Zum Hauptinhalt springen
Thema: Yaris Hybrid Verbrauch (62691-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1650
Ich seh da irgendwie überhaupt nicht, wo der Ioniq fortschrittlicher sein soll. Er ist weder sparsamer, noch sauberer als der aktuelle P4.

Normaler isser. 10/10.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1651
Und erst wenn der Ioniq 1 Mio km ohne Getriebeschaden runtergespult hat, glaube ich an eine überlegenere Technik. Vorher ist der Toyota HSD das Maß der Dinge!
Lexus CT200h LuxuryLine 2013 in Florentinerrot (seit 01/2016)
Toyota Prius 2 Executive 2007 in silber (seit 05/2017)

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1652
Ich glaub wir sind OT ;D
Bestes,
Marcel

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1653
Guten Abend zusammen :)

Ich bin echt begeistert, wenn einige Leute hier eine 4 vor dem Komma stehen haben. Leider scheint das bei mir nicht so richtig zu funktionieren? Ich habe meinen Yaris 2016 Facelift jetzt schon 3-4 Wochen und habe mich im Vorfeld mit dem sparsamen Fahren als auch der Technologie auseinandergesetzt. Ich bin behutsam beim beschleunigen (Knapp vor dem Power-Bereich) und fahre stehts mit Tempomat (80-90 Km/h Landstraße) & (50 Km/h elektrisch Stadt). Meine Fahrstrecke beläuft sich auf 23 Kilometer - Davon sind 14 Kilometer Landstraße und die restlichen fahre ich in der Stadt. Ich bewege das Fahrzeug ausschließlich im ECO-Modus und die Klimaanlage bleibt die meiste Zeit aus, da die Abwärme des Motors mir vollkommen ausreicht. Der einzige Verbraucher der täglich aktiv ist, ist die Musikanlage.

Da es in letzter Zeit ziemlich kalt war (bis zu -13° Grad) könnte ich mir den "erheblichen Mehrverbrauch" gemessen an euren Einträgen erklären. Aber wenn selbst User auf der Autobahn ein Verbrauch von guten 4.X Litern einfahren, fange ich schon an, an mir zu zweifeln :)

Vielleicht stimmt etwas nicht mit dem Auto? Immerhin fahre ich mit dem Tankinhalt (bis die Nadel ganz unten ist) gute 550 Kilometer. Der Boardcomputer gibt mir bisher einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern an. Diesen musste ich mir aber regelrecht erkämpfen und habe überwiegend darauf geachtet, immer das EV-Lämpchen in der Stadt leuchten zu lassen. Das was ich auch ein wenig merkwürdig finde ist, das die Tankanzeige / Nadel knapp ab der Hälfte rapide anfängt zu sinken. Ich kann quasi beim fallen zusehen. Ist das normal?

Aber auch auf dem Spritmonitor werden die Yaris Hybrid Modelle mit einen Verbrauch von 4,7 - 5,1 Litern angegeben.

Das ist irgendwie alles ein wenig merkwürdig und verwirrend für mich? Vielleicht kann mir jemand noch weitere Tipps geben oder mich aufklären ? :)

 Jorin hat Leerzeilen entfernt.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1654
Schaut Euch die Verbräuche P4 vs. P3 an. Ich denke, in den kommenden 5 Jahren wird sich beim Verbrauch des Yaris nochmal gut was tun und 4,0l/100km oder weniger werden für die breite Masse machbar sein. Sparsame Fahrer werden mit 3,2l/100km hinkommen.
Das glaube ich über das Jahr gerechnet nicht. Der Yaris Hybrid hat den großen Nachteil, dass er kein EHR (Abgaswärmerückgewinnung) hat. Damit ist er dem P3 und P4 insbesondere im Winter klar unterlegen. Zudem hat er auf der Autobahn einen wesentlich höheren Verbrauch als der P3 und P4.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1655
Vielleicht kann mir jemand noch weitere Tipps geben oder mich aufklären ? :)

Willkommen Hybrider!

Ich würde als erstes empfehlen, nicht auf das EV-Lämpchen zu schauen. Wenn du in der Stadt versuchst, elektrisch zu fahren, wird der Yaris versuchen, den Akku wieder voll zu bekommen.
Bedenke, dass ein Toyota-Hybride im Grunde ein Benzinfahrzeug ist, das seine Energie fast nur aus dem Tank erhält. Ein Vorteil der Technik ist, dass Bremsenergie wieder zurückgewonnen wird. Beschleunigung (abgesehen vom Start - bis der Benziner wieder an ist) sollte vom Verbrennungsmotor gemacht werden. Sonst kommen die Umwandlungsverluste dazu.
Die HSD-Fahrzeuge rollen/segeln sehr gut - das ist ein Sparpotenzial.

Knauser hat viele Tipps zum Spritknausern niedergeschrieben. Am Anfang halte ich es für das beste, das Auto denken zu lassen, etwas zu entschleunigen (also langsamer beschleunigen), vorausschauend zu fahren (nicht bremsen ist besser als Strom zu gewinnen, das wiederum ist besser als mechanisches Bremsen) und zu genießen.

Gruß
Martin
Let's TWIKE!

