Zum Hauptinhalt springen
Thema: Alle Infos zum Model 3 (2453-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 30
Für viele Vorbesteller in den USA ist auch wichtig die Subventionen des Staates für E-Autos zu bekommen. Zitat:
Zitat
Ein Problem ist für Tesla-Kunden in den USA zudem, dass die staatliche Elektroauto-Förderung - immerhin 7500 US-Dollar - gerade auf der Kippe steht.

Das war sicherlich beim Model S bisher kein Thema, aber vermutlich bei einem Auto für 35.000 Dollar.

Die Republikaner wollen in Entwurf der neuen Steuerreform diese Förderung wegfallen lassen. Aber selbst wenn diese nicht wegfallen sollte, würden bei weiterer Verzögerung viele potentielle Tesla 3 Kunden die Förderung nicht mehr bekommen können, wenn Model 3 zu spät kommt, weil der Fördertopf eine Obergrenze hat. Wer also sein Model 3 schnell bekommt, hat Glück gehabt.

Bin gespannt wie viele Stornierungen es in den USA gibt, wenn die Förderung nicht mehr möglich ist, weil weggefallen oder Fördertopf leer.


Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 32
Oops, ich hoffe es ist besser als in dem Stern-Artikel beschrieben. 5000 pro Woche erst zum Ende des zweiten Quartal 2018 wäre nicht gut.

 

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 33
Solange es Tesla gibt, gibt es solche Unkenrufe. Von Beginn an hat man auf rote Zahlen hingewiesen. Klar, wenn expandiert wird. Bisher hat sich noch alles verzögert. Der AP2 beim Model S ist für mich ein größeres Desaster, als die Produktion von Model 3. Musk schickt Raketen ins All, das wird er schon noch schaffen, mit den Stückzahlen. Aber beim Prestigeobjekt hat man sich nach dem Zwist mit Mobileye wohl zuviel zugetraut. Die MS mit Autopilot 2 haben nicht mal eine Wischerautomatik. Weil das per AP2-Kamera gesteuert werden soll, statt eines herkömmlichen Sensors. Das mag alles super werden, wenn es funktioniert. Aber momentan sehe ich in solchen Dingen die größere Hürde, als Model 3 mit x Stückzahl zu bauen.
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015


Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 35
Ja, Musk kann sein Bett in der Factory noch nicht abbauen.....

Wobei die Amerikaner bzgl. Qualität den Herstellern viel mehr verzeihen. Schau Dir mal einen Ford "made in USA" und und einen "made in Germany" an. Da sind bei Spaltmaßen, etc. Welten zwischen.

Insofern, glaube ich, bekommt Musk eher Probleme in Europa und nicht in den USA, in denen das Model 3 erstmal ausgeliefert wird.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 36
Schau Dir mal einen Ford "made in USA" und und einen "made in Germany" an. Da sind bei Spaltmaßen, etc. Welten zwischen.
Na schlimmer als bei (m)einem deutschen Ford kann es gar nicht werden. Hat zwar nichts geklappert, aber die Bereiche um die Außenspiegel sahen sowas von zusammengefrickelt aus.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft


Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 38
Tester kritisieren Model 3: Teslas Billig-Model-3 bleibt vorerst ein Phantom

Zitat
Bremsweg zu lang, unhandliche Bedienelemente: Das einflussreiche US-Verbrauchermagazin "Consumer Reports" empfiehlt Teslas Model 3 nicht zum Kauf. Zugleich wird eines immer deutlicher: Teslas "günstiges" E-Auto bleibt für die Massen vorerst ein Phantom. Bisher lieferte Tesla Varianten aus, die mehr als 50.000 Dollar kosten.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 39
Magazin empfiehlt Auto jetzt zum Kauf: Tesla verkürzt Bremsweg von Model 3

Zitat
Gute Nachrichten für Tesla: Das einflussreiche US-Verbrauchermagazin "Consumer Reports" empfiehlt das neue Model 3 nun doch zum Kauf. Ein Software-Update habe dafür gesorgt, dass der Bremsweg deutlich verkürzt wurde, deshalb sei die Bewertung verändert worden, teilten die Tester am Mittwochabend (MESZ) in New York mit.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 40
Mittels Software-Update nach Druck der Medien den Bremsweg verbessern... Ist das nicht sogar schlimmer als per Software-Update nach Druck der Medien den Schadstoffausstoss zu verbessern? Warum nicht gleich saubere Abgase kurze Bremswege?

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 41
Wobei mich noch mehr mit Sorge erfüllt, dass solche Softwaretäusche im Bremssystem hier anscheinend als Over-the-Air-Update möglich sind.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 42
Das ist kein Tesla Problem sondern ein Problem von allen neuen Autos die online sind.
Alle Fahrzeuge mit dem neuen Notrufsystem sind online.
Diese Autos sind alle mehr oder weniger leicht von aussen zu manipulieren. Vor ein oder 2 Jahren haben z.B. mal ein paar Studenten bei einem Landrover die Bremsen über das Internet zu Versuchszwecken lahmgelegt.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein


Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 44
Angeblich fast ein Viertel der Anzahlungen erstattet: Tesla zahlt enttäuschten Model-3-Kunden viel Geld zurück

Zitat
Echte Tesla-Fan gelten als hartgesotten und ausdauernd, wenn man Blog-Einträgen Glauben schenken darf. Doch die Geduld bröckelt, die Abbestellungen haben zuletzt offenbar deutlich zugenommen, berichtet das Magazin "Recode".