Zum Hauptinhalt springen
Alle neuen Beiträge
2
Allgemein / Antw.: Abgas-Skandal nicht nur bei VW
Aktuell von MGLX -
Man fängt im Zimmer immer in einer Ecke mit dem Aufräumen an, nicht überall gleichzeitig.

Was ist mit den fehlenden Steuereinnahmen des Staates durch zu niedrige Steuereinstufung? Hier fehlt es an allen Ecken und Kanten an Mitteln. Das ist über Umwege Betrug an allen, nicht nur den VW-Kunden.
3
Allgemein / Antw.: Abgas-Skandal nicht nur bei VW
Aktuell von hungryeinstein -
Leider baut unser ganzes System auf Betrug auf.
Autoindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Gesundheitswesen, Bauindustrie. Die Liste könnte wohl noch ewig fortgesetzt werden.

Betrug gehört zu unserem täglichen Leben und wird von uns teilweise unwissentlich, teils durch Schlucken der Kröten gestützt.

4
Allgemein / Antw.: Abgas-Skandal nicht nur bei VW
Aktuell von YarisKonstanz -
In meinen Augen muss eine Strafe auch den Hernehmen weh tun. Sie könnten ja in den letzten Jahren genügend Gewinne unter anderem durch diesen gross angelegten Betrug einsacken.

Eine symbolische Strafe mit ein oder zwei Milliarden Euro hat gewiss keinen abschrecken den Effekt.

Des Weiteren sollten auch nicht nur Bauern geopfert werden, die strategische Entscheidung hierfür viel definitiv im Management. die in dieser Zeit wirkenden Manager bzw auch die heute noch wirkende Manager da es ja so weitergeht sollten entsprechend auch zur Verantwortung gezogen werden, mit Gefängnis bzw auch mit Strafen die sie persönlich treffen. Betriebsrenten Bezüge von 3000 € aufwärts sind in meinen Augen ein ziemlicher Skandal.

bislang habe ich noch nirgends Diskussion gehört über die Verluste für die Allgemeinheit wegen der falschen Einstufung bei der Kfz-Steuer Punkt diese dürften auf keinen Fall den gutgläubigen Käufern aufgebürdet werden, sie müssten ebenfalls von den Herstellern getragen werden.

das klingt vielleicht alles ein bisschen frustriert und aggressiv. Ich denke aber ohne richtig abschreckende Maßnahmen wird sich gewiss nichts ändern und Betrügereien gehen weiter. Der bisherige Slogan too great to fail dafür nicht weitergezogen werden.

Ach ja hätte noch eines...  Fehlerhaft war die Software ja nicht gewesen, sie hat ja genau das erreicht, wofür sie bestimmt war, das erreichen der gesetzlichen Vorgaben auf dem Prüfstand und das herunterdrosseln bzw ausschalten im Betrieb. Motorenschutz? Wäre vielleicht nicht nötig gewesen wenn man qualitativ bessere Teile verbaut hätte.

Noch ein kleiner Nachschlag: die Bußgelder müssen wir nicht nur von einer Firma gezahlt werden sondern sie würden wohl verteilt werden auf BMW Daimler und VW. Außerdem könnte man noch die anderen Hersteller wie Opel Fiat Peugeot... ebenfalls belangen. Dann müsst ihr die Allgemeinheit nicht immer nur für die Schäden für den Betrug zahlen sondern bekäme auch einmal etwas zurück
8
Allgemein / Antw.: Abgas-Skandal nicht nur bei VW
Aktuell von Francek -
Der Betrug besteht ja nicht darin, lediglich einmal eine fehlerhafte Software programmiert zu haben, sondern fortgesetzt und wissentlich mit immer wieder neuen Kunden die Sache vorsätzlich grob fehlerhaft bezeichnende  Kaufverträge eingegangen zu sein. Denn das ist der Verkauf eines Autos mit nachweislich ungültiger Typgenehmigung. Insofern ist die Multiplikation mit der Fallzahl weitgehend gerechtfertigt, denn es handelt sich außer im Flottengeschäft um voneinander unabhängige Vergehen, die jeweils einzeln zu ahnden sind.