Zum Hauptinhalt springen
Thema: Motor läuft trotz voller Batterie (848-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Motor läuft trotz voller Batterie

Ich hatte gestern ein sehr merkwürdiges Phänomen:

Ich bin angekommen mit fast randvollen Akku - nur noch ein Strich war nicht markiert. Nach etwa 1 Stunde fuhr ich weiter, 1 km bergab. Beim Yaris sprang der Motor auch ohne Gas nach wenigen Sekunden an. Ich hielt, machte den Motor aus und startete die Zündung worauf er gleich wieder ansprang. Dann halt mit Motor den km bergab und dann einen eben. Der Akku war absolut voll aber  der Elektroantrieb startete nicht. Ich war noch kurz einkaufen und konnte erst danach wieder normal d.h. auch elekrtisch fahren.

Auch wenn ich bei stehendem Wagen versuchte die Zwangselektrotaste zu drücken sah ich nur die Meldung dass E/V (?) nicht zur Verfügung stehen würde.

Woran liegt dieses Phänomen?

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 1
Batterie zu heiß / Lüftungslöcher abgedeckt?

 

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 2
Abgedeckt war nichts wissentlich, zu heiss weiss ich nicht, Batterie war aber auf jeden Fall absolut randvoll. Und ich habe immerhin über eine Stunde pausiert.

Ich kenne es normal nur so dass der Verbrenner nur startet wenn Batterie leer ist oder ich zu viel Gas gebe. Angefahren bin ich nur mit Standgas und dennoch sprang er an.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 3
Wenn die Batterie voll ist wird der Motor angeworfen um Leistung zu verbraten.
Das kommt meist vor, wenn man bergab fährt und die Batterie voll ist. Dann wird nicht mehr rekupiert sondern der Motor verbraucht die Leistung.
Das kann auch in der Ebene oder im Stand vorkommen.
Dann bleibt der Motor an und verbraucht den Strom. Wenn du dabei fährst wird vorrangig elektrisch gefahren aber der Motor bleibt an bis der Akkuladezustand eine Schwelle wieder unterschreitet.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 4
Kann ich bestätigen. Ich habe das öfter auf Grund meiner täglichen Strecke. Wenn die Batterie randvoll ist, läuft der Verbrenner. Obwohl ich bis heute noch nicht verstanden habe, wie elektrische Energie aus der Batterie verbraucht werden kann, wenn der Verbrennungsmotor läuft und Benzin verbraucht.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 5
Wenn ihr das habt, macht mal die Heizung aus. Dann müsste der Verbrenner sofort ausgehen. Bei aktivierter Lüftung wird das Kühlwasser auf einem gewissen Pegel gehalten. Könnte ja kalt werden.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 6
Der Verbrenner braucht dann nix. Der arbeitet als Luftpumpe vom E-Motor angetrieben.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 7
Also Heizung war definitiv aus gewesen.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 8
Das Stichwort ist Akkuschonung, wie auch immer, keine Rekuperation, keine oder geringsfügige Leistungsabgabe, Akku einfach "aus dem Rennen".
Kein Grund zur Beunruhigung, sondern alles läuft planmäßig.

Gruß!
JoAHa

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 9
Abgedeckt war nichts wissentlich, zu heiss weiss ich nicht, Batterie war aber auf jeden Fall absolut randvoll. Und ich habe immerhin über eine Stunde pausiert.
Kann durchaus sein, dass der Akku zu heiß war. Ich habe im Hybrid Assistant festgestellt, dass die Akkutemperatur nach dem Abstellen steigt. Das liegt daran, dass der Lüfter beim Abstellen des Autos zumindest beim Yaris Hybrid nicht mehr läuft. Der Akku selbst ist aber noch stark belastet, aber leider läuft kein Lüfter mehr.  Leider hat Toyota hier kein Nachlaufen des Lüfters nach Abstellen realisiert. Die Stunde Pause führt dann zu einer Erhöhung der Batterietemperatur.

Ich habe die höchsten Temperaturen einige Zeit nach Abstellen des Autos gehabt. Nach einer Stunde kann der Akku durchaus über 40 Grad sein, was zum Starten des Verbrenners führen kann. Obwohl der Akku vor dem Abstellen mit laufendem Lüfter weit darunter war.

Ich würde die Nutzung des Hybrid Assistant empfehlen. Da sieht man jederzeit die Akkutemperatur. Zudem kann dieser den Lüfter steuern und den Akku damit besser temperieren als die normale Regelung.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 10
Der Verbrenner braucht dann nix. Der arbeitet als Luftpumpe vom E-Motor angetrieben.
Wenn man das Gas wegnimmt und der Akku noch Platz hat verbraucht der Verbrenner nichts. Aber es kann durchaus sein, das der Benziner mit Spritverbrauch läuft, auch im Stand, wenn dem System ein Parameter des Akkus nicht passt. Ich weiß es zugegeben nicht für den Yaris. Aber ich kann mir nicht vorstellen, das so ein Systemimmanenter Punkt des HSD nur beim Yaris anders ist.
Obwohl ich bis heute noch nicht verstanden habe, wie elektrische Energie aus der Batterie verbraucht werden kann, wenn der Verbrennungsmotor läuft und Benzin verbraucht.
Ich habe mir darüber schon eine Weile keine Gedanken mehr gemacht. Aber wenn MG1 ("Generator") ein Feld angelegt bekommt, das er als Gegenkraft vom Benziner läuft? Die ICE läuft dann halt mit hoher Last, ist stärker als MG1, MG1 dreht daher trotzdem rückwärts, das bremsende Magnetfeld wandert mit. Eine andere Idee wäre MG1 kurzschließen, Wirbelstrombremse. Das kann ja mal einer der jungen Leute mit Smartphone-App analysieren.  ;)

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 11
Weder jung, noch Smartphone-App.
Das Planetengetriebe des HSD koppelt die Drehzahlen von MG1, MG2 (Räder) und Verbrenner. Die Summe der Drehzahlen ist (unter Berücksichtigung der Übersetzungen) Null.
Anders ausgedrückt: Die Drehzahl des Verbrenners wird von der Differenz der E-Maschinen-Drehzahlen BESTIMMT. Der Arme kann sich da nicht gegen wehren. ;D

Somit kann man den Verbrenner auch elektrisch drehen, um Luft zu komprimieren, was den Zylinderkopf und das Kühlwasser warm macht. (=Energie vernichtet) :besserwisser:
Sowas macht der HSD wenn der Akku zu voll ist, oder wenn man in "B" schneller als ca. 30km/h ist, damit der Akku gar nicht erst so voll wird.

Bergab mal einen viertel Akku zu verschenken, ist gar nicht mal so viel Sprit.  Für 250Wh mit Wirkungsgrad 40% braucht man 1kWh Thermisch, das 0,125 Liter Benzin. Kann man sich die Passtraße 'runter schon mal gönnen.
So Ähnlich wie Fahrradpumpe, 1x Pumpen keinen Reifen voll macht. Das ständige [/i]Bremsenergie retten und Verbrenner in den besten Wirkungsgrad "helfen" das macht die Ersparnis.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 12
Habe das Phänomen auch jeden Tag auf meiner Strecke.
Lange Bergabfahrt mit Rekuperation. Irgendwann ist der Akku voll und der Verbrenner dreht dann mit.
Im Schubbetrieb ist der Spritverbrauch in dieser Betriebsart auch "0".
Aber wenn Du jetzt etwas Leistung benötigst, dann geht die Momentanspritverbrauchsanzeige etwas hoch.
Erst wenn der Akku etwas entladener ist funktioniert der normale EV Modus wieder und die Momentanverbrauchsanzeige geht auf "0".

Für meine Strecke bräuchte ich optimalerweise ca. die doppelte Akkukapazität.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 13
Die Bremsen sind auch anders. Vermutlich findet keine Rekuperation mehr statt und anstatt mit dem Generator wird nur mit den Scheiben gebremst. An sich sollte sich das ja anfühlen wie beim Auto 1.0, aber Yuki gefällt mir dann gar nicht. Die Bremse lässt sich schlecht dosieren, braucht deutlich mehr Weg am Pedal, bis die Wirkung einsetzt, reagiert dann aber viel empfindlicher. Ich kann dann lange nicht so smooth bremsen wie mit nicht so voller Batterie.

Antw.: Motor läuft trotz voller Batterie

Antwort Nr. 14
Für meine Strecke bräuchte ich optimalerweise ca. die doppelte Akkukapazität.

Wundert mich, dass es da noch kein Upgrade bei Toyota oder einem Fremdanbieter gibt. Selbst hier im Flachland, auch im Stadtverkehr wäre mehr Kapazität gut, denn von sich aus lädt der Wagen ja nie über sechs Striche auf. Das geht nur durch Rekuperation und die sechs Striche so erreicht man ratz-fatz.