Zum Hauptinhalt springen
Alle neuen Beiträge
1
Weitere / Antw.: Grundsätzliches zur Elektromobilität
Aktuell von Stephan -
auch 116 Punkte sind wenig geeignet, noch einen guten Tag hinzulegen...
btw: was ist den in den 43 Punkten "Grundlast" enthalten? (und wieso sind das in der Schweiz nur 24 Punkte? Vielleicht weil das Ding aus der Schweiz ist...?)  :-/
ich weiß schon, weshalb ich um solche "Rechner" in der Regel nen großen Bogen mache  :ktz:
3
Weitere / Antw.: Grundsätzliches zur Elektromobilität
Aktuell von Jorin -
Hier kann man ja mal rechnen wo man steht. Home - Ein guter Tag

Na super. 68 km mit dem Prius = 1044 Punkte. Das Zehnfache des erlaubten guten Tages. Ich darf also nichts mehr essen, nichts mehr unternehmen, keinen Strom mehr verbrauchen, und am besten auch nicht mehr ausatmen.

Würde ich mit Bus und Zug fahren, wären zwar nur 43 Punkte dafür weg, aber es bleiben für den ganzen Rest ebenfalls nur 57 Punkte übrig. Immer noch zu knapp.

Ich bin wahrlich kein Freund von Ressourcenverschwendung, aber ich werde auch nicht in ne Höhle ziehen.  :-X
4
Weitere / Antw.: Grundsätzliches zur Elektromobilität
Aktuell von TM -
Ein Verhalten, das unverhältnismäßig zu Lasten Dritter läuft, egal ob in den Städten (Feinstaub, NOx) oder im Raum des Äquators (Dürre, Hitzetod), halte ich für sehr problematisch. Das geht natürlich weit über E-Mobilität hinaus. Dabei ist aber nicht zu vergessen, dass in Deutschland ca. 25% der Umweltbelastung durch die Individualmobilität verursacht werden. Ist also sicher nicht der kleinste Hebel.

Wenn ich mir die Autos auf den Strassen ansehe, hab ich überhaupt nicht den Eindruck, dass es Otto Normalverbrauchers höchste Prio ist, möglichst günstig Auto zu fahren. Sonst würden deutlich mehr kleine Yaris 1.0 mit 69PS rum fahren. Mir kommt es eher so vor, als würde die Schädigung Dritter billigend in Kauf genommen. Um trotzdem noch gut schlafen zu können, kann man ja so tun, als gäbe es keine Probleme. Feinstaub, NOx, Klimawandel, Waldbrände, Mikro-Plastik überall, Insektensterben, etc. ist doch alles Fake News.

Und klar muss jeder selber schauen, wo er was machen kann. Der eine wird Vegetarier und fährt V8, der andere fährt E-Mobil und isst 1x pro Woche Fleisch. Hier kann man ja mal rechnen wo man steht. Home - Ein guter Tag
5
Weitere / Antw.: Grundsätzliches zur Elektromobilität
Aktuell von Mombi -
Da fehlen wir echt die Worte ...  :icon_doh:

* Umweltschutz rechnet sich nicht
Da werden sich kommende Generationen bedanken.
.....
Das hast Du glaube ich so rausgelesen. Ich zumindest hatte es von den reinen Betriebskosten und so wie es der Otto Normalvebraucher sieht dem seine oberste Priorität es ist günstig zu fahren.

Umweltschutz rechnet sich immer. Nur sind halt wenige -aber es werden zum Glück immer mehr- bereit dafür auch einen Mehrpreis zu zahlen.

