Zum Hauptinhalt springen
Thema: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik (132026-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1215
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Für viele zählt auch einfach die Sache und handeln aus Überzeugung. Das würde ich erstmal nicht abwerten, denn sonst bewegt sich ja nichts. Allerdings trägt man dann auch das Risiko, aber das tangiert uns ja nicht.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1216
Hmm... Ich kenne das Sion Team nicht, aber ich habe mal in einen Startup gearbeitet, dass unrentabel Geld verbrannt hat. (und wir haben selber im Haus produziert, was das sion team gar nicht vorhat. Sie entwickeln nur und produzieren fremd.)
Als ich vor 2 Jahren ein Gruppenfoto des Sionteams sah, hatte ich so ein Gefühl, um auf Pump etwas zu entwickeln, ist das Team gefühlt zu groß. 
Wie viele Leute braucht man, um ein Auto zu entwickeln? Ich sage: Minimal 5 besser sind 12 Leute.

1-3 Manager (Boss, finanzenboss, Öffentlichkeitsarbeit boss) 1 leitener Ingenieur (führt alle themen zusammen, organisiert Zertifizierungen)
1 Teamführer Ingenieur (Team rot Karosserie/mechanik)
2 Ingenieure Team rot (abarbeiten themen)

1 teamführer Ingenieur (Team blau, electric, Programmierung)
2 ingenieure Team blau (abarbeiten themen)
1 Programmierer (nur für die Autoelektronik)

1 Websiten content designer.

Gesehen habe ich aber gefühlt 40 oder mehr Leute auf dem Foto ... Leute, die vermutlich keine Ingenieure sind, sondern Grafiker, Designer, Office Manager, scrum master... Websiten programmierer.

In Deutschland etwas Neues zu entwickeln, ist wirklich anstrengend. Es gibt sehr viele Gesetze, Zertifizierungen werden einen in den Weg gestellt / aber Hexenwerk ist es auch nicht. Ein Auto ist komplex, aber existiert auch bereits. Was unterscheidet sion von e.go ? Eigentlich nur die solarintegration. Um die Probleme schnell zu lösen, braucht man keine Armee, sondern Ingeneure und ein paar Programmierer. Die sind selten, zugegeben ...

Eine Website mit moralischer Erpressung (tragisch auf schwarz) "Wir haben es nicht geschafft... Ohhhh jetzt liegt es an euch." ruft bei mir starke anti-sympathie hervor. Wahrscheinlich, weil ich es gewohnt bin, nicht auf die Rettung durch andere zu pochen.
 
Sie haben mehrmals das Geld verbrannt und nicht daraus gelernt - thema erledigt.


Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1217
Sono hat bereits 200 000 000 Euro ausgegeben. Wenn sie  noch einmal 300 000 00 Euro bekommen. Dann haben sie für 21 000 Autos das volle Geld bekommen. Sie müssen die Mehrwertsteuer abführen und dann noch 21 000 Autos bauen und ihre Schuldner auszahlen. Sie haben einen überdimensionalen Stab an Mitarbeitern aufgebaut umd anstatt die Prototypen selber zu bauen und dabei zu entwickeln, haben sie die für viel Geld bauen lassen. Sie haben unfassbar viel Geld verschwendet. Sie haben nicht auf doe Geldgeber gehört. Vegane Ernährung und die Rettung der Welt waren ihnen wichtiger als ein Auto zu Nauen. Sie hatten immer die Illusion,  dass ein Auftragsfertiger für sie die Arbeit kostenlos erledigt und dass sie die Preise für die Teile diktieren könnten. Auch ihre Solarabteilung wird sie nicht aus der Misere rausreissen.


Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1219
Vielleicht hoffen die Kunden auf eine Wiederholung der Tesla-Story? Wenn ich das richtig im Kopf habe, hat Tesla doch auch Jahre gebraucht, um in die Gewinnzone zu fahren. Gut, da stand als „Sicherheit“ ein Milliardär dahinter...
Da kommt es weniger auf das Geld an, das Musk damals hatte.

Er ist ein Chef, der seine Leute zum äußersten treibt. 8 Stunden pro Tag oder 40 Stunden pro Woche ist bei Musk Arbeitsverweigerung. Er feuert Leute, die gemäß seiner Beobachtung keine Leistung bringen.  Wenn es ein muss, schlägt er sein Feldbett in der Fabrikhalle auf, um seine Mitarbeiter zu "motivieren". Was macht Sono Motors? Man bietet veganes Essen.
Wie viele Leute haben die gefeuert, um Kosten zu senken?

Nicht, dass ich es gut finde, wenn Cehfs Ihre Mitarbeiter ausbeuten. Aber schau Dir mal die erfolgreichen Firmen an. Steve Jobs, Elon Musk, etc. Die waren alle nicht nett zu Ihren Mitarbeitern.

Das Sono Motors so lange überlebt hat, ist kaum zu glauben.


Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1221
Aber schau Dir mal die erfolgreichen Firmen an. Steve Jobs, Elon Musk, etc. Die waren alle nicht nett zu Ihren Mitarbeitern.

Wozu ein gesundes Mitarbeiterklima führt, haben wir alle vor einigen Jahren bei erfolgreichen Firmen wie VW gesehen ;)

Finde es krass, dass die EU da Gelder klar macht, aber andersrum auch gar nicht so dumm, wie ich finde. Ich kann nicht bewerten, wie krass deren Solar-Technologie ist, dass nicht andere Firmen schon Ähnliches bieten, aber angenommen, Sono geht pleite, wird günstig z.B. von Chinesen samt Patente gekauft, das wäre eher ungut für den europäischen Technologie-Standort.

 

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1222
Finanzspritze von der EU.

Sono Motors: EU-Kommission bewilligt Finanzierung von 1,46 Mio. Euro -...

Mit welcher Begründung?

Auch schön:
„Sono Motors wird sein Wissen und seine Erfahrung auf dem Gebiet der fahrzeugintegrierten Photovoltaik (ViPV) mit der Anwendung der Solartechnologie in drei verschiedenen Fahrzeugarchitekturen einbringen“

Welche Erfahrungen frage ich mich? Wie man über Jahre Geld verbrennt? Das kann die Bundesregierung doch schon.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1223
Sind 1,46 Mio. nicht ein Tropfen auf den berühmten heißen Stein?
Wie erwartet wurde die Kampagne jetzt bis Ende Februar verlängert...
Ob bei dem Finanzbedarf die gegen die Firma laufenden Klagen auf Entschädigung in Höhe von ~ 38 Mio. einberechnet sind?

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1224
Sind 1,46 Mio. nicht ein Tropfen auf den berühmten heißen Stein?
Absolut. Ich finde, die EU braucht das Geld nun nicht so aus dem Fenster zu werfen.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1225
Ich weiß auch nicht, warum ein Unternehmen, was nicht in Deutschland produzieren wird, förderberechtigt ist.
Zumal auf sehr lange Sicht auch keine Steuern zurück kommen werden.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1226
Naja, sie machen - oder besser: wollen etwas machen - das irgendwie grün angehaucht und ökologisch ist. Gleichzeitig treten sie dabei aber niemandem auf die Füße. Natürlich wären die 1,46 Mios aus ökologischer Sicht besser in den Aufbau von PV-, Windkraft- oder Speicheranlagen investiert worden, aber gerade bei Windkraft kommen ja gerne sofort die Nimbys um die Ecke. Und da gibt man als Politiker das Geld halt lieber den Projekten, bei denen man das Protestler-Problem nicht hat und sich trotzdem nen grünen Anstrich geben kann.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1227
E.go hat man auch fallen lassen. Und die hatten wenigstens eine fertige Produktion.
In Deutschland.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1228
Stimmt. Die hatten aber keine fancy Solarzellen aufm und kein Moos im Auto. Da muss man schon differenzieren! ;-)

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 1229
Stimmt. Die hatten aber keine fancy Solarzellen aufm und kein Moos im Auto. Da muss man schon differenzieren! ;-)
Wie heißt es doch sooooo schöööön:  Ohne Moos nichts los.
Muß wohl einer der Unterstützer im Kopf gehabt haben.