Zum Hauptinhalt springen
Thema: Alle Infos zum Model 3 (7225-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 15
....
Und da es wirklich keine Berichte von den Owners zu geben scheint, ist in der Tat davon aszugehen, dass alle ein NDA unterschreiben mussten.
Soweit ich weis sind die ersten Model 3 bis jetzt nur an ausgewählte Tesla Mitarbeiter ausgeliefert worden dann kann das schon so sein wie Du geschrieben hast. IMHO kann hier deswegen noch nicht von einem echten Auslieferungsstart gesprochen werden sondern eher von einem Testlauf der Produktion.

Warten wir mal ab wenn die Auslieferung an die "echten" Endkunden beginnt. Ich vermute dann wird es Infos im Netz geben.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 16
Erste offizielle Videos auf der Tesla Homepage zum Model 3 (in der "Kopfzeile").
Ich muss gestehen: das Auto gefällt mir immer mehr.

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 17
Ja, mir auch. Wenn noch die Materialqualität und die Spaltmaße passen, das Navi sich nicht immer aufhängt, und es preislich attraktiv wird, könnte ich mir den als Nachfolger für meinen Prius vorstellen. Oder das Model 2.  ;)

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 18
Jetzt brauch ich nur noch nen Stromanschluß im Carport.......

:(

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 19
Finde das Model 3 auch schick. Als ich gerade mal bei der GDV geschaut habe ob es bereits eine Typklasseneinstufung gibt, habe ich das Model 3 leider noch nicht gefunden, dafür aber irritierende Angaben zum Model S: Dort werden für das Model S Antriebsleistungen zwischen 52 kW und 169 kW angegeben (also 71 PS bis 230 PS). Zwischen den beiden extrema 71 PS und 230 PS gibt es noch viele weitere Angaben, nämlich 82 PS, 90 PS, 91 PS, 94 PS, 122 PS und 215 PS, aber allesamt erstaunlich niedrig im Verhätnis zu Teslas Angaben. Was geht da vor? Was tue ich, wenn mir die Lotterie beim Kauf ein Model S mit nur 71 PS zulost? ;-) 

Siehe Komplexe Suche - GDV Dienstleistungs-GmbH , dort einfach als Hersteller Tesla eingeben und den Typ offen lassen (so viele Modelle hat Tesla ja nicht).

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 20
wird das gleiche sein wie beim Yaris: Tesla wird einfach die minimale Dauerleistung in den Papieren angeben

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 21
Tesla verwendet die Halbstundenleistung in den Papieren. Für meinen S75 heißt das: Halbstundenleistung 90kW, Stundenleistung 50kW, Spitzenleistung 285kW. Der Akku leistet ca. 220kW, daher sind auch nur diese ca. 330 PS kurzfristig nutzbar.

Die Typklasse für die Versicherung interessiert weniger, da viele Versicherungen Tesla gar nicht versichern ( zu teuer) oder um eine separate Anfrage bitten. Online ausrechnen geht selten, meist nur mit Hersteller- und Typschlüsselnummern.

Es gibt auch 3 Vermittler für E-Autoversicherungen, da kann man Tesla pauschal versichern, ohne Typklassen, Regionalklassen, Eigentum, Rabattstaffeln, Fahrleistung, Fahrer usw., wird meist günstiger wie alles andere (945, 1200 oder 1500,- pauschal je nach Typ und Versicherungsumfang).

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 22
Ein Video vom Interieur und viele Fotos.

Ich muss sagen: in rot auch verdammt gut aussehend. Main Favorit bisher war das wunderschöne Tesla-Blau. Na, macht ja nichts, bis die in D verfügbar sind, kann ich mir ja noch in Ruhe Gedanken machen.  ;)

Interessant in dem Video: die Lenkradverstellung.


Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 24
...vorne ein bisschen Porsche...von der Seite Mazda 3 4-Türer - da stimmt dann auch die "3" als Name

Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 25
Danke für die Bilder. Der eingebaute riesige Spiegel wäre für mich das K.O.-Kriterium. Design stand offenbar deutlich weiter oben auf der To-Do-Liste als Ergonomie.

Was ist'n das für ein dünner Ladestecker - oder täuscht das?




Antw.: Alle Infos zum Model 3

Antwort Nr. 29
B(au)M(al)W(ieder) aus USA:
Tesla Model 3: Auslieferung und Wartezeit - FOCUS Online

Zitat: " Laut einem Bericht der "Financial Times" bekommen Tesla-Niederlassungen unfertige Autos geschickt, bei denen die Händler Einzelteile wie Monitore oder Sitze dann selbst endmontieren müssen. "Das ist seit Jahren gängige Praxis in allen Märkten", wird ein Tesla-Regionalmanager von der Finanical Times zitiert. "