Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ford Kuga 2020 Hybrid (417-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ford Kuga 2020 Hybrid

Der neue Kuga: Der erste Ford mit Mild-, Voll- und Plug-In-Hybrid-Antrieb |...

Wird hier aber wohl keinen interessieren. :icon_no_sad:

Ich weiß jetzt nicht, ob ich auf das Niro Facelift (interessiert hier auch keinen) warten soll, oder noch ein Jahr auf den Kuga.

Fast vergessen. Wichtig! Zuletzt gekauft (das interessiert): Ersatzzahnbürsten für unsere Philips Sonicare.

Ist mein letzter, wenn auch ironischer Beitrag. Ich verlasse dieses sowas von totem Forum!

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 1
Schade, interessant begonnener Beitrag mit unnötigen Kommentaren.

Da bleibt wohl nur: Alles Gute...

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 2
Ciao...  :icon_nixweiss:

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 3
Das ist doch mal ein Abgang mit Stil  :icon_mttao_platz1:

 :-/

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 4
Niemand kann jedermanns Geschmack treffen!

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 5
Lasst uns hier bitte über den Kuga sprechen, nicht über ehemalige Mitglieder.

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 6
Gern. Da kann man dann allerdings nur feststellen, dass die CO2-Emissionen bei allen Varianten außer vllt. dem Plug-In, dessen Praxisverbrauch sich noch zeigen muss, unzeitgemäß hoch liegen. Es ist und bleibt halt ein für den alltäglichen Bedarf in entscheidenden Punkten fehldimensioniertes Auto. Außerdem sind die Verbrauchsangaben in der Pressenotiz inkonsistent: der 48V-Mildhybrid wird mit  5,0 Liter/100 km und bei 132 g/km CO2 angegeben, der Vollhybrid mit 5,6 Liter/100 km und CO2-Emissionen von 130 g/km. Ich nehme an, dass die Verbrauchsangaben vertauscht sind, aber selbst dann stimmt das Verhältnis bei den Emissionen nicht. Und auch dann sind die erreichten Emissionswerte der Hybride enttäuschend - ebenso wie die der Diesel von 127 g/km bzw. gar 150 g/km. Das sind m.E. eindeutig Autos von gestern. Viel zu diskutieren bleibt da nicht.

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 7
ich finde die Angaben auch sehr komisch, zumal wenn man rechts die Anzeige für den Explorer Hybrid sieht... Der neue Ford Explorer kommt mit Plug-In-Hybrid-Antrieb und rund 40 Kilometer...
Zitat
Ford erwartet für den Explorer mit Plug-In-Hybrid-Antrieb einen Verbrauch von 3,4 Liter/100 km* und CO2-Emissionen von 78 g/km*.
naja, Ford experimentiert halt noch herum, und das selbst entwickelte Automatikgetriebe bei den Kuga könnte ja auch für ordentlich Verluste sorgen in der Effizienz.

Antw.: Ford Kuga 2020 Hybrid

Antwort Nr. 8
Außerdem sind die Verbrauchsangaben in der Pressenotiz inkonsistent: der 48V-Mildhybrid wird mit  5,0 Liter/100 km und bei 132 g/km CO2 angegeben, der Vollhybrid mit 5,6 Liter/100 km und CO2-Emissionen von 130 g/km.
So wie ich das verstanden habe, ist der Mildhybrid ein Diesel, der über ein 48V-Bordnetz Unterstützung bekommt und der Hybrid das Benziner-Hybrid analog zu unserem Toyota Hybrid. Insofern kann es bei dem großen und schweren Auto schon sein, dass der Mildhybrid weniger verbraucht als der Benziner. Der ist von der Größe her vergleichbar mit dem Toyota RAV4.
Geschickterweise hat man beim Vollhybrid Diesel in der Bezeichnung weggelassen.....

Ich hatte im USA-Urlaub einen Ford Escape, der dem jetzigen Ford Kuga entspricht als Benziner. Mein Minimalverbrauch war bei einer Tankfüllung 8,2 Liter und das trotz der amerikanischen Verhältnisse. Bei den meisten Tankfüllungen habe ich so 9,5 Liter pro 100 km verbraucht. Maximum waren 10,6 Liter pro 100 km bei einer der Tankfüllungen.

Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass die 5,6 Liter als Verbrauch nach richtigem WLTP durchaus richtig sein könnten. Beim RAV4 sind zwar als Verbrauch 4,4 Liter angegeben, jedoch handelt es sich um eine WLTP-Messung, die dann nachträglich auf NEFZ zurückgerechnet wurde. Der richtige WLTP-Verbrauch wird auch viel höher sein. Den kennen wir nur noch nicht, weil den Toyota geschickterweise nicht auf der Homepage angibt. Machen die anderen Hersteller aber auch noch so. Ein Schelm der böses dabei denkt. ;-)

Ich gehe persönlich davon aus, dass der Ford Kuga Vollhybrid auch nicht mehr als der RAV4 verbrauchen wird. Der Kuga gefällt mir allerdings persönlich optisch wesentlich besser als der RAV4.

Ich bin mal gespannt wie der neue Ford Kuga Vollhybrid angenommen wird. Ford ist mit diesem Hybrid ziemlich spät, andererseits gibt es noch viele in DE, die gegenüber BEV skeptisch eingestellt sind. Insofern könnte er sehr erfolgreich sein. Problem ist nur, dass Ford wieder mal einen Diesel herausbringt, der weniger als der Vollhybrid verbraucht. Das hätte man sich so sparen können.....