Zum Hauptinhalt springen
Thema: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels) (4266-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 30
Jetzt macht doch den Z4 nicht schlecht. Schönes Auto!

Mach ich doch gar nicht. Ist ja auch schön. Kann aber nicht zeitweise elektrisch fahren und ist weniger praktisch, dafür aber schneller und oben offen. Eine ganz andere Welt eben. Und da schrieb er noch vor Kurzem:

Das HSD-Gefühl ist schon einzigartig, deswegen habe ich den Wagen ja auch gekauft.

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 31
Na aber Hallo! Jetzt, wo du ins richtige Alter für die Familienplanung kommst, soll es ein unpraktisches Cabrio werden? Dann muss der Nachwuchs wohl im Kofferraum mitfahren? Ach Moment... Welcher Kofferraum?  :-D
Das ist übrigens der Grund, warum der Z4 wegsoll ;D
Wie zuverlässig es ist, kannst du nur raten. Beim Prius 3, so unglaubwürdig das klingt, kannst du sicher sein, keine unliebsamen Überraschungen zu erleben. Gilt das auch für einen BMW Z4?
Die Schwächen des alten Z4 (E85) wurden alle behoben, der Motor ist in dem Fall ein 2,2L V6 Sauger. Also wenn eins kaputt geht, dann nicht der Motor. Allgemein gilt der Wagen als sehr solide Wahl. Aber er ist natürlich älter, hat 2,5mal so viel gelaufen wie mein Prius.
Das wäre eben eventuell die letzte Chance noch einen Wagen mit schönem Motor (V6, milde PS-Leistung/Hubraumliter) mitzunehmen. Die Überlegung war ja erst, den als Zweitwagen zu kaufen, was finanziell natürlich quatsch ist  ;D

Wie ist das da mit der Allwettertauglichkeit? Kommt das Auto gut mit einem Winter klar? Leidet das Stoffverdeckt nicht zu sehr? Ist dir der Umweltgedanke völlig egal? Und die wichtigste Frage: Passt du überhaupt rein?  ;D  ;)

Das Stoffverdeck ist aus Erfahrung auch wintertauglich für nicht-Garage. Mein Kollege hatte den über ein paar Jahre draußen stehen und hat den auch mal vom Schnee befreit. Das sieht man dem Verdeck nicht an.

Sind die Versicherungen überhaupt Vergleichbar?
Wenn ich den Z4 mit meinen Konditionen durchspiele komme ich auf ~550€
Beim Auris bin ich bei ~800€ bei vergleichbaren Leistungen. Der Prius liegt ähnlich.

Kommt drauf an, der E85 ist mit lächerlichen VK17 eingestuft (also 9 Stufen unterm Prius3), hat allerdings ne hohe Teilkasko, weil es sich um ein Cabrio handelt. Das Angebot war jetzt nur Brot&Butter Teilkasko, während mein P3 noch Vollkasko mit einigen Extras hat. Könnte auch sein, dass mich die VK sogar günstiger kommt, oder kaum Unterschiede aufweisen wird.

Du versuchst dir da nicht gerade den Z4 schönzurechnen :-/

Ja, das tue ich ;D Der Fahrzeugtausch wäre eigentlich Quatsch. Mein P3 hat nicht mal 60k auf der Uhr. Den kann ich theoretisch noch locker 10 Jahre fahren.

Davon ab, hier mal ein anderes interessantes Rechenbeispiel:

Lexus SC 430:
Verbrauch: 9L/100km ( :icon_blush-pfeif2: Sehr optimistisch, aber das traue ich mir zu.)
Versicherung ist ähnlich wie mein P3. Geringere Vollkasko, höhere Teilkasko.
KFZ-Steuer: 290€ ;D

Jahresbelastung: ~4490€
Monatsbelastung: ~374€
(und damit sogar noch höher als der GT 86)

 ;D

Das liegt natürlich maßgeblich daran, dass der V8 ordentlich Durst hat und voraussichtlich fast dreimal so viel verbraucht.
Es lohnt sich eben alles einmal durchzurechnen. Der SC 430 reizt mich extrem (Cabrio, V8-Sauger, schöne Form), aber ich würde den gleichen Fehler begehen, den ich damals mit dem GT86 beging und die monatlichen Kosten hochtreiben.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 32
Mach ich doch gar nicht. Ist ja auch schön. Kann aber nicht zeitweise elektrisch fahren und ist weniger praktisch, dafür aber schneller und oben offen. Eine ganz andere Welt eben. Und da schrieb er noch vor Kurzem:[...]

