Zum Hauptinhalt springen
Thema: Probefahrt Renault Zoe (3150-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Probefahrt Renault Zoe

Hi Jorin,

hattest Du nicht am Samstag Probefahrt? Hab ich ein Thema Übersehen? Wie wars denn nun?


Gruß
wizace

Re: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 1
Bericht folgt noch, keine Sorge. Ich nehme dann einfach diesen Thread hier dafür her.  ;D

Re: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 2
Am Telefon klang alles super. Ein Zoe sei da, aber nur einer. Aber gar kein Problem, damit der am Samstag nicht vielleicht doch außer Haus ist, wird der vom freundlichen Händler geblockt. Als ich nochmals anrufe, um aus der schlichten Beschau eine Probefahrt zu machen, ist das Autohaus erneut sehr zuvorkommend und freundlich. Perfekter Service, dachte ich mir. Es sollte nur leider nicht so bleiben.

Das Autohaus hat sich dann letzten Samstag nicht mit Ruhm bekleckert. Der eigentliche Ansprechpartner hatte keine Zeit, die Vertretung stellte sich dann nicht mal namentlich vor, vom Händeschütteln, was ebenfalls nicht erfolgte, nicht zu reden. Ich weiß bis heute nicht, wer mich da bera... Ach nee. Beratung gab es auch keine. Die Unterlagen zur Probefahrt waren nicht vorbereitet und das Auto mussten wir gemeinsam dann zunächst auf dem großen Parkplatz (das Autohaus verkauft und repariert neben Renault auch Mazda) suchen. Am Fahrzeug angekommen machte ich den Fehler, den mir unbekannten Herrn freundlichst zu unterbrechen, weil ich ja nicht ganz unvorbelastet bin. Was ein E-Fahrzeug ist und dass sich das fährt wie jedes andere Auto, musste er mir nicht erklären. Leider gefiel ihm meine Unterbrechung wohl so gar nicht, denn als Strafe wünschte er dann nur ne gute Fahrt und fragte, wie lange wir weg seien. Ich hatte jetzt schon keine Lust mehr und kürzte die Probefahrt auf eine halbe Stunde ab.

Der Zoe selbst fährt sich wirklich gut. Tolle Fahrleistungen auch bis zur Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h, ein krasser Anzug vom Start weg, schönes Fahrwerk zwischen Komfort und satter Straßenlage. Da hat Renault rein vom Fahrgefühl her ein schönes, rundes Auto rausgebracht.

Aber: Der Innenraum ist zwar hübsch, aber sehr billig verarbeitet. Wirklich sehr harte Kunststoffe, weiße, billig wirkende Applikationen, schlichte Filzstoffe. Das helle Armaturenbrett spiegelt sich dermaßen in der Scheibe, dass man durch ständigen Nebel fährt. Die ulkige Beschreibung, das sei eben Milchglas, passt durchaus. Nicht umsonst bereitet Renault derzeit eine Rückrufaktion vor, bei der das ganze Armaturenbrett gegen dunklere ausgetauscht wird! Das Multimediasystem R-Link ist sehr schlicht und einfach gehalten (also optisch kein Augenschmaus), nervt aber als Ausgleich mit langen Animationen, wenn man z.B. vom Navi aufs Radio umschaltet. Dann ist erstmal Abwarten angesagt, bis die Animation abgespult ist. Das ist während der Fahrt sehr nervig, weil man dadurch schön abgelenkt wird. Nicht gut! Viele Menüs, z.B. den Bordcomputer, erreicht man erst durch vieles Tippen auf dem Touchscreen. Das System ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Das Radio funktionierte, dröhnte aber sehr und kann wohl nur "zuviel Bass" und "kein Bass". Es gibt übrigens keinen CD-Slot, dafür aber einen USB-Anschluss. Oh, und einen Slot für SD-Karten, welcher aber wohl für die Navi-Daten benötigt wird.

Und dann ist da noch das Platzangebot. Vorne akzeptabel, weiche aber bequeme Sitze, die sich aber nicht höhenverstellen lassen. Eine Lendenwirbelstütze gibt es auch nicht. Die Kopfstützen sind fest in den Sitz integriert und drückten mir, mit recht steiler Lehne, doch zu sehr gegen den Hinterkopf. Platzangebot hinten: unter aller Sau! Deutliche Worte, aber es ist nunmal so. Die Knie meiner nicht kleinen Freundin berührten den Vordersitz, meine (ich bin 1,86m groß) bohrten sich sogar richtig in die Lehne des Vordersitzes rein, der nicht mal ganz zurückgeschoben war. So möchte ich keine Stunde zubringen müssen. Für kurze Strecken mag es gehen, ja. Aber es ist kein Spaß, im Zoe hinten zu sitzen.

Viel mehr kann ich nicht sagen, da die Probefahrt recht kurz ausfiel. Der Zoe selbst war einfach für mich enttäuschend. Ein Nachgespräch gab es beim Händler auch nicht, der mir Unbekannte war schon wieder dabei, anderen Kunden ein Auto zu verkaufen, und hatte natürlich für uns keine Zeit. Bilder vom Zoe und den Platzverhältnissen füge ich heute abend noch hinzu.

Re: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 3
Na, das war ja eine Enttäuschung. Das klingt ja nach dem guten Start am Telefon eher nach der bekannten Servicewüste Deutschland.
Aber es hat auch was Gutes. du behältst jetzt vermutlich doch eher Deinen Prius.  ;D

Auf die Fotos bin ich gespannt. Du bist ja ein sehr guter Fotograf und bringst die Details immer sehr gut aufs Bild.


Re: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 4
Danke für den Bericht.

...und schade. Zeigt mal wieder, daß ein technisch gutes Konzept (Antrieb, Fahrwerk, Strassenlage) durch unbedachten Designquatsch (helle Materialien, Animationen) in der Kundenwirkung total durchfällt. Wenn dann auch keiner bereit steht und Service macht (Änderung dunkleres Armaturenbrett, vielleicht lassen sich die Animationen umgehen, ...), hat Renault wieder auf Jahre einen Kunden verloren.

VW und Toyota wird es freuen. Und uns auch. Denn jetzt wird fleißig weiter gesucht, Jorin, oder? Zurück zum Hybrid geht wohl nimmer.

Gruss

Wanderdüne

Re: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 5
Jorin, das muss eine Renault Erkrankung sein der Mitarbeiter, geht mir hier an 3 Autohäusern genauso. Selbst die Mail an die Autohäuser bis heute unbeantwortet. Dazu das Renault Deutschland meine Fragen so weit beantwortet aht dann aber meisten sollte näheres mit mein Händler vor Ort klären.

Der Zoe ist ein richtig geiles Fahrzeug, mich hält nur 2 Dinge ab das ich mir den nicht kaufen. 1 Akku Miete und zweitens der echt besch..... Umgang mit Kunden. Wer nicht will der hat schon.

Alleine das Renault keine Mietung der Elektroautos für 1 Tag oder ein Wochen anbiete so wie alle Hersteller sonst. Echt Armseelig. Renault ist selbst schuld und in mein Augen wollen die nicht wirklich Elektroautos verkaufen.

Eins meiner 3 Vidoes von der Probefahrt meines Zoes.

https://www.youtube.com/watch?v=jh6-pYtq5SI


Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 7
Da es im letzten Jahr mit der Probefahrt des ZOE ja nicht geklappt hat, habe ich nun einen zweiten Versuch gestartet. Am Sonntag habe ich mich online für eine 24h Probefahrt angemeldet und am Montag hat ich auch schon die Bestätigungsmail. Heute morgen um 08:05 Uhr beim Frühstück dann ein Anruf aus Brühl. Eine nette Mitarbeiterin erkundigte sich nochmals ob ich an einer ZOE-Probefahrt interessiert sei und ob ich die Möglichkeit habe das Fahrzeug aufzuladen. Beide Fragen habe ich mit "Ja" beantwortet und kurz darauf wurde mir das nächste AH genannt und gefragt ob ich mit diesem einverstanden sei. Bis hierher bin ich ja schmal angenehm überrascht, das lief im letzten Jahr noch nicht so rund. Jetzt warte ich mal auf den Rückruf des AH und werde dann hier weiter berichten.

MfG

Lars

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 8
Ich drück die Daumen! Auf den Rückrüf des Nissan-Autohauses, kontaktiert gefühlt im Sommer, warte ich immer noch.  :-D

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 9
Danke. Die Probefahrt bei Nissan läuft ja parallel, die bekommen ihren neuen Leaf wohl erst im März.

MfG

Lars

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 10
Ich drück die Daumen! Auf den Rückrüf des Nissan-Autohauses, kontaktiert gefühlt im Sommer, warte ich immer noch.  :-D
Na dann mach dich mal auf längere Wartezeit gefasst.
Hatte mich damals für die ein (oder waren es sogar 3) monatige Probefahrt mit dem Leaf 1 für 399.-€ angemeldet.
Nach 6 Monaten kam ein Techniker im Auftrag von Nissan der meine Stromverkabelung zu Hause durchgemessen hat und alles für gut befunden hatte. „Die werden sich dann bei Ihnen melden.“
Das ist nun 4-5 Jahre her?
Wer hat sich gemeldet? Richtig! Keiner...

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 11
Es geschehen doch noch Wunder. Eben habe ich einen Anruf vom AH bekommen und ich könnte mir den ZOE schon Morgen für zwei Tage abholen.  :applaus:
Leider habe ich morgen und übermorgen schon andere Termine und hole ihn dann am Freitag ab, da dann leider nur für einen Tag, da der Wagen ab Samstag in eine andre Filiale muss. Schade, dass es jetzt nur ein Tag ist, schön aber das es alles so schnell ging. Ich freue mich schon riesig und werde von meinen Eindrücken berichten.

MfG

Lars

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 12
Ich habe erst gerade in den Thread gelesen - wenn jemand einen Urlaub an der ostfriesischen Küste plant ist dort mit Kurkarte für kleines Geld ein Zeo zu mieten: Nordsee-Flitzer
Ich saß schon drin - wegen eines Systemfehlers kam es dann aber nicht zur Vermietung!

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 13
Wenn Du Kontakt mit dem Händler hast wäre es nett, mal zu fragen ob es in Deutschland eine Variante mit 40kWh-Akku und 43kW Ladeleistung zu kaufen gibt. An meinen regelmäßg aufgesuchten Orten bzw. an den Straßen gibts inzwischen ein paar Lader mit 43 kW. Es wäre schade, wenn man zwar jetzt einen Akku anbietet, der mir reichen könnte, aber mit einer Ladeleistung die nicht ausreichend alltagstauglich ist.

Antw.: Probefahrt Renault Zoe

Antwort Nr. 14
Die Q-Variante gibt es nicht in Deutschland zu kaufen. Vermutlich wollte Renault ein #RapidGate (Nissan Leaf) vermeiden. Der 40kWh-Akku ist nicht wirklich schnellladefähig bzw. die Kühlung ist nicht ausreichend. Dazu kommt, dass der Q-Lader so häufig Störungen im Netz verursacht hat, dass viele 43kW-AC-Lader mittlerweile auf 22kW beschränkt wurden. Die neue Zoe (2019) wird mit CCS kommen und angeblich über 100kW Ladeleistung unterstützen.