Zum Hauptinhalt springen
Thema: Reifendruckkontrollsystem (2211-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Reifendruckkontrollsystem

Da Interesse an dem Thema besteht hier ein eigener Thread dafür:

Bei Neuwagen sind solche Systeme zur Reifenluftdruck-Überwachung seit geraumer Zeit vom Gesetzgeber vorgeschrieben.
Hintergrundinfos: Wiki-Eintrag zum Reifendruckkontrollsystem

Wie bereits im Thread "Zuletzt gekauft" kurz beschrieben habe ich die ELV-Nachrüstlösung im AHSD1 installiert.
Damit man nicht zwischen den Threads hin und her springen muss hier nochmals der kurze Beitrag:
"
     ELV Reifendruck-Kontrollsystem
     "Plug and play" - einfach die Knopfbatterien in die Sensoren und dann diese anstatt der normalen Ventilkappen aufschrauben.
     Nach einer kurzen Dichtigkeitsprüfung den Empfänger auf die Konsole kleben und über den Zigarettenanzünder einstöpseln.
"

Im "gelben Forum" habe ich dazu noch gepostet:
"
Das "Anlernen" der Sensoren passiert automatisch - durch Einsetzen der Knofbatterie verbindet sich der jeweilige Sensor nach ca.  1 Minute mit dem zentralen Empfänger-Gerät.
Ob die Sensorbatterien wirklich 2 Jahre halten wird sich zeigen.
Im Vergleich zu den normalen Ventilkappen sind die Sensor-Ventilkappen ca. doppelt so lang - sie ragen aber nicht über die Felgenkontur hinaus. Trotzdem habe ich auf zusätzliche Windgeräusche geachtet - bisher aber nichts festgestellt.
Ein Sensor wiegt 12 Gramm - es ist in der Tat fraglich ob man die Räder deshalb wuchten lassen soll - der Hersteller empfiehlt dies zu tun. Bei Geschwindigkeiten von maximal 120 war bisher keine spürbare Unwucht festzustellen.
"

Als vorläufiges Fazit bin ich sehr zufrieden mit der ELV-Lösung und halte die Reifenluftdruckkontrolle für sinnvoll  :-) 
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 1
So nun ist der Wechsel der Sensoren auf die am Wochenende montierten Sommerreifen erfolgt.
Schraubensicherung pro Sensor mit dem Inbusschlüssel lösen, vom jeweiligen Winterreifen ab- und auf den Sommerreifen aufdrehen und wieder sichern - dauerte ca. 5 Minuten :-)
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 2
Ich hatte auch schon länger bezüglich so eines Systems überlegt, denn Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Da ich meinen Wagen vermutlich nur noch bis Herbst diesen Jahres fahre, möchte ich jetzt kein Geld mehr ausgeben.

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 3
Habe vor dem Kauf schon eine Weile überlegt ob sich das lohnt dafür 100E auszugeben. Immerhin ging es bisher 20 Jahre gut ohne solch ein System. Unfälle aufgrund nicht bemerktem Druckabfall sind vermutlich auch eher sehr selten.
Nun, ein paar Wochen nach der Istallation, kann ich aber eindeutig sagen dass die Aktion ein Erfolg ist. Die Sensoren sind praxistauglich und vermitteln ein gutes bzw. sicheres Gefühl. Dadurch ist es nicht mehr nötig regelmäßig den Luftdruck an der Tanke zu checken  ;D 
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 4
Dadurch ist es nicht mehr nötig regelmäßig den Luftdruck an der Tanke zu checken  ;D 

Klassischer Fall von Risikokompensation. Ich hab schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich nicht bei jeder Tankung (kommt eh nur alle 2-3 Monate vor) den Luftdruck prüfe bzw. jedesmal auf meine Wunschwerte bringe. Da ich imme 0,2 Bar mehr draufgebe, bin ich zwar stets im grünen Bereich, aber dennoch. Und vor längeren Touren wird sowieso der Luftdruck geprüft. Sicherheitshalber befindet sich im Handschuhfach noch ein digitaler Luftdruckprüfer für unterwegs.

Vom gesparten Sprit durch den richtigen Luftdruck will ich gar nicht erst anfangen. Langfristig sehe ich bei den Sensoren eben die Tendenz, dass man dann viel zu selten den Luftdruck korrigiert - der Sensor wird es ja schon rechtzeitig melden.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 5
So toll diese ganzen Systeme auch sind, viel lieber hätte ich einfach wieder ein Reserverad im Wagen. Denn nur das bringt mich letzten Endes wirklich weiter.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




 

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 6
Hmmm: "... der Sensor wird es ja schon rechtzeitig melden. ..."  und wer kontrolliert den Sensor auf korrekte Funktion ?! Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Minus-Temperaturen ... und mitten drin der Sensor!