Jo, das ist richtig. Ich würde den HSD schmerzlich vermissen.

Eine so günstige Möglichkeit ein Cabrio zu fahren, wenn man möchte (nix für mich), gibt es wohl selten. Und der Umweltaspekt ist beim Prius nur relativ besser - beides sind Dreck- und CO2 Schleudern. Wenn der Z4 schnell bewegt wird, ist er zumindest im Schnellbetrieb beim cw x Stirnfläche Wert besser als der Prius. Und 42 von 50 Punkten im Kapitel Schadstoffe spricht durchaus für "saubere" Verbrennung.

https://www.adac.de/infotestrat/tests/eco-test/detail.aspx?IDMess=3564&info=BMW+Z4+sDrive20i+Automatic

Das ist interessant.
Und jo, darum ging es ja eigentlich. Man weiß nicht, was die Zukunft bringt und im Zweifelsfall habe ich mit dem Z4 die geringen Fixkosten. Der Prius rechnet sich eher, je mehr ich fahre.

-------------------------

Aber hey. Das sind bisher nur Gedankenspiele. Noch nichts ge-/verkauft. Das Problem wird sich in meinem Fall durch Übermaß (2m) erledigen. Ich bin noch nicht mit gefahren, habe aber letztens kurz dringesessen. Das ist arg grenzwertig, aber das ist das Lenkrad des Prius eigentlich auch.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 33
ist er zumindest im Schnellbetrieb beim cw x Stirnfläche Wert besser als der Prius.
Du wirst dich wundern: Der cw des Z4 ist so unterirdisch, dass selbst im relevanten Produkt mit der Stirnfläche der Prius die Nase vorn behält. Laut http://rc.opelgt.org/indexcw.php hat der Prius 2 ein cw x A von 0,579 und der Prius 3 von 0.582 (der Prius 4 ist leider nicht gelistet, dürfte wg. der flacheren Bauweise aber noch günstiger liegen). Der Z4 bringt es je nach Version auf 0.666 bis 0.792.

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 34
Prius 3:
Durschschnittlicher Verbrauch: 4,8L/100km
Hm, dann könnte ich mit meinen 4,8L/100km ja fast zufrieden sein. :-)

Zitat
Durchschnittlicher Verbrauch: 8,5L/100km
...
Wenn das nicht mal der Hammer ist, fast 1400€ im Jahr gespart.
Na fein, alles richtig gemacht! Ich hatte damals beim Wechsel vom Astra auf den Prius 2 rund €1.500 ausgerechnet. Allerdings abzüglich glaube €400 für die beim Prius teurere Versicherung. Aber Du hattest ja schon vorher einen Japaner. ;)

Klar sind nach nun 10 Jahren Dinge kaputt gegangen und wir mussten Teile wie die Bremsscheiben oder den Endschalldämpfer erneuern lassen. Auch mit der erneuerten 12V-Batterie sind das Peanuts. Das Auto ist 10 Jahre alt, wir fahren es seit 6 Jahren. ;) Aber ich wüsste nicht, das wir mal im Jahr auf €1.000 gekommen sind. Ein gelegentlicher Tausender war bei anderen Autos ab 5-6 Jahren eigentlich normal, wenns nicht ständig vorkam.
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 35
Servus.

[...]der Motor ist in dem Fall ein 2,2L V6 Sauger.[...] (V6, milde PS-Leistung/Hubraumliter)
Der M54 (2.2 6-Zyl.) ist ebenso ein R6 und kein V6.
Soweit ich weiß, hat BMW noch nie einen V6 gebaut.

Grüße  ~Shar~

edit: Meine Arbeitskollegin fährt einen Z4 3.0 und sie meint, daß der günstiger in der Versicherung ist, als die eine oder andere kleine Motorisierung, weswegen sie sich diesen dann kaufte. Auf Hinblick Oldtimer, würde ich den 6-Zylinder dem 4er auf jeden Fall den Vorzug geben. Merkt man schon bei den E30/E36, bei denen die 6er tendenziell höhere Preise haben, als die 4er.
power is nothing without control!

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 36
M54 bezw. M52: ein Sahnemotor! Durfte ich mal als 2,5l übergangsweise im E39 525i fahren. Schnurrt wie eine Nähmaschine und faucht wie eine Wildkatze. Motoren können sie bauen, die BMWler. Wenn behutsam warm- und kaltgefahren, hält der fast ewig.

