Zum Hauptinhalt springen
Thema: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-) (37337-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 15
Hallo Sabine,
na klar kommst Du mit zur Probefahrt - es sind noch 2 Plätze frei ;)
Habe fest vor im April wieder in Sinsheim dabei zu sein und falls ihr auch kommt dann cruzen wir ne Runde mit meinem A1 (2013 kommt ja schon der neue 2er raus) ;D
Fahrzeugtreffen Alternative Antriebe
LG v Daniel.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 16
Hallo Daniel,
da machen wir gerne mit. Vielen Dank. In Sinsheim wollen wir auch mit dabei sein. Wir freuen uns schon jetzt!  ;D
LG Sabine

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 17


Ob ich ihn mir nochmal kaufen würde? Fehler wiederholt man nicht...


Diese Fehler hättest du vermeiden können. Ich weiß, im Freudentaumel über seinen Liebling (liest man hier ja öfters) vergisst man, genauer hinzusehen und zu-hören. Liebe macht bekanntlich blind. :icon_nicken: Alles was du unter negativ beschrieben hast, kann man schon nach 1 Std. Probefahrt beurteilen, ausgenommen die Langstreckentauglichkeit der Sitze. Das wird dich wenig trösten, aber die richtige Schlussfolgerung hast du ja gezogen, siehe oben.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 18
Inzwischen sind es 17 Monate und die Begeisterung hält an  :-)
Heute gab es die erste Tour in diesem Jahr mit einer 3 vor dem Komma:
170 km durch viele Dörfer meist elektrisch und dazwischen Landstrasse mit 80-110 kmh gefahren. Wenig Verkehr und trocken, fast keine roten Ampeln - auf Hin- und Rückfahrt (je 85 km) war also ein flüssiges und entspanntes Vorankommen möglich. Teilweise wurde P&G auf der einsamen schwäbischen Alb praktiziert. Bergige Tour mit einigen Höhenmetern, vorallem am Alb-Anstieg und Abstieg. Das die Berge dem Hybrid bzw. seinem Verbrauch gut tun glaube ich schon länger.
Einmal mehr hat es Laune gemacht den AHSD zu fahren und die 3,9 LHK Realverbrauch (BC 3,7) lassen den Piloten mit einem zufriedenen Grinsen aussteigen  ;D
Wünsche Euch noch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche. 

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 19
Gut geschleimt Daniel  ;) Ich stimme dir in vollem Umfang zu. ;D

Da wir seit 2 Wochen den direkten Vergleich Auris-Yaris haben, mag ich den A1
noch ein wenig mehr.
Ich kanns nicht genau sagen warum, aber der Auris läuft gefühlt insgesamt ruhiger und gleichmäßiger. Ok, ist eine Klasse Unterschied, aber jede Fahrt beginnt z.B. mit dem Einlegen
der Gangstufe. Hier "schnipp", dort "ruck, ruck, ruck".
Also ich mag den A1 und basta.  :-)

LG hybbi56
 


Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 20
Was ruckt denn im Yaris?
Oder zeichnest Du nur den Weg durch das Schaltschema des AT-Wählhebels nach?

Gruß,
Alex

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 21
Das Auto "ruckt" natürlich nicht, nur der Einstellhebel, bis er in Position ist.  ;)

LG hybbi56

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 22
Ich besitze meinen zwar noch kein Jahr; 15000 sind aber schon fast runter.
Bin auch noch zufrieden, obwohl ich von einer 3 links vom Komma nur träumen kann.
Das werd ich wohl nie hinkriegen. Ist aber egal, da er bisher mein sparsamstes Auto ist.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 23
Hallo,

Ich habe meinen nun schon über zwei Jahre und bin auch noch absolut begeistert. Es macht einfach Spaß mit diesem Auto zu fahren. Den Pluspunkten kann ich mich anschließen. Allerdings habe ich leider kein Navi sondern das normale Radio und damit durch einen 16GB-Stick zu “navigieren“ macht echt keinen Spaß. Außerdem ist natürlich der Kofferraum etwas klein, aber darüber darf man sich eigentlich nicht beschweren, das weiß man ja vorher.

Ich empfehle den Auris HSD auch fleißig weiter, leider merke ich aber auch immer wieder, dass einige noch (falsche) Vorurteile gegenüber der Hybrid-Technik haben.

Viele Grüße
voklpa

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 24

...
Allerdings habe ich leider kein Navi sondern das normale Radio und damit durch einen 16GB-Stick zu “navigieren“ macht echt keinen Spaß.
...


Navi und sonstiges "Multimedia" kann man auch nachrüsten, siehe zum Beispiel hier:
Re: Multimedia / DAB+

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 25
Hallo dirbyh,

daran hatte ich auch schon gedacht. Allerdings bin ich dafür im Moment ehrlich gesagt noch zu geizig. Außerdem finde ich, dass es bei einem Auto in dieser Preisklasse auch möglich sein muss ein ordentliches Radio einzubauen. Irgendwie passt das meiner Meinung nach nicht zum sonst hochwertigen Eindruck des Autos.

Viele Grüße
voklpa

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 26
Jedes Auto hat seine Schwachstellen und beim Auris gehört offensichtlich die UKW-Empfangsqualität dazu.
Vom Yaris hört man Ähnliches.

@Prius-Piloten:
Wie ist das bei Euch?

@vokla:
Natürlich musste ich ein paar Euro hinlegen für die Nachrüstung des Pioneer - aber subjektiv hat es sich mehr als gelohnt!

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 27
Ja das Radio ist echt Käse. Wechselt auch die Sender wie es grad lustig ist.

Gruß Elby

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 28
Bei meinem Auris I HSD ist das Radio (Panasonic ohne Navi) vom Empfang besser als die JBL-Anlage im Prius II. Der Klang ist besser als das Standardteil im P II und fast so gut wie die JBL-Anlage. Ich kann da nicht klagen.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 29
So, nach gut 1,5 Jahren und 21.154 Kilometern möchte ich ein kurzes Schlußfazit ziehen, welches ausschließlich für den Auris gilt, den ich fuhr.

Das HSD von Toyota ist eine ausgereifte und vollends überzeugende Technik.
Speziell die Möglichkeit lautlos und ohne Spritverbrauch durch Ortschaften und über die Landstrasse zu rollen macht wirklich Spass und hat Suchtpotential.

Leider hilft dies nicht darüber hinweg, dass das Toyota-Werk in England bei meinem Fahrzeug unheimlich gemurkst hat.
Bereits einen Monat nach Kauf tauchten die ersten Mängel auf, welche teils behoben wurden, aber einige nicht näher untersucht bzw. als nicht vorhanden abgetan wurden (einzeln aufzählen sprengt den gesteckten Rahmen).
Auch das Krisenmanagement seitens Toyota Deutschland sprach nicht gerade für die Marke und meinen bisherigen Erfahrungen mit Toyota (1 Corolla E9, 2 Corolla E10 ohne nennenswerte Probleme).

In den letzten Wochen kamen weitere Störgeräusche hinzu, wie z.B. Quietschgeräusch aus Richtung Frontscheibe-Armaturenbrett (bei Unebenheiten) und ein Klappern aus der Mittelkonsole, welches durch beherzten Schlag auf selbige kurzzeitig verschwand.
Richtig nervtötend war ein Geräusch genau im Bereich meines linken Ohres, was auf eine "flatternde" Fahrertür schließen ließ (wurde öfters bemängelt aber nie behoben).

Dazu kam das metallerne Schleifen der Bremsscheiben, welches durch regelmäßiges "Freibremsen" nicht mehr zu beseitigen war und ein Verbrauch, welcher nicht mehr mit dem Vorjahreszeitraum vergleichbar war - was ich jetzt einfach den Bremsen, der Nutzung von E10 und dem Einfüllen von 5W30 bei der letzten Inspektion zuschreibe, denn am Fahrstil und -Profil hat sich nichts geändert.

Wo wir schon beim Verbrauch sind: auch dahingehend hat mich der Auris enttäuscht. Im Gesamtdurchschnitt liegt er bei mir mehr als 10% über der Herstellerangabe - für Viele kein Problem, für mich schon. Auch wenn ich mich wiederhole, aber mit dem GS450h habe ich im Gesamtschnitt die Hersteller-Angabe deutlich unterschritten, weswegen ich mir beim Auris das Ziel gesetzt hatte, zumindest den Hersteller-Verbrauch zu erreichen.
Was das Auto für mich (als Langstreckenfahrer) richtig unpraktisch machte, war der enorme Spritverbrauch auf der Autobahn - was bei mir dazu führte, dass ich Autobahnfahrten so gut es ging vermied (und in den Ostseeurlaub lieber 9 Stunden Landstrasse fuhr).

Kurzum: Seit heute ist der Auris raus - sollen sich Andere mit 'rum ärgern.
Was ich vermissen werde, ist das elektrische Gleiten und die Ruhe an der Ampel.
Ansonsten bleibt für mich die Schlußfolgerung:
Nie wieder Toyota aus europäischer Produktion - die Schwankung des Qualitätsniveaus (von absolut ordentlich verarbeitet zu "mein Auris") ist mir zu groß.