Zum Hauptinhalt springen
Thema: Der e-Niro von RaiLan (2719-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 15
Mit Akkuheizung meinte ich das, was Kia als Wintermodus bezeichnet. Geladen wurde ja nur an der Wallbox.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 16
Generell gibt es für die Akkuheizung in BEVs und PHEVs zwei grundverschiedene Einsatzmodi, die man klar unterscheiden sollte: Den Einsatz der Heizung während des Ladens zwecks Bereitstellung voller Ladekapazität bei tiefen Temperaturen und den Einsatz während der Fahrt zur Bereitstellung uneingeschränkter Fahrleistungen sowie anschließend sofortiger Schnellladefähigkeit bei tiefen Temperaturen. Die Inkohärenz in den Aussagen von Kia zu den Reichweiteneffekten des "Wintermodus" deutet darauf hin, dass auch dort beide implementiert sind:
[...] Kia schreibt dazu:
[...] So gibt es einen Kia Winter Modus, um die Batterie bei extremer Kälte zu schonen und die Reichweite konstant zu halten.
[...] um die Fahrleistung und die Gleichstrom-Ladeleistung im Winter durch eine höhere Batterietemperatur zu verbessern. Dieser Modus kann jedoch die Restreichweite signifikant verkürzen.

Der erste Teil bezieht sich möglicherweise auf den Einsatz der Heizung während des Ladens, der zweite eindeutig auf den während der Fahrt. Auffällig beim zweiten, reichweitenverkürzenden und damit eindeutig abseits der Ladesäule stattfindendem Szenario ist allerdings die Erwähnung von Ladeleistung in "die Fahrleistung und die Gleichstrom-Ladeleistung im Winter durch eine höhere Batterietemperatur zu verbessern". Ich interpretiere das als Hinweis dahingehend, dass in diesem Modus eben nicht erst während des Ladens geheizt wird, was beim Schnelladen ohnehin keinen nennenswerten Effekt erzielen würde, da der Heizeffekt initial noch nicht verfügbar wäre und anschließend von der Selbsterwärmung der Batterie durchs Laden ersetzt würde. Der Text verweist m.E. darauf, dass die Akkuheizung während der Fahrt eben nicht nur die Fahrleistungen, sondern auch die unmittelbar anschließende Schnellladefähigkeit fördert, aber natürlich Reichweite kostet. Wer weder volle Fahrleistung noch Schnellladefähigkeit braucht, kann die während der Fahrt stattfindende Akkuheizung deshalb im Interesse einer größeren Reichweite abschalten.
Davon unabhängig ist die Beheizung während des Ladens, welche wegen der vergleichsweise langsamen Durchwärmung der Batterie von außen überhaupt nur bei langsameren Ladevorgängen einen nennenswerten Effekt entfaltet, dort dann aber für Bereitstellung der vollen Ladekapazität sorgt. Ob sich diese im Kia auch abschalten lässt, weiß ich nicht. Einen nennenswerten Sinn ergäbe es nicht.
Ich bezog mich auf die letztere Betriebsart der Batterieheizung, als ich die möglichen Vorteile späten Ladens direkt vor dem Start verwies. Denn genau wie das Heizen während der Fahrt neben den Fahrleistungen aufgrund der Restwärme auch die anschließende Ladung befördert, so befördert umgekehrt die Restwärme einer direkt vor dem Fahrzeugstart stattfindenden, unterstützend elektrisch beheizten Schnarchladung den anschließenden Fahrbetrieb bzgl. Fahrleistungen und Reichweite.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 17
Kann bitte endlich mal jemand die Überschrift ändern?
Die ist so verwirrend...  :'(

Ich lese immer
"De Niro von RaiLan"
und denke es geht um einen Film...
 ;D  ;D  :icon_blush-pfeif2:

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 18
Ich musste auf jedenfall mal schmunzeln, "De Niro von RaiLan":icon_charly_rofl:  Das könnte man auch so lesen.
LG Peter  :-)

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 19
Genau, de Nireo ist RaiLan's neues Baby! Jrtzt hat sein Baby einen Name !