BMW M54 – Wikipedia

Gruß

Wanderdüne


Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 37
Damals, als es noch R6er gab ... mir hat mein S54B32 auch sehr gefallen ...
Heute bei BMW leider auch fast nur noch R4 mit Turbo-, Direkteinspritzungs-Mist ...

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 38
Öhm, ihr habt natürlich Recht. Reihensechszylinder. Manchmal vergesse ich einfach, dass es sie gibt ;D
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 39
From petrolhead to treehugger in just one day? Possible?

Ich erlebe gerade einen akuten Rückfall. Keine Ahnung ob das wieder nur ein Splin von mir ist, oder sich das längerfristig verankert.

Folgende Punkte sind gerade in meinem Kopf, die mir das Leben schwer machen:
1. Versicherung. Der Prius ist eigentlich zu teuer in der Versicherung für das, was er ist. Das wusste ich vor einem Jahr auch schon, aber da war der immerhin noch ne ganze Ecke günstiger als der GT86.
2. So Sachen wie Komfort, Kleinigkeiten über die ich vor einem Jahr noch großzügig hinweg gesehen habe, nagen derzeit auch etwas an mir. Vor allem, seit ich zur Abwechslung mal andere Fahrzeuge fahren durfte und auch gesehen habe, dass andere einiges auch einfach besser machen, so toll ich den Antrieb auch finde.

Auf der ökonomischen Seite ist der Prius trotz allem weit vorne. Wartungsarm, genügsam. Braucht keine Megareifen, da auf 180 abgeriegelt. Kaum Bremsenverschleiß, insgesamt 100% zuverlässig und als Problemzone Auto absolut zu vergessen. Das ist wie ein Videogame, der Wagen steht da und läuft irgendwie immer, obwohl nichts dran macht (außer Tanken ;D)

Insgesamt ist meine Kritik am Komfort auf hohem Niveau. Ich bin schon deutlich schlechter unterwegs gewesen. Allerdings wird mir jeden Tag, wenn ich bei Arbeitskollegen mitfahre, immer wieder vor Augen geführt, wie schlecht das Fahrwerk vom P3 ist und da fängt man eben an zu rechnen, wie viel Nutzen man wirklich aus der Fahrzeugwahl davon trägt.

Vielleicht wird es Zeit, dass wieder Sommer wird und ich die 3 vorm Komma sehe...
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 40
Spare auf nen Prius 4... Deutlich besseres Fahrwerk, mehr Komfort durch die besseren Materialien und technischen Spielereien wie hochaufgelöste Displays, gleichzeitig bleibst du beim sehr praktischen und sparsamen Auto.  ;D


Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 42
Akzeptiere deine Challenge und definiere Sommer neu  8)

Ich habe schonmal mit Mütze und Handschuhen im Auto gesessen und geschaut, welchen Einfluss die Heizung auf den Verbrauch hat. Aber scheint nicht alles zu sein. ;D

Spare auf nen Prius 4... Deutlich besseres Fahrwerk, mehr Komfort durch die besseren Materialien und technischen Spielereien wie hochaufgelöste Displays, gleichzeitig bleibst du beim sehr praktischen und sparsamen Auto.  ;D

Ganz ehrlich, ich bin den P4 ja gefahren und der fuhr sich echt gut, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal als Ausschlusskriterium definieren würde: Der Innenraum ist für mich ein No-Go. Mir gefällt die neue Designrichtung von Toyota da überhaupt nicht.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 43
Ich mags. Erinnert mich an den C3 Picasso von Citroen, irgendwie organisch-rund alles, und mit so viel Weite. Und Sci-fi ist auch mit drin.  :-)

Aber hey, Geschmack, Seife, Affe und so.  ;)

Antw.: Erfahrungsbericht Prius 3 Executive Prefacelift (Chroniken eines Wandels)

Antwort Nr. 44
Ein unproblematischeres Auto wirst Du kaum finden können. Und wirtschaftlicher wird wohl nur ein Kleinwagen. Aber ich denke es ist ein bißchen wie bei meinem Jazz.
Alles ist so unspektakulär, es fehlt an Emotionen. So ging es mir zumindest meist beim Fahrzeugwechsel. Entweder war der Altwagen nicht mehr in Ordnung oder irgendwie langweilig.

Der Jazz ist im besten Sinne etwas langweilig und ich denke deswegen schaue ich auch jetzt schon nach einem Nachfolger, den es erst in frühestens 5 Jahren geben soll.

Aber ich reiße mich zusammen, denn ein so zuverlässiges und dabei genügsames Fahrzeug hatte ich noch nie. Ich wär ja bekloppt wenn ich den abgäbe, oder? ;)
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS