Zum Hauptinhalt springen
Thema: Keilrippenriemen, Wasserpumpe, Riemenspanner ... (252-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Keilrippenriemen, Wasserpumpe, Riemenspanner ...

Da ich meinen Insight in Eigenregie warte und wenn es mal notwendig sein sollte instandsetze hätte ich eine Frage:
Hat jemand eine Antwort darauf ob es ein festes Kilometerintervall / Zeitfenster für den Wechsel des Keilriemens gibt? 

Bei den auszuführenden Wartungsarbeiten steht immer nur etwas von Sichtkontrolle des Riemens ...
Zumindest habe ich keine klare Antwort aus dem Wartungsbuch herauslesen können  :icon_nixweiss: 

 

Antw.: Keilrippenriemen, Wasserpumpe, Riemenspanner ...

Antwort Nr. 1
Habe auch nichts gefunden und mich schon gefragt.

Der wird tatsächlich immer nur geprüft.

Meinen lasse ich bei der nächsten Inspektion vorsorglich tauschen. Ist ja immer noch der Erste (glaube zumindest ihn nie auf einer Rechnung gesehen zu haben) und über 80.000 km gelaufen. 

Obwohl der immer noch gut ausschaut.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Keilrippenriemen, Wasserpumpe, Riemenspanner ...

Antwort Nr. 2
Danke. Also ist kein eindeutiges Intervall vorgesehen.

Wenn der Meister nach Sichtkontrolle sagt: "Schaut noch gut aus"  würde ich nicht vorsorglich wechseln lassen.
Vielleicht wird dann die Wasserpumpe undicht weil der neue Riemen etwas strammer läuft. Man weiß ja nie  ;D

Meiner sieht nach 60.000 km auch noch sehr gut aus.
Solange da keine Franzen oder Brüche im Gummi zu sehen sind werde ich den Riemen wohl drauf lassen.

Mich würde es sehr interessieren wie haltbar die Riemen der zukünftigen Mildhybridmodele mit Riemenstartergenerator sind.
Denke es könnte recht teuer werden wenn der mal gewechselt werden müsste. Und dann noch die ganzen Umlenk - und Spannrollen ...
Ich habe nur die Ansicht von Audi vor Augen.
Schaut schon ziemlich abenteuerlich aus :icon_slash_new:   

Antw.: Keilrippenriemen, Wasserpumpe, Riemenspanner ...

Antwort Nr. 3
Keine Sorge vor dem Wechsel des Riemens. Da wird nicht zu straff gespannt. Heutzutage macht das ein automatischer Ausgleich. Spannung bleibt somit immer gleich.
Den gab es sogar schon bei meinem 98er Fiesta.


85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Keilrippenriemen, Wasserpumpe, Riemenspanner ...

Antwort Nr. 4
Der wird optisch geprüft. Früher wurden die mit einer Kerze geschmiert. Wenn der Keil (Zahnriemen) brüchig bzw Porös aussieht, muß er erneuert werden. Bei meinem T6 hat es vor 4 Wochen bei 160 000 Km den Keilriemen zerlegt. Die Servounterstützung der Lenkung fiel schlagartig aus. Da war der Arnold in mir gefragt. Das ist dann nicht so einfach. Aber ich bin ja eine echte Kreuzung zwischen Schwarzenegger und Einstein ( Den Körper von Einstein und das Hirn von Arnold).

Gerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!