Grüße, Sven

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 7
Hmmm: "... der Sensor wird es ja schon rechtzeitig melden. ..."  und wer kontrolliert den Sensor auf korrekte Funktion ?! Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Minus-Temperaturen ... und mitten drin der Sensor!
Grüße, Sven
Falls einer der Sensoren durch die aufgezählten Bedingungen beschädigt wird dann gehe ich davon aus dass er gar nicht mehr sendet - dies wird dann vom Kontrollgerät sofort erkannt und Alarm gegeben. Dasselbe gilt für einen Verlust oder Diebstahl eines Sensors. Das ein beschädigter Sensor grob falsche Werte liefert halte ich für unwarscheinlich - gebe Dir aber recht dass es theoretisch möglich ist.
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 8
Ich bin da etwas hin und her gerissen. Ein Ersatzsensor kostet über 30€
Nehmen wir mal einfache Reifendruckmesser bis zu 25€, zeigt jedes Messgerät am selben Rad einen anderen Wert an. Wer garantiert eine richtige Anzeige?
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 9
 :besserwisser: da es sich hier um ein sicherheitsrelevanten System handelt, unterliegt es bestimmten Entwicklungskriterien. Hierzu zählen in aufsteigender Sicherheitsstufe:

- Notfallmodus bei unplausiblem Signal mit externer Signalprüfung
- Doppeltes Sensorsignal (2 gleiche Sensoren) mit Plausibilitätsprüfung der Signale
- 2 unabhängige Messprinzipien (z. B. Druck & Unwucht) mit gemeinsamen Hardwarekomponenten (Chip)
- 2 unabhängige Messprinzipien mit 2 unabhängigen Auswerteschaltungen auf einer Platine
- usw.

Bei den Reifensensoren würde ich 2 gleiche Sensoren mit Prüfung erwarten.

Gruß

Wanderdüne

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 10
Was die Genauigkeit der Messung angeht habe ich mich auf den Test der KÜS verlassen.
Dieser Test von 3 verschiedenen Systemen wurde bei VOX im letzten November in der Sendung "auto mobil" gezeigt.
Zitat des Testers: " ... die Sensoren zeigen den  Luftdruck genau an ..."
Test Reifendruckkontrollsystem zum Nachruesten
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 11
@dirbyh, danke für den Link und Deinem Kurzzeiterfahrungsbericht. Ich bin genauso hin und her gerissen. Ich fahre seit 1980 Auto. Bis vor circa 10 Jahren mit ständiger Luftdruckkontrolle. Seit ca. 10 Jahren fahren wir auf Reifengas und brauchen nur 2 mal im Jahr kontrollieren, da der Druck einfach gleich bleibt. Nun bin ich hin und her gerissen zwischen diesem System oder einfach nur ein guter Luftdruckmesser. Letzteres ist wegen dem Motorrad vom Vorteil. Ersteres ist halt ein nettes verspieltes Gimmik.
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 12
Man sollte bei der Entscheidung bedenken, dass das ELV-System auch ein paar kleine Nachteile hat:

1.) Das Empfänger-Gerät innerhalb des Wagens wird von einem Akku betrieben, welcher in regelmäßigen Abständen "über den Zigarettenanzünder" geladen werden muss - solche "Kabelspielchen" finde ich etwas nervig. Die Laufzeit ohne Kabel beträgt laut Hersteller immerhin bis zu 28 Stunden.

2.) Im Vergleich zu den normalen Ventilkappen sind die Sensor-Ventilkappen deutlich länger und könnten so je nach Felge leicht über die Felgenkontur hinausragen - Windgeräusche sind dann theoretisch möglich. Bei meinen Winter-Felgen (Stahl) war das kein Problem - bei den Sommer-Felgen (Alu) sieht es zwar geometrisch grenzlastig aus, ist aber ok.

3.) Durch die 20g Gewicht pro Sensor (es ist nicht klar ob inkl. oder exkl. der Knopfbatterie) ist eine leichte Unwucht denkbar - der Hersteller empfiehlt deshalb neu wuchten zu lassen. In meinem Fall ist es aber auch so in Ordnung auf beiden Reifensätzen.
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 13
Leider hat meine Zufriedenheit mit dem ELV-System nachgelassen: der Akku der Anzeigeeinheit lässt sich nach 4 Monaten im Gebrauch nicht mehr aufladen :-( Das komplette System wurde nun zum Hersteller zurückgeschickt mit der Bitte um Austausch. Hoffe nun dass das neue Gerät keine Probleme mehr macht. Damit ist es mehr als fraglich ob ich das System in Meinigen vorführen kann.
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Reifendruckkontrollsystem

Antwort Nr. 14
Oh, wie ärgerlich! Heißt das, das Ding muss mit einem Ladegerät aufgeladen werden, wie ein Handy oder so? Sind dort keine Knopfzellen drin?  :-/