Zum Hauptinhalt springen
Thema: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades (1258-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Hier soll ein Thread entstehen, in dem ich immer wieder meine Erfahrungen, positiv und negativ, meine Upgrades/Umbauten und passende Infos zu meinem 2019er TOP posten werde.
Erstmal nur ein paar wenige Infos, weil der Wagen ja erst seit 7 Tagen in meinem Besitz ist.

Eckdaten:
Mitsubishi Outlander PHEV, Model 2019
Top Ausstattung
Panther-Schwarz Perleffekt
Smartphone Link Display Audio (SDA)
Erstzulassung 06.12.2019
Meine Konfig

Positiv:
Verarbeitung insg. auf hohem Niveau
Bi-LED Frontscheinwerfer
Interieur
Fahrverhalten
Adaptive Tempoautomatik
Sitze (grundsätzlich bequem, Lordosenstütze fehlt aber, siehe Negativpunkte)
Sitzheizung
SDA
Lautsprecher
Standklimatisierung

Negativ:
Heizleistung gering
Luftverteilung (Heizung) im Auto-Modus
Fernlichtassistent - regelt machmal sehr seltsam
keine LED Blinker
keine LED Innenbeleuchtung
Fußraumbeleuchtung nur bei Tür auf
elektr. Heckklappe langsam
Gepäckraumabdeckung
keine Beleuchtung im Kofferraum (nur oben)
kein Sitzmemory (abwohl elektrisch)
keine Lordosenstütze
Verteilung der Knöpfe (Plätze und Logik)

Upgrades/Umbauten:
Winterreifen auf 17" Mitsubishi Alufelgen in schwarz (ab Händler)
abnehmbare AHK (ab Händler)
LED Kennzeichenbeleuchtung
LED Innenraumbeleuchtung
LED Ladeklappenbeleuchtung
Einstiegsleisten
Ladekantenschutz
go-eCharger 22kw (sehr zu empfehlen, tolles Gerät, super Service)
Brodit Handyhalterung
Kofferraumwanne Gummi
Thule Dachträger

In Planung:
Schmutzfänger
LED Blinker (nicht wegen Stromverbrauch, mehr wegen Optik)  ;D
zusätzliche Kofferraumbeleuchtung
2x USB fest eingebaut im Fond
...

In Summe (auch wenn hier die Negativliste erstmal länger ist) bin ich mit der ersten Woche sehr zufrieden  :applaus:
Elektrisch Fahren macht wahnsinnigen Spass und ist total entspannt.
Der Wagen bieten viel Platz und Komfort.

Die Ladung mit dem go-eCharger ist genial und selbst mit nur 16A (mehr gibt meine Leitung im Moment nicht her) ist der Wagen von 0 auf 100% in 4h.

to be continued.....  ;)

Feel free to comment :)

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 1
Platzhalter

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 2
Die Ladung mit dem go-eCharger ist genial und selbst mit nur 16A (mehr gibt meine Leitung im Moment nicht her) ist der Wagen von 0 auf 100% in 4h.

Die Leitung ist ausreichend, da der Outlander mit max 16A laden kann (abgesehen von CHAdeMO-DC-Schnelladung).

Grüße

Fabian

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 3
Das ist mir schon klar  ;)
Die Aussage bezog sich auf den go-eCharger, der 22kw kann.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 4
Kannst Du mal bisschen auf das "Smartphone Link Display Audio (SDA)" eingehen? Eine gute Integration des Smartphones ist meiner Meinung nach heute das A und O, weil die Technik im Auto zu schnell veraltet.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 5
Glückwunsch zum neuen Auto  :silvester-sign_space:

Heizleistung gering
Das die Heizleistung gering ist liegt wahrscheinlich einfach an kaum vorhandener Abwärme.  ;)


Fernlichtassistent - regelt machmal sehr seltsam

Was ist denn am Fernlichtassistenten seltsam?

Anfangs hatte ich auch Probleme mit dem Fernlichtassistenen bei meinem Auris. Nach einem Update (Hard- und Software) finde ich ihn mittlerweile gut.
Seltsames Verhalten habe ich nur noch in der Dämmerung. Das würde ich allerdings mit den Grenzen der verbauten Technik erklären.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 6
Naja, SDA steht und fällt mit Apple CarPlay oder Android Auto (oder wie das dort heißt).
Ich kenne Apple CarPlay vom alten Auto und finde es sehr gut. Perfekte Integration.

Beim SDA gefällt mir besonders, dass man mit einem kurzen Druck auf die Sprachsteuerung die eigene (im SDA) aktiviert und bei langem Druck, die vom Smartphone (in meinem Fall Siri).

Ansonsten ist es sehr leicht zu bedienen und zu verstehen. DAB ist sehr gut, auch die Einstellungen des Wagens inkl. Klima.


Wegen Heizung, klar, es gibt keine Abwärme, aber dafür hat der Outlander ja den elektrischen Heizer.
Ich finde halt, wenn ich 22 Grad einstelle, ist es gefühlt wie 19 Grad.

Der Fernlichtassi schaltet sehr spät zurück und erkenn auch vorausfahrende Autos die noch weiter weg sind sehr spät.
Das kenne ich von meinem "damaligen" Audi anders.
Aber das ist auch Jammern auf hohem Niveau.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 7
Beim SDA gefällt mir besonders, dass man mit einem kurzen Druck auf die Sprachsteuerung die eigene (im SDA) aktiviert und bei langem Druck, die vom Smartphone (in meinem Fall Siri)

Das scheint markenübergreifend Standard zu sein. Das ist bei Lexus und Toyota so (selbst ohne CarPlay und Android Auto), das ist bei BMW und Mini so, und auch hier bei Mitsubishi.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 8
Ah, wußte ich gar nicht.
Prima, das man sich wenigstens in einem kleinen Punkt mal herstellerübergreifend geeinigt hat  :applaus:

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 9
Falls es jemand interessiert, ich betreibe Zuhause ein SmartHome auf Basis von fhem.

Dort frage ich über die API den go-eCharger ab und habe dann den Status und die Ladekurve:





Ich kann mir auch Pushnachrichten schicken lassen, wenn der Outi voll ist, wenn ein Auto angeschlossen wird, welche RFID Karte benutz wurde, usw.

Mal sehen, was ich da noch mache.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 10
Habe heute erfolgreich die Alarmanlage mit dem ETACS Decoder freigeschalten.  :applaus:

Werde nach Weihnachten noch weiter probieren.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 11
Die Alarmanlage freigeschaltet? Wie meinst du das?  :-/

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 12
Der Outlander hat immer eine Alarmanlage, die ist aber softwareseitig in DE nicht freigeschalten.
Mit entsprechender Software und Kabel kann man das aber aktivieren.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 13
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto und besten Dank für deine Berichte!

P.s. Erstzulassung 12.2019?

Gerd

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 14
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto und besten Dank für deine Berichte!

P.s. Erstzulassung 12.2019?

Gerd

Ja, nächstes Jahr um diese Zeit darf ich dann fahren  ;D

Sorry, natürlich 06.12.2018