Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion) (5847-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 75
so ein Zusatz lohnt sich leider nicht, da es eben keine Tankstelle mehr gibt die E85 verkauft.
und so bekloppt wie ich, der evtl selbst mixen will mit reinem Alkohol zum gleichen Preis von Benzin, sind wohl die wenigsten.
da freue ich mich auf das nächste Jahr im Sommerurlaub in Frankreich......Überall E85 für ganz wenig Geld.


Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 77
Technisch gesehen interessant. Aber wo will man das Ethanol hernehmen? Es reicht ja angeblich nicht mal für die 10% Zusatz in Super E10.

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 78
tja. das ist eine gute Frage. es gibt ja technisch schon Verfahren zur Gewinnung via Bakterien und Cellulose, so wird es wohl in Schweden schon gemacht.
ich frage mich allerdings, wieso das in Frankreich ausreichend ist für über 1000 Tankstellen, die E85 für 50-70ct anbieten.

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 79
Frankreich: ich vermute dort wird E85 weiterhin günstig besteuert und man bietet es wie hier früher auch an, statt es an alle zwangsweise verteilen zu wollen. Hier waren es ja auch mal zumindest ein paar 100 Tankstellen. F ist nach Fläche größer als D, also potentiell mehr landwirtschaftliche Fläche, bei etwas weniger Einwohnern.

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 80
na klar, eine andere Ursache kann ich mir auch nicht vorstellen. in D hat man sich ja der Jammerei der Autoindustrie gebeugt, die Angst hatte um die Zuverlässigkeit, wenn dann jeder auf eigenes Risiko E85 zugetankt hätte. Außerdem ging es auch um Steuereinnahmen!
es ist immer dasselbe hier: man reguliert alles bis ins Kleinste, um ja nicht angreifbar zu sein. Vertrauen in den gesunden Menschenverstand hat man hier anscheinend nicht so wirklich, ist manchmal mein Eindruck

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 81
Wobei meiner Meinung nach im angelsächsischen Raum die Nanny culture noch ausgeprägter ist als bei uns aber wir werden besser.  ;D

 

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 82
sodele, mal was Neues zum Thema Fahren mit Ethanol im Sprit, hatte ich auch hier schon kurz beschrieben.. erste Er"fahr"ungen mit dem CT 200h

am WE tankte ich 5,3 l reinen Alkohol + 20,7 l E10, d.h. die Mischung enthielt 5,3+20,7*0,1=8 L Ethanol, das macht dann ein E30 (8/26=0,3)
das Auto lief damit leiser und hatte mehr Durchzug am Berg, also zwei nette Vorteile in eins.

das und auch der aktuelle Benzinpreis lassen mich immer wieder darüber nachdenken, ob ich mir nicht mal ein 3er Set Ethanol kaufen sollte, da gibts dann 3*10 L reinen Alkohol (natürlich vergällt + bio), der Liter bei 1,45 €.
klar, ist wie hier im Thema schon geschrieben keine Ersparnis, aber das Fahrgefühl ist einfach besser.


Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 84
Bioethanol in Kunststoffkanistern?

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 85
das macht dann ein E30...

Also bis E30 fahren (inkl. zusätzlichem Ethanol) ist machbar, oder sehe ich das falsch?
Fahre ja generell immer mit E10, bei meinem P4. Zuletzt hatte ich 35 Liter getankt, wenn dann beim nächsten tanken mal 5 Liter Ethanol zuvor in den Tank kommen, sind's dann so ~E20!
Welches Bio-Ethanol ist gemeint, mit 100 % oder auch 96.6 % Alkohol?
Welcher Lieferant ist das beim 3er Set (30 Liter)?

 ::)

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 86
Wenn man nur 3 mal im Jahr tankt, kann man solche Aktionen mit Einzelbezug machen.
Zitat
das Fahrgefühl ist einfach besser
Mehr Oktan.

LG
Klaus

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 87
Viele Fragen zu beantworten :)

Lieferant schau ich morgen nach, hab im Büro die Adresse.

Gemeint ist 100%, also wasserfreier Alkohol.

Bioethanol mit Angabe der Herkunft vom Hersteller. Lieferung im Kunststoffkanister.

Ein E30 geht sicherlich, wahrscheinlich sogar rauf bis 50.
@KSR1 Klaus hat da mehr Erfahrungen mit Toyota, ich nur mit Volvo.

Jaaaaaa, mehr Oktan 😬


Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 89
Ein E30 geht sicherlich, wahrscheinlich sogar rauf bis 50.
Bei schönem Wetter mit 20-30° kann man auch auf gut E60 gehen. Beim Prius 2 war E70 bei 10° die Grenze, ab der man mit der MIL-Fehlerleuchte rechnen musste und dem Code P0171 "Gemisch zu mager". Ist klar: Ethanol hat einen geringeren Brennwert als Benzin, nicht mit Oktan verwechseln. Deshalb verbraucht man auch mit Ethanol mehr Sprit in Litern.
Im Winter bin ich bis 0° und E30 gut gefahren. Wenn Frost angesagt war, bin ich Richtung E5 gegangen. Der Motor wirkt beim Kaltstart doch sehr gequält. Das kann man mit einem zusätzlichen Steuergerät verhindern, weil das die Einspritzmenge zusätzlich erhöht. Ohne Zusatzgerät ist die benötigte Spritmenge außerhalb des Regelbereichs.
Verbrauch: bis ca. E20-25 war für mich ein Mehrverbrauch nicht eindeutig feststellbar. Bei E40-E50 meine ich rund 10% mehr verbraucht zu haben. Bei E70-E85 eher 30% Mehrverbrauch.
Diese Erfahrungen sind mit ziemlicher Sicherheit auf die 1,8er HSD Gen.3 übertragbar.
Ach, auf den Prius 1 auch! Bei meinem ersten Treffen mit dem Thema alternative Antriebe, von @Jorin organisiert, meinte ein noch heute aktiver User mit damals Prius 1 "aktuell fahre ich ca. E40", es war Schmuddelwetter knapp über 0°. Aber beim Treffen selbst war schönes Wetter - gute Orga! ;)