Ich stehe Eingriffen in die freie Marktwirtschaft immer sehr skeptisch gegenüber aber in dem Fall würde ich mir wirklich wünschen das die Regierung so wie z.B. in Norwegen hier Anreize schafft und so alternative Antriebe auch finanziell für Otto Normal interessant macht.
6
eGolf (2014 - heute) / Antw.: Oppas eGolf
Aktuell von Mombi -
Genau so ist es.
Und die nutzbare Kapazität wird über das BMS festgelegt.
Über das BMS kannst Du dann die Alterung des Akkus nach Außen hin kleiner scheinen lassen als die Zellen tatsächlich altern.
Wird auch gerne im Consumer Bereich so gemacht um den angegebenen Energiewert tatsächlich und auch nach mehreren Ladezyklen zu garantieren.
7
eGolf (2014 - heute) / Antw.: Oppas eGolf
Aktuell von TM -
Natürlich werden die Zellen nicht von 0% SoC bis 100% SoC genutzt. Das verlängert das Akkuleben. Unten sind vermutlich um die 5% Reserve und oben ca. 10% (je nach Hersteller).
8
Weitere / Antw.: Grundsätzliches zur Elektromobilität
Aktuell von TM -
Da fehlen wir echt die Worte ...  :icon_doh:

* Umweltschutz rechnet sich nicht
Da werden sich kommende Generationen bedanken.

* E-Mobil schlägt Benziner um Welten in der ökologischen Betrachtung.
Selbst wenn man den eGolf mit deutschem Kohlestrom lädt, hat man im realen Betrieb deutlich weniger Schadstoffe als beim vergleichbaren Benziner/Diesel. Beim CO2 wäre man allerdings nur in etwa gleich auf. Dafür funktioniert die Abgasreinigung des Kohlkraftwerks auch auf der Kurzstrecke. Bonus: Es muss gar kein Kohlstrom sein, den eGolf kann man sehr gut mit Grünstrom laden. Hat schon mal jemand fair gehandeltes Öko-Benzin getankt? Seriöse Studien dazu gibt's z.B. beim Umwelt Bundesamt Österreich oder EMPA CH.

Manche tun beim Thema Auto echt so, als ob wir noch eine 2. oder 3. Erde als Reserve hätten. Ist schon jemand aufgefallen, dass auf den Feldern die Ernte vertrocknet? Hier haben sie mit der Notschlachtung von Fischen angefangen bzw. diese um zu siedeln, da die Flüsse austrocknen. Und klar, Änderungen an der Individualmobilität alleine werden es nicht reissen. Das heisst aber noch lange nicht, dass sie sich nicht lohnen.

Etwas Hintergrund von Harald Lesch.

9
Innenraum und Multimedia / Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze
Aktuell von RaiLan -
Stimmt, wegen mir müssten die Straßennamen außerorts auch nicht angesagt werden, aber ich habe auch schon schlimmere Ansagen erlebt. Irgendwas ist immer.
Besonders negative Erinnerungen habe ich an TomTom, das auch noch angesagt hat, dass man auf der Autobahn bleiben und nicht abfahren soll...
Und blubbert Here nicht auch dauernd? Ich hab's schon lange nicht mehr probiert.
Bei Here stört mich auch, dass es trotz der Einstellung "ohne Autobahn" auf autobahnähnlichen Straßen (2-spurigen Bundesstraßen) fährt. Das tut GM nicht. Zudem unterscheiden sich bei Here die Alternativrouten nur marginal und es gibt keine Zwischenziele.
10
ZOE (2012 - heute) / Antw.: Kaufpreis Zoe
Aktuell von Mombi -
ok. >400 000 km /a.
gehen wir mal von 400 000 km und eine Verbrauch von Durchschnittlich 15 kWh aus.
D.h. der Akku bekommt volle 2727 Ladezyklen ab.
Ich bezweifle das das der aktuelle Zoe Akku in der Form mitmacht das er noch eine brauchbare Kapazität hat.

Meiner Erfahrung nach bist Du bei 800 ... 1300 Ladezyklen an der 80 % Grenze.

Der Einfluss der Kalendarische Alterung wird überschätzt. das war früher mal ein Thema. Die neue Akkugeneration ist hier um einiges besser geworden.