Gerd

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 20
Da der e-Niro baugleich zu meinem Kona ist:

Mir wurde gesagt, dass die Akkuheizung erst ab -10°C oder darunter während der Fahrt anspringt. Man kann es (leider) nicht beeinflussen. Ich würde mir wünschen, dass man selbst entscheiden kann.
Mein Kona ist 2019, evtl. hat sich beim 2020 was geändert? Habe aber nichts mitbekommen.

Schöne Grüße,
Gerald

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 21
Nach exakt 2 Monaten ist jetzt das Geld des BAFA auf dem Konto.  :-)
Der "Corona-Winterverbrauch" - also nur Kurzstreckenfahrten von 10-20 km und regelmäßiger Vorheizung liegt bei ~ 21 kWh/100 km. Das empfinde ich immer noch als sehr wenig.
Die Woche muss ich noch zu einem angeblich dringlichen Software-Update... lästig, der Händler ist 40 km weg.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 22
Man kennt mich hier ja bestimmt als eher kritischen Menschen...  ;)
...deshalb nach einem knappen halben Jahr und ~ 5.000 km hier meine aktualisierte gefällt nicht Liste.
Was gefällt steht ja schon auf der ersten Seite.

Was mir nicht gefällt:
Ladeverluste zwischen 12-23% - Durchschnitt 17,5%. Der ADAC hatte mal 9,9% ermittelt. Vielleicht wird es im Sommer wieder weniger.
Das Gedudel bei Start und Ausschalten.
Das zischende oder schleifende Geräusch am Lenkrad, also wenn man lenkt und über das Leder streicht - okay, das fiel bei der Probefahrt schon auf.
Nur ein Daten-USB Port. Android-Auto und USB-Musik-Stick ist nicht...
Dieses Heulen zwischen 60 und 70/80 und Brummen bei niedriger Geschwindigkeit
Geräusche aus dem Kofferraum (z.B. quietschen der 6er Pack Wasser) werden durch dieses Rollo fast nicht gedämmt.
Der Spurhalteassistent ist auf Landstraßen nicht zu gebrauchen und fährt viel zu weit links. Ich bin mal ein paar Monate e-Golf gefahren, da war das um Längen besser. Wenn sich zwei selbst fahrende Niro begegnen fehlen bestenfalls die Spiegel...
Eine Fahrt im Regen und das Fahrzeug ist hinten und auf der Seite total verdreckt.
Bei Regen ist auch die Rückfahrkamera fast nicht zu gebrauchen. Nochmal e-Golf - da ist die Kamera unter dem Emblem geschützt und das klappt bei Rückwärtsfahrt hoch. Hier muss man sie vor jeder Fahrt abwischen oder dieses Eigenbaubürstchen kaufen.
Den Keyless Knopf am Türgriff empfinde ich als antiquiert. Selbst bei meinem Toyota Yaris aus 2014 musste man nur die Tür aufziehen.
Die Uhrzeit kommt per GPS, aber die Sommer-/Winterzeit muss man von Hand umstellen?!
Bei dem aufgerufenen Preis für die Spirit Version, wäre Matrix-LED schon schön.
Der Fernlichtassistent funktioniert mehr schlecht als recht.
Beworben wurde im Prospekt eine 2-Zonen Klimaanlage, die es aber wohl nur in der Hybrid Version gibt und sich hier als "Driver only" entpuppt!
Jede Menge Getränkehalter, aber keine anderen sinnvollen Ablagemöglichkeiten, z.B. für Brille oder Ladekarten.

Schon bei <=80% Akkuladung je nach Temperatur bis ca. 12% weniger Motorleistung ~130 kW
Bei <=40% ~125 kW
Bei <=20% ~100 kW
Wer immer nur bis 80% lädt, kommt wohl praktisch nie in den Genuss der 150 kW...

