Zum Hauptinhalt springen
Thema: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen? (5248-mal gelesen) - Abgeleitet von Der VW Jetta Hybrid -...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 15
p.s.:  blöde frage:  wie fährt man eigentlich mit so einem wagen durch die waschstraße? 

laßt ihr den motor an?  oder aus? 

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 16
Hi olli1231,

also die Toyoten bevorzugen die N-Stellung, um die Waschstraße zu durchqueren. Wenn die Schlepperei zu Ende ist, dann normal in D-Stellung den Waschsalon verlassen, bevor der Hintermann dir in den Kofferraum kriecht.  ;)

Gruß hybbi56

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 17
okay, aber kann man den motor in n-stellung aus machen oder läßt man die maschine laufen ?

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 18
okay, aber kann man den motor in n-stellung aus machen oder läßt man die maschine laufen ?

Hallo Olli,

also bei den Toyoten läßt man das System voll aktiviert (fahrbereit - "READY") und schaltet einfach auf "N".
Dabei läuft der Verbrennungsmotor normalerweise nicht (es sei denn die Hybridbatterie ist "leer").

In Deinem Fall kann es anders sein - hier habe ich ein paar sinnvoll klingende Antworten gefunden:
http://www.skodacommunity.de/threads/peinliche-frage-automatikgetriebe-und-waschanlage.94670/

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 19
Echt?, muss man bei den DSG auf die Bremse, um von N auf D zu schalten?

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 20
Wäre ja sehr komisch mit dem DSG. Von N auf D mit Bremse. Ist klar... wer hat denn da in der Entwicklung gepennt? Deutsche Ingenieurskunst. :-)

@dirbyh: In N aktiviert sich der Verbrenner mit einem HSD nicht. Egal wie niedrig der SoC ist. Ausnahme: N wurde eingelegt, als der Verbrenner lief. Dann geht er zumindest nicht aus, lädt aber auch den Akku nicht.
So zumindest meine Beobachtung.

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 21
Jep, so stehts auch im Handbuch

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 22
Genau so ist es, darum ist der Hinweis von mario.saternus extrem wichtig!!!
RISIKO: In N lädt das HSD den Akku nicht und er kann tiefentladen werden!
Das könnte sein vorzeitiges Ableben zur Folge haben!

Gruß!
JoAHa

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 23
Tiefentladung? Nichts ist unmöglich, aber sicher nicht im Waschsalon!?!

Gruß hybbi56

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 24
also , ich kann mit meinem dsg-getriebe von N nach D wechseln, ohne die bremse zu treten. habe es vorhin ausprobiert.

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 25
Hi, nur mal kurz, später mehr...

herzlichen Glückwunsch an dich Olli. Wie ich sehe hast Du genauso viel Spaß mit deinem Jetta Hybrid, wie ich mit meinem. Habe inzwischen fast 86.000 drauf, und der hatte noch nichts kaputt (außer bei Auslieferung einen Lufteinschluss im Lack).

Zur Frage mit dem Schalten: Man kann sogar bei hohem Tempo von D auf N wechseln und von N auf D. Ohne zu Bremsen.
Man kann sogar bei 100 über N nach R schalten. Da passiert (zum Glück) überhaupt nichts. Das Fahrzeug erkennt die hohe Geschwindigkeit und lässt einfach den Leerlauf drin. Waschstraße mit N und READY durchziehen lassen (vorher den automatischen Scheibenwischer ausmachen). Danach einfach wieder D einlegen und losbrausen. Zum Schalten beim Rangieren musst Du übrigens auch nicht den Knopf am Wählhebel drücken. Der ist nur bei hohen Geschwindigkeiten als Schutzfunktion vorgesehen.
Tipp: am besten den S-Modus vermeiden (nur bei kurvigen Landstraßen erforderlich, die entsprechenden Einsatz von Gas und Bremse erfordern). S-Modus kann verwendet werden, um auf der Autobahn kurz vor der Stadt die Batterie auf 80 bis 90 Prozent aufzuladen.

Den EV-Modus solltest Du nur ab und zu nutzen, nicht permanent. Der EV-Modus verdoppelt in etwa den Entladestrom der Batterie (doppelte Kraft). Auf der anderen Seite ist das nicht Batterieschonend. Deshalb reagiert danach der Batteriemanager leicht nervös, wenn du die Batterie so richtig mit dem EV-Modus auslutschst.... 

Bei Temperaturen unter 10 Grad springt in der Regel immer erst mal kurz der Motor an, um die Batterie zu aktivieren und für die erste Heizleistung. Der Jetta Hybrid hat grundsätzlich eine motorunabhängige Klimatisierung: eine elektrische Heizung und die Klimaanlage wird auch über die Hochvoltbatterie betrieben. Das reduziert im Sommer leider etwas die Segelleistung, da die Klima schon einen gewissen Grundumsatz zieht.

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 26
danke für deine guten tips.

du bist ja schon ziemlich viele km mit deinem jetta gefahren. wie viele inspektionen mußtest du bis dato machen lassen und was haben die so ca. gekostet?

wurde auch dein getriebeöl schon einmal gewechselt? ( schrieben einige im us-forum( bei ca. 60000 km))

beste grüße
olli

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 27
Inspektion ist bei mir alle 30.000 KM. Wurde nun also zweimal gemacht.

Kosten, und ob Getriebeöl gewechselt wurde kann ich Dir nicht sagen. Das rechnet die Werkstatt mit dem Leasinggeber ab, mir fehlt da der Einblick. Ich schätze aber, dass kein Getriebeöl gewechselt wurde. Es sei denn, es steht auf irgendeiner deutschen Wartungsliste. Die haben aber sogar die Batterie geprüft !  Darüber kann ich schmunzeln - also, die 12 Volt Batterie wurde geprüft. Die "Große" wurde meines Erachtens nicht geprüft, dazu fand sich auch kein Messwert im Protokoll.

Wie ich im anderen Beispiel geschrieben habe - Du kannst dich glücklich schätzen. Neu bestellbar ist er ja vorerst nicht mehr. Ich denke wir müssen jetzt mindestens bis Mitte 2017 warten, dann soll der neue Jetta rauskommen. Und der soll richtig schicke sein..

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 28
moin,  moin,

gestern bin ich so ca. 100km gefahren und hatte 6,0 l/100km verbraucht.
ca. 30% autobahn, 25% stadtverkehr und ca. 45% landstraße. auf der autobahn bin ich allerdings recht zügig unterwegs gewesen( 160- 190) , so dass ich mit dem verbrauch zufrieden bin.
insgesamt bin ich gestern eher zügig unterwegs gewesen( auch einige kickdowns waren dabei).
dieser wagen verleitet aufgrund seiner sportlichen note und aufgrund seines fahrkomforts eher zum schnellfahren:-)

nun werden wieder einige sagen, 6,0l auf 100km ist für einen hybriden grottenschlecht. ich kann dazu nur sagen, spaß kostet halt geld. denn auch einen jetta kann man mit unter 5l/100km bewegen.

ich selbst bin ja auch den auris hybrid ausgiebig probegefahren, und auch der hatte bei mir fast 7l /100km auf der uhr.
(45 minuten im hamburger stadtverkehr)

summa sumarum bin ich bisher sehr zufrieden.


Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 29
Ich freue mich für dich, frage mich aber, wie du im Stadtverkehr auf 7 Liter gekommen bist?  :-/  Du solltest mal einen Hybridfahrkurs bei einem Hybrid-Piloten absolvieren, dann fährst du den Jetta vielleicht mit 4 Litern.  ;)