Zum Hauptinhalt springen
Thema: Honda Jazz Hybrid 2020 (8900-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 105
Die Preise für den neuen Yaris Hybrid sind raus.
Nun sollten die Stimmen, dass der Jazz zu teuer ist endlich verstummen.

Ja, der Einstiegspreis ist etwas niedriger. Die Ausstattung aber auch.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 106
Oder umgekehrt Stimmen hinzukommen, dass beide zu teuer sind. Diese sind selbst in diesem Forum ja schon prononziert hörbar
Für den deutschen Markt, der Kleinwagen ja generell statt als vollwertige Fahrzeuge als Einstiegs- und Zweitwagen betrachtet und in diesem Segment entsprechend kostensensibel ist, mag das auch zutreffen. Für andere europäische Märkte, die den Kleinwagen eher als Hauptfahrzeug mit cleverer Größe für die überfüllten Städte sehen, sind technologisch avancierte und komfortabel ausgestattete Kleinwagen hingegen sehr attraktiv und die hierfür aufzurufenden Preise keineswegs prohibitiv. Es ist nicht verwunderlich, dass Renault mit dem plötzlich vollhybridisierten Clio dieses Segment addressiert. Jazz und Yaris dürften hier auch gut mitspielen, ebenso die elektrifizierte Kleinwagenriege des PSA-Konzerns. Die Deutschen hingegen werden weiterhin ihre Polos und Fabias kaufen: Vergleichsweise preiswert, pragmatisch ausgestattet und technologisch im Grunde seit vielen Jahren vollkommen unverändert.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 107
Und genau da liegt der Schwachpunkt. Das Hybridfahrer dazu verdonnert werden ein über die Maßen ausgestattetes und teures Fahrzeug zu erwerben.

Ich sage es ja immer wieder, mir würde eine echte Basis reichen. Ich brauche keine blöden Assistenten, keine Klimaautomatik, elektrische Fensterheber.

Hybrid wäre problemlos auch für 15.000 € möglich. Ist aber wohl nicht gewünscht.


Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 109
Ja, die Message in diesem Text kann eigentlich nur unterstrichen werden.

Stimmt, auf einmal ist der Jazz gar nicht mehr teurer als der Yaris.
Somit besteht quasi "Gleichstand".
Schade, daß der Jazz nur 4 Millimeter mehr Bodenfreiheit als der Yaris hat, der Cross ist auch nicht wirklich höher und hat zudem noch ne exotische Reifengröße (185/60 R16), da gibt nur einen Anbieter für Ganzjahresreifen.
Aber immerhin.
Ich finde nämlich die Absenkung der Karosseriehöhe vom neuen Yaris nicht so doll.
Naja, muß man mal beide in Natura vergleichen und schauen ob "der will haben Impuls" kommt, ansonsten tut es mein  Yaris von 2013 sicher noch einmal so lange.
Bei den Preisen denke ich, daß der Yaris Cross sicher noch so um 1.500 € + x teurer sein wird. :icon_doh:

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 110
Erstaunlich, dass es Autotester gibt die mal nicht digital mit dem Fuß arbeiten. Dass das kein Deutscher sei kann war auch klar.  ;D


Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 112
Haben die Yaris und Corolla/Prius vergessen?

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 113
Zitat
Hinweis: Aus Gründen der Vergleichbarkeit werden keine Pkw berücksichtigt, für die nur Verbrauchswerte nach dem veralteten NEFZ-Zyklus vorliegen. Leider finden sich in vielen Prospekten ausschließlich NEFZ-Werte – die Angabe der neuen und wesentlich realistischeren WLTP-Werte erfolgt nach wie vor freiwillig.

In der Auswertung werden auch der jeweilige CO₂-Ausstoß sowie die Gesamtkosten pro Monat dargestellt. Dazu gehören Wertverlust, Steuer und Versicherung, Inspektionen, Verschleißreparaturen sowie Reifenersatz und natürlich die Ausgaben für Kraftstoffe auf Basis einer Jahresfahrleistung von 15.000 km. Denn: Nicht immer ist der Spritspar-König auch der Kostengünstigste.
Quelle ADAC

http://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/auto-kaufen-verkaufen/autokosten/geringster-verbrauch-benziner/

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 114
Finde ich konsequent und gut vom ADAC nur noch Autos mit WLTP-Angaben zu berücksichtigen. Diese sind wirklich deutlich repräsentativer und realistischer. Die alten NEFZ-Werte sind höchstens von Spritsparkönige zu erreichen und keinesfalls für die breite Masse der Autofahrer gültig.

Mich erstaunt die positiver Berichterstattung über den neuen Jazz in den vergangenen Wochen und Monaten. Scheinbar hat Honda seine Hausaufgaben gut gemacht.Dadurch dass Honda beim Jazz nicht dem Trend aller anderen Marken gefolgt ist bieten sie jetzt ein Auto mit hohen Nutzwert an, dass keine andere Marke so im Angebot hat. Allenfalls ein Skoda Fabia Kombi wäre noch vergleichbar, aber auch der hat ein größeres Außenmaß.

Ich hoffe das wirkt sich am Ende auch auf die Verkaufszahlen für dieses praktische und sinnvolle Auto aus!
Ich kann mir gut vorstellen, dass ich nach dem Auris wieder zum Jazz zurückkehren werde. Aber ich hoffe dass das mal nach einem Kilometerstand weit jenseits der 170.000km passieren wird.  ;)

 

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 115
Ich fänds gut, wenn solche Konzepte Schule machen würden. :)