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1656
Sei willkommen.
Guckst du hier Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Schließe mich an. Auto mit Elektrounterstützung, kein Elektroauto. Du willst den Verbrauch senken. Nimm die Geschwindigkeit etwas zurück und lasse das Auto rollen.
Also ohne Strom und ohne Verbrennungsmotor. Und dann kannst du zugucken wie der sinkt. Nennt man segeln.

Ich segle nur durch die Gegend, der Verbrennungsmotor dient nur zum Berge hoch fahren und Schwung holen. Und dann segeln, rollen lassen.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1657
Am Anfang halte ich es für das beste, das Auto denken zu lassen, etwas zu entschleunigen (also langsamer beschleunigen), vorausschauend zu fahren (nicht bremsen ist besser als Strom zu gewinnen, das wiederum ist besser als mechanisches Bremsen) und zu genießen.

Exakt. Schönes Beispiel: Meine Landstraße heute früh. Ein paar Kilometer kerzengerade mit aber 5 Ampeln. Und heute habe ich jede einzelne mitgenommen! Mist, schon wieder rot!  :icon_doh:

Resultat: Während sonst der Bordcomputer am Ende dieses Abschnitts etwa 4,8 Liter anzeigt, waren es heute 5,6 Liter. Alleine wegen des ständigen Abbremsens und Beschleunigens.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1658
Wow, das habe ich nichtmal mit dem P3 hinbekommen. Aber ich kenne das Problem, wenn ich zu meinen Eltern fahre.

Runterbremsen, wieder hoch auf 100. Repeat multiple times for maximum fuel consumption.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1659
@Hybrider Mach Dich nicht kirre :)
Auf 23 km ist es schwer den Schnitt gut zu drücken, bei tiefen Temperaturen sowieso!
Wenn Du wirklich wissen willlst wie sparsam Du bist, dann nimm Dir mal am Sonntag Zeit, such Dir ne kleine Landstraße auf der möglichst wenig Verkehr ist (damit Du nicht gelyncht wirst) und lass die Kiste ROLLEN! Und vermeide dabei über 70/80 zu fahren. Dann fährst Du Minimum mal 80 oder 100 km am Stück und schaust was bei rum kommt!

Einfach Zeit lassen, Rollen lassen wo geht, gemütlich unterwegs sein. Und je wärmer es ist desto besser klappts mit dem Durchschnitt :) Den Rest macht der Yaris. Auf die Weise hab ich schon 2.9 geschafft, allerdings war ich da nie schneller als 60 :D
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1660
Eben, die Strecke macht einiges aus. Bei 23km ist die Warnlaufphase sehr lang bei kalten Temperaturen. Im Gegenatz zu seinen großen Brüdern hat man sich auch die Abgaswärmerückführung gespart. Wenn du noch 20km draufpackst, sieht die Sache wieder anders aus.

@Knauser fährt dreimal so viel, wenn er solche Verbräuche realisiert.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1661
@Hybrider ja, das ist die Ernüchterung, die hier jeder durchmacht. Fährst du den Wagen ganz normal bist du im Jahresschnitt um die 5l. Willst du weniger haben oder annähernd an die Herstellerangaben kommen, musst du dich an knauser wenden.
Das heißt dann aber auch penibel darauf zu achten, wann und wo man fährt, keine Autobahn und wenn ja benutze sie als Landstraße.
Muss jeder selbst entscheiden. Ich sage immer: genieße den Wagen. Scheiß auf 0,5l mehr oder weniger und fahre einfach das Auto.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1662
Würde ich jetzt bei den Temperaturen nicht überbewerten. Ich denke mir auch jeden Winter, shit, wieder 5 vorm Komma.

Im Sommer geht's aber wieder. Da muss man sich einfach durch die kalte Jahreszeit beißen. Ich kann jetzt nur auf den Prius schließen, welcher auf der Autobahn anscheinend eine bessere Figur macht. Immer dran denken, dass die anderen auch mehr verbrauchen. Gerade im Stau und in Städten. Im Winter ist so ein Verbrauch von 5L immer noch gut.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1663
@Hybrider

Da ich früher viel extreme Kurzstrecke gefahren bin, lass dir sagen: Das liegt an den Temperaturen. Außerdem fehlt dir noch die Gewöhnung ans Fahrzeug. Das Geheimnis ist wirklich viel Rollen zu lassen. Ich habe z.B., wenn ich mich auf rote Ampeln zubewegte, sehr früh den Tempomaten ausgemacht und dann langsam ausrollen lassen. Alleine das spart massiv Sprit ein. Du wirst noch das richtige Maß für dich finden und wenn das Thermometer morgens bereits über 12°C ist, wird es schnell sehr viel erfreulicher im Verbrauch für dich.

Versuche das Auto nicht in den EV-Modus zu zwingen. Einfach fahren und beim Beschleunigen drauf achten den Benziner arbeiten zu lassen (also bis knapp unter Power beschleunigen, tust du ja).
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1664
Richtig. Ich fahre das Ding auch ganz normal (aber vorausschauend), bin kein Verkehrshindernis und schwimme im Verkehr mit. Stadt, Überland, Autobahn. Hab zwischen 4,2 (Sommer) und 4,8 (Winter). Anfangs waren's monatelang auch 5 - 6, das dauert etwas, bis es sich einpendelt.
2013er Toyota Yaris Hybrid Life
1998er Nissan 200SX