Zum Hauptinhalt springen
Thema: Audi SUV e-tron (4471-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Audi SUV e-tron

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Elektroauto-Audi-stellt-SUV-Konzept-mit-500-km-Reichweite-vor-2813153.html

Hier eine Ankündigung von Audi für Anfang 2018. Wenn ich das recht sehe, müssen die Anfragen bei den Zulieferern schon raus sein, insofern sollte die MEB Plattform für Elektrofahrzeuge bei VW weiter sein, als der Budd-e. Die elektrischen Daten lesen sich ziemlich ähnlich wie vom Budd-e von Volkswagen.

95 kWh Batteriekapazität, 150 kW Ladestrom und induktives Laden. Auch Porsche sitzt wohl auf der gleichen Plattform MEB. Und auch beim Porsche wird von Allradlenkung gesprochen.

Wenn der Tanker VW erst mal in die Richtung gewendet hat und die Entwicklungsabteilungen von VW, Audi und Porsche daran arbeiten und Fahrt aufnehmen, wird es spannend.

Gruss

Wanderdüne

P.S.: bin ich mit Audi bei Volkswagen richtig? Denke ja, ansonsten haben wir die "Geschwister-Fahrzeuge" des MEB überall verstreut.




Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 3
Danke für die Info. Interessant finde ich (Zitat)
Zitat
Entwickeln will der Hersteller die Batterie in Zusammenarbeit mit LG Chem und Samsung.
Also eine Fertigung analog zu Tesla mit Panasonic in der geplanten Gigafactory, aber nicht in der Wüste, sondern in Belgien. Bin mal gespannt, wer eher Akkus produziert und in Serienautos einsetzt.

Klar was wirklich passiert, wird sich zeigen. Beides (Tesla und Audi) sind noch Ankündigungen.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 4
Mach hin, Audi. Das ist genau was Tesla will.
Wenn echte Elektroautos anderer Hersteller mit praxistauglicher Reichweite kommen, Popt wieder ein Corn.


Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 6
Und ich seit zwei.
Ich denke Yarisfahrer meint die Gigafactory II 
Die ist nämlich schon angekündigt. :-)



Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 7
Das ist genau was Tesla will.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Das könnte für Tesla auch nach hinten losgehen, da Audi ggü. Tesla eine bessere Kostenbasis aufgrund der höheren Volumen im Konzern hat und beim direkten Wettbewerb mit dem Model X sich auch die komplexen Falcon-Wings erspart hat. Weiteren Druck auf die Preise kann Tesla kaum vertragen. Denn irgendwann muss Geld auch mal verdient werden.

Grundsätzlich sind natürlich alle Fahrzeuge mit ähnlichen Reichweiten und Schnelladefunktionen wie Tesla eine Bereicherung für den E-Fahrzeugmarkt. Wenn dann aber in absehbarer Zeit ein dichteres Netz an frei zugänglichen Schnellladern existiert, ist einer der Hauptvorteile von Tesla dahin.

Halten wir es mit dem Kaiser: Schau'n mer mal.

Gruß

Wanderdüne


Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 8
Dass Audi sein Elektroauto für weniger Geld als für einen Tesla anbietet, will ich erst mal sehen. Abgesehen davon ist dieser Zukunftsmarkt riesig, völlig ungesättigt. Da bleibt viel Platz.

Zitat
da Audi ggü. Tesla eine bessere Kostenbasis aufgrund der höheren Volumen im Konzern hat

Da bin ich aber mal gespannt. Audi muss den größten Teil der Wertschöpfung, die Batteriezellen, teurer als Tesla erwerben.
Vor allem gibt es gar nicht genug Batteriezellen für ein vermeintlich höheres Volumen. Das hat mit Audis Stellung unter den Verbrennern gar nichts zu tun.


Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 10
Da bin ich aber mal gespannt. Audi muss den größten Teil der Wertschöpfung, die Batteriezellen, teurer als Tesla erwerben.
Vor allem gibt es gar nicht genug Batteriezellen für ein vermeintlich höheres Volumen. Das hat mit Audis Stellung unter den Verbrennern gar nichts zu tun.
Sind die Akkus wirklich der größte Anteil am E-Auto? Tesla muss auch eine Menge Teile dazukaufen, beispielsweise bei Mercedes (Lenkgetriebe, Schalter, etc.). Da kommen auch noch viele andere Faktoren dazu. Kosten für Fabriken, Vertriebsstruktur, etc. die bei Audi schon da ist. Zudem wird die Gigafactory nicht gerade billig sein.

Schau'n mer mal. 


Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 12
Wenn ich mir die Beiträge von genfer Autosalon so ansehe, gibt es bald nichts anderes mehr.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 13
Audi E-Tron Sportback (2019): Markstart, Vorstellung, Preis - AUTO MOTOR UND...
Audi bleibt bei der Flüssigkeitskühlung der elektrischen Leistungsverbraucher. Damit sollten hohe Dauerströme bei allen Temperaturen und Lasten beim Fahren und Laden möglich sein, was bei den heutigen EVs, die zum Grossteil luftgekühlt sind oder nur Teilkühlungen haben und somit die Leistung begrenzen müssen, nicht geht.

Preisschätzung ist natürlich mit 80.000€ gewohnt elitär.

Terminplan mit 2018 scheint weiter zu stehen.

Gruss

Wanderdüne

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 14
20xx. Der Ankündigungsweltmeister AUDI. Wir haben ja noch Zeit, ob das auch Realität wird. Aber die gehören doch zu VW :-) Da finde ich schnell wieder Vertrauen. ROFL