Zum Hauptinhalt springen
Alle neuen Beiträge
1
Weitere / Antw.: e.GO Life
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -
Doch, zwei. Aber der Schützen-, Fußball- oder Judo-Verein sind deutlich näher (5-10km pro Strecke) als die (Real)schule, von der man sie bei Nutzung der Nachmittagsbetreuung abholen muss, da der Schulbus nur mittags zurück fährt.
Schützenverein für Kids? Sicher? Bewahre. Das würde ich meinen Kindern niemals erlauben. Kinder an Waffen heranzuführen, die zum Töten geschaffen wurden. Sorry. Stimmt, da habe ich andere moralische Vorstellungen.
Vielleicht ist es aber falsch, aus unserem Eigenheimwohngebiet auf dem Dorf auf die Mehrheit zu schließen.
Richtig.
3
Weitere / Antw.: e.GO Life
Aktuell von bgl-tom -
Wie kannst Du Dir da sicher sein? Woraus schließt Du das? Ich habe da ganz andere Erfahrungen. Ich vermute Du hast keine Kinder in einem Alter bei dem Sie in einem Verein spielen.
Doch, zwei. Aber der Schützen-, Fußball- oder Judo-Verein sind deutlich näher (5-10km pro Strecke) als die (Real)schule, von der man sie bei Nutzung der Nachmittagsbetreuung abholen muss, da der Schulbus nur mittags zurück fährt.

Vielleicht ist es aber falsch, aus unserem Eigenheimwohngebiet auf dem Dorf auf die Mehrheit zu schließen.
4
Weitere / Antw.: e.GO Life
Aktuell von TM -
Jetzt hängt euch mal an den 100km nicht fest. Selbst mit meinem 2 Jahre alten i3 habe ich bei meinem Fahrprofil 200km Alltags-Winterreichweite. Man kann sich aber auch eine ZOE oder einen Leaf oder in 2 Monaten einen i3 mit 40kWh Akku kaufen. Die Durchschnittliche Fahrstrecke in DE beträgt pro Person und Tag 36.9km.
5
Weitere / Antw.: e.GO Life
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -

Müssen die Kinder wirklich oft weiter weg chauffiert werden als der Arbeitsplatz weg ist? Wenn ja, sollte man die Hobbies der Kinder vielleicht hinterfragen. Ich bin mir sicher, dass für 95% aller Zweitwägen ein E-Auto mit 100km Reichweite ausreicht, um wieder nach Hause zurückzukommen.
Schon wieder OT, aber auf Deine Anmerkung muss ich leider reagieren.

Wie kannst Du Dir da sicher sein? Woraus schließt Du das? Ich habe da ganz andere Erfahrungen. Ich vermute Du hast keine Kinder in einem Alter bei dem Sie in einem Verein spielen. Klar kann ich meinen Kindern sagen sie sollen aus den Sportvereinen austreten und an keinen Vereinsspielen mehr teilnehmen.

Wie schon gesagt, gibt es das sogenannte "Mutti/Vati"-Auto als Zweitwagen kaum noch. Beide müssen zur Arbeit kommen. Wie groß die Reichweite sein muss, ist das extrem davon abhängig wie weit man zur Arbeit hat. BEi Pendlern ist selbstverständlich die Fahrt zur Arbeit meist weiter als zum auswärtigen Vereinsspiel.

Die 100 km Reichweite im Winter reicht bei vielen nicht, weil man die maximale Reichweite an einem Tag braucht bei dem man nicht nachladen kann.
6
Weitere / Antw.: e.GO Life
Aktuell von N1301 -
. Selbst in der Platte wohnend gab es oft eine Garage mit Stromanschluss in problemlos fussläufig erreichbarer Distanz.
Oft ????????????
Jetzt muß ich aber doch :-D . Gut, ich war glücklicher Besitzer einer Garage. Aber in dem Neubaugebiet (Wolfen-Nord) gab es für die 35.000 Einwohner ca. 500 Garagen. Noch Fragen?
7
Weitere / Antw.: e.GO Life
Aktuell von bgl-tom -
Insofern muss das E-Auto Auto den täglichen Weg zur Arbeit bewältigen. Wenn es dann noch von dem Elternteil genutzt wird, das sich um die Kinder kümmert, braucht es sogar noch eine erheblich größere Reichweite für viele weitere Fahrten (Einkäufe, Fahrten zu Vereinen, etc.).
Müssen die Kinder wirklich oft weiter weg chauffiert werden als der Arbeitsplatz weg ist? Wenn ja, sollte man die Hobbies der Kinder vielleicht hinterfragen. Ich bin mir sicher, dass für 95% aller Zweitwägen ein E-Auto mit 100km Reichweite ausreicht, um wieder nach Hause zurückzukommen.

@N1301 E-Auto ist aktuell fast nur sinnvoll einsetzbar, wenn man zu Hause laden kann, also für sehr viele, die auf dem Land oder im Speckgürtel wohnen. Selbst in der Platte wohnend gab es oft eine Garage mit Stromanschluss in problemlos fussläufig erreichbarer Distanz. Wenn das für dich nicht gilt, ist ein E-Auto einfach nichts. Für mich ist ein Diesel nichts und der Hybrid auch noch recht suboptimal, aber ich stelle diese Antriebe trotzdem nicht in Frage.
8
Allgemein / Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?
Aktuell von Mombi -
....
Das ist hier im Forum nicht populär und auch in Deutschland nicht :icon_no_sad:
.....

Ich habe nicht das Gefühl das Dein Fahrstil hier im Forum aneckt. Du hast halt eine "anderen" Farstil.
Hier sind alle doch sehr tolerant. Auch Leute wie z.B.  @swiesma die noch ein Spassauto fahren oder meine Wenigkeit als ich mich geaoutet habe mal mit einem Volvo SUV unterwegs gewesen zu sein werden hier akzeptiert.

Und was würden wir hier im Forum nur Diskutieren wenn alle gleich wären?....

Allso immer locker bleiben!
10
Allgemein / Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid
Aktuell von Knauser -
Gegenwind, Regen, niedrige Temperaturen
https://youtu.be/re8BgSRZ-aI
Für @bgl-tom ohne Kommentare ;)
7,3 GB hat die ganze Nacht hoch geladen. Ist gerade erst frei gegeben worden.

Edit:
Das geht auch mit einem Prius 4 mit einem Fahrer, der noch nie Prius 4 gefahren ist.
Guckt selbst. Ich bin begeistert und sein Trick? Vorausschauend fahren, wenig bremsen, nicht zu schnell (auf seiner Fahrt hin zur Arbeit ohne Autobahn). Er fährt Nebenstrecken. Und spart sogar 7 Kilometer.
https://youtu.be/g-mCSaCN6ks

Und ohne Pulse&Glide (oder doch, durch den Verkehr?) viel Verkehr. Unter den Elektropiloten bestimmt kein Unbekannter YouTuber ;) Wetten seine Durchschnittliche Geschwindigkeit lag nicht über 50 km/h? Er hat den Luftwiderstand perfekt ausgenutzt. Das macht hier vielen den Verbrauch kaputt.

Klugscheißermodus an: ihr müsst langsamer fahren.
Klugscheißermodus aus: ich weiß es geht nicht anders.