Zum Hauptinhalt springen
Thema: Verbrauchsverbesserungswunsch (1184-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 15
Meine Kurzstreckenfahrten sind Überland, also vielleicht 2-3x anfahren. Mein aktueller Durchschnittsverbrauch lt. BC liegt bei 4,2LHK.

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 16
Bei meinen langen Strecken von fast 50 Km komme ich aktuell auf 3,6 Liter (BC) Verbrauch, aber auch mal auf 3,5 Liter, ist aber auch nicht immer gleich! Bei regelmäßig Kurzstrecke könnte ich das nicht hinbekommen. Bei meiner Strecke zur Arbeit und zurück, gibt es auch nur 2 Ampeln und einige Kreisel, also übermäßig offt Anhalten muss ich nicht.
Offt wird unser Zweitwagen am Wochenende oder auch unter der Woche für kurze Strecken genutzt, die der Auris TS Hybrid dann nicht fahren muss.
Jetzt muss der Auris heute, gleich wieder eine lange Strecke in die Pfalz zurücklegen, ca. 100 Km! Mal sehen wie's mit dem Verbrauch anschließend aussieht.
 ;)

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 17
Zum Thema Verbrauch in Mittelgebirgsregionen stelle ich hier mal fest:
Bin mit unserem Uralt-Prius zwischen 2010 und 2013 zur Arbeit auch nur ca 12 km (einfache Strecke) gefahren, bergauf und bergab. Im übrigen recht viel Autobahn mit Tempi um 110 - 130 km/h (nach Tacho). Die Verbrauchswerte der drei Jahre lagen zwischen 4,99 und 5,13 l/100 km, jeweils im Jahresschnitt.
Also: weder Berg- und Talfahrten noch relativ kurze tägliche Strecken zur Arbeit begründen per se einen Verbrauch von annähernd 6 l/100 km beim viel moderneren Yaris, meine ich. Es müssen schon noch andere Faktoren eine maßgebliche Rolle spielen.

Jetzt in einer Flachlandregion (allerdings mit einigem Stadtverkehr) ist der Verbrauch erkennbar gesunken, liegt im Jahresschnitt so zwischen 4,7 und 4,9 l/100 km.

Gruß!
JoAHa

P.S.: Um Missverständnissen vorzubeugen: unser Prius wird keinesfalls schleichend bewegt, sondern zügig und dem Verkehrsfluss angemessen, wir lassen auch gern an der Ampel diverse PS-Protze den Auspuff sehen, aber verbrauchsbewusst wird er schon gefahren.


Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 18
wie schnell fährst Du diese Strecken, und wie oft musst Du aus dem Stand anfahren? Ich glaube, man kann das nicht verallgemeinern und nur selten von seinem Fahrprofil auf andere schließen. Ich schaffe es auch, am Wochenende zum Einkaufen nach knapp 6 Kilometern eine 3,x auf die Uhr zu zaubern, allerdings nur in die eine Richtung, da es häufig bergab geht und mit leerem Akku am Ende der Strecke. Der Rückweg geht dann ohne Steigung über eine Bundesstraße auf der teilweise 100 erlaubt sind. Da schaff ich dann vielleicht ne niedrige 4,x , in der kalten Jahreszeit auch schon mal etwas knapp unter 5l auf 100. Grundsätzlich sind Kurzstrecken eben nicht für niedrige Verbräuche prädestiniert ;)

Wie geht das denn? Wenn man in eine Richtung bergab fährt, ohne die Gegenrichtung bergauf fahren zu müssen? :besserwisser:

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 19
Die Fahrt in die Pfalz vom Verbrauch her war nicht so gut, mit Zwischenstopp in Herxheim und viel Wind, konnte ich mit dem Auris nur 4,0 Liter hinbekommen!
Die komplette Strecke ca. 100 Km ist über Land gefahren worden.
 :-)

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 20
Also: weder Berg- und Talfahrten noch relativ kurze tägliche Strecken zur Arbeit begründen per se einen Verbrauch von annähernd 6 l/100 km beim viel moderneren Yaris, meine ich. Es müssen schon noch andere Faktoren eine maßgebliche Rolle spielen.
Der Yaris scheint zwar etwas moderner als der Prius 2, aber er ist vom Verbrauch her nicht besser. Der Akku des Prius 2 ist mit 1,3 kWh größer als beim Yaris Hybrid, der nur 0,9 KWh hat. Der Prius kann also mehr rekuperieren. Der cW-Wert des Prius 2 ist besser. Es ist schon klar, dass der Verbrauch des Prius 2 insbesondere bei Geschwindigkeiten >60 km/h besser als der Yaris Hybrid ist.

Der Prius 3 ist dann insbesondere im Winter dank EHR noch mal besser als der Yaris Hybrid.

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 21
Wie geht das denn? Wenn man in eine Richtung bergab fährt, ohne die Gegenrichtung bergauf fahren zu müssen? :besserwisser:

ziemlich einfach: der Weg über die Landstraße führt über einen Hügel von Viersen nach Mönchengladbach, der andere Weg über eine Bundesstraße ohne Hügel  :besserwisser:  (die blaue Strecke auf dem Bild ist die, mit dem Hügel; der Ausschnitt zeigt zudem nur einen Teil der Strecke)

 

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 22
@Stephan:
Das ist soz. Verbrauchsoptimierung der nächsthöheren Kategorie, wie sie zB auch intelligente Navis hinbekommen.
Genauso kann man auch verkehrslagebezogene Streckenauswahl teffen (zB Stauumfahrung ...).

Das kenne ich auch, ist auch ein Vorteil, wenn man im Bergigen wohnt: da gibt's öfter mal Ausweichstrecken, die in der einen oder anderen Richtung Vorteile versprechen.

Gruß!
JoAHa

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 23
Guten Abend,
auf jeden Fall, noch mal vielen Dank für die konstruktive Diskussion. Freut mich auf jeden Fall hier zu sein :)

Antw.: Verbrauchsverbesserungswunsch

Antwort Nr. 24
Also Kurzstrecke und das kalte Wetter sind für den Verbrauch halt einfach Gift, das muss man einfach so sagen und kann man auch schlecht gegen ankommen. Heizung aus ist auch nix, dann gefriert die tolle Yaris-Scheibe von innen.
Licht im Yaris nervt mich derzeit auch tödlich. Kann doch im Jahre 2018/19 nicht so schwer sein so ne Kiste mal mit LED Scheinwerfern anzubieten. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich lieg derzeit laut BC weit über 6 LHK. Aber mei, so ist das halt.