Zum Hauptinhalt springen
Thema: Meine Probefahrt mit dem VW e-Golf 2017 - 100 kW/136 PS - 36 kWh Akku (5091-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Meine Probefahrt mit dem VW e-Golf 2017 - 100 kW/136 PS - 36 kWh Akku

Antwort Nr. 45
Im Gegensatz zu dem vor einem Jahr über einen längeren Zeitraum gemieteten Leaf, berechnet der Golf die Restreichweite ziemlich genau und offensichtlich auch auf Grund der Gegebenheiten, bzw. letzten Fahrten.
Nach der Ladung zeigte er jetzt eine Reichweite von 168 km an. So weit wäre ich vielleicht auch knapp gekommen.

Fahrten:
158 km -> Restanzeige 11 km -> geladen 32 kWh -> Verbrauch ca. 20 kWh/100km
140 km -> Restanzeige 16 km -> geladen 30 kWh -> Verbrauch ca. 21 kWh/100km

Die Reichweite ist allerdings jetzt im Winter doch geringer, als ich erhofft hatte und so sind wir auf einen Besuch ins Kleinwalsertal (ca. 180 km) lieber mit dem Yaris gefahren...  ::)
Wir hätten auf dem Hin- und Rückweg laden müssen und da war uns das Risiko und der Zeitverlust einfach zu hoch, zumal wir uns dort mit Bekannten auf einen gemütlichen Plausch treffen wollten.

Antw.: Meine Probefahrt mit dem VW e-Golf 2017 - 100 kW/136 PS - 36 kWh Akku

Antwort Nr. 46
Ich komme bei aktuellem Wetter auf ca. 200km Reichweite bei unserer Fahrweise, manchmal auch etwas mehr. Das ist aber nur eine Hochrechnung, weil wir üblicherweise nur bis 60% laden.

Antw.: Meine Probefahrt mit dem VW e-Golf 2017 - 100 kW/136 PS - 36 kWh Akku

Antwort Nr. 47
Du brauchst mit dem Yaris ja auch weniger.  :-)
Aber um die 200km hatte ich mir nach der Probefahrt im Sommer auch erhofft und eigentlich fahre ich "normal".
Bei der zweiten Fahrt war eine Strecke von ca. 20km 120km/h dabei. Da konnte man zusehen, wie die Reichweite in den Keller ging.
Im Sommer hatte ich nach 185km noch 50km Restreichweite. Da war ich mit BC 14 kWh/100km unterwegs und 15,6 kWh/100km hatte ich an der Wallbox geladen.

Ich überlege ernsthaft, ob es vielleicht gravierende Unterschiede vom 2018er zum 2019er Modell gibt.
Hast du ein kapazitives Lenkrad?
Ich fand den Spurhalter vom 2019er auch besser. Bei dem jetzigen kann man z.B. nicht einstellen, ob er in der Mitte oder adaptiv, dem Fahrstil angepasst fahren soll.

 

Antw.: Meine Probefahrt mit dem VW e-Golf 2017 - 100 kW/136 PS - 36 kWh Akku

Antwort Nr. 48
Wir haben keinen Spurhalteassi. Hielt ich nach den enttäuschenden Erfahrungen des Yaris für entbehrlich, weil er dort nicht funktioniert, wo es für uns Sinn machen würde - auf der schmalen Landstraße ohne Rand- oder Mittellinie.

Anbei mal ein paar Screenshots aus dem volkswagen-portal - wir fahren nur im ländlichen Raum ohne Stau oder Autobahn.