Nach 2 Monaten (wichtiges?) Softwareudate zu dem man extra hin musste. Mein Händler ist 40 km entfernt.
Beim Vorheizen wird das Lenkrad mit beheizt, die Sitze jedoch nicht. Die 100 Watt sollten doch auch noch drin sein!
Abstandstempomat funktioniert bei Schneematsch nicht.
Die UVO App funktioniert meistens, aber nicht immer
Unruhiges Fahrverhalten mit Tempomat bergab
Ruckeliges Fahrverhalten mit Tempomat und leichtem Pedaldruck
Die Scheibenwischer sind eine pure Katastrophe. Habe dann welche von Bosch gekauft, die sind etwas besser. Vermutlich stimmt der Anpressdruck nicht.
Die silbernen Zierleisten spiegeln sich im Außenspiegel und die glänzende schwarze Fläche blendet, wenn Sonne von hinten.
Schlechte Helligkeitsregelung der Displays.
Komische, unvorhersehbare Bremsmanöver z.B. auch, wenn ein Fahrzeug in einer leichten Rechtsbiegung auf der Gegenseite parkt, bremst die Kiste plötzlich.
Phantombremsungen innerorts auf freier Strecke ohne ersichtlichen Grund.
Unlogische Bedienung der Media Taste links am Lenkrad.
Wenn sich ein Schlüssel im Auto befindet, kann man es nicht abschließen. Oder nicht aufschließen, wenn der Schlüssel z.B. im Kofferraum ist.

Lästig emfinde ich auch bis man vor der Fahrt alle Schalter und Knöpfe gedrückt hat. Ich komme mir vor, als müsste ich die Checkliste im Cockpit abarbeiten.
Bei so einem Auto müsste es doch möglich sein an Hand des Fahrerprofils die Sachen alle einzustellen. Z.B. anhand des Schlüssels oder auf dem Diplay den/die Fahrer/in auswählen und alles wird eingestellt.
1. Sitzeinstellung - Fahrer 1 oder 2 - ✓
2. Startknopf - an - ✓
3. VESS - aus (ich mag nicht frühmorgens die Nachbarn mit diesem übermäßig lauten Gong wecken) - ✓
4. Spurverlassenswarner - aus (der nervt nur) - ✓
5. Klima auf "Auto" - wenn vorgeheizt - ✓
6. Sportmodus - ein - ✓
7. Auto-Hold - ein - ✓
8. Sitzheizung - ein - ✓
9. Tempomat auf "Criuse" - ✓
10. Wenn man dann noch nicht genug hat, im Display die bevorzugten Einstellungen für z.B. LKA/LWD einstellen - ✓
11. Wahlschalter auf "R" oder "D" - und schon kann es los gehen...

Mittlerweile bin ich mir unsicher, ob ich das Auto noch mal kaufen würde.  :-/

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 23
Klingt fast so als wuerdest du ihn dir nicht noch einmal kaufen.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 24
Uiuiui, eine lange Liste. Nach jetzt knapp 1500km mit meinem e-Niro, von denen einen Großteil allerdings meine bessere Hälfte abgespult hat (sie ist im Außendienst, ich noch im Homeoffice), mal meine Anmerkungen. Wobei „Gefallen“ und „Nicht-Gefallen“ natürlich immer höchst subjektiv sind - ist ja auch gut so. :-)
Ladeverluste zwischen 12-23% - Durchschnitt 17,5%.
Habe meinen jetzt neun Mal zuhause geladen. Die Verluste (über die vom Go-eCharger angezeigte Menge an geladenen kWh) bewegen sich bei mir zwischen 10 und 16%, im Schnitt bei 12,8% Woher die Schwankungen kommen, kann ich anhand meiner Liste noch nicht nachvollziehen.
Zitat
Gedudel
Ja, kann ich verstehen, empfinde ich aber nicht so doll (rein subjektiv, s.o.). Wäre ich Lieferdienstfahrer, würde es mir aber sicher auch auf die Nerven gehen... Wäre nicht verkehrt, wenn man das abschalten oder ändern könnte.
Zitat
Geräusch am Lenkrad
Ja, das Geräusch gibt es und es mag auch lauter sein, als bei anderen Autos. Vielleicht gibt sich das noch, wenn das Lenkrad mal etwas abgegriffener ist? Insgesamt finde ich es im Niro recht ruhig, da fällt natürlich jedes Geräusch umso mehr auf.
Zitat
Nur ein Daten-USB Port.
Da stimme ich zu. Das ist der Grund, aus dem ich CarPlay noch nicht ausprobiert habe - ich höre fast nur Musik aus der USB-Konserve. Andererseits scheint das Navi ganz brauchbar zu sein, aber es gibt ja noch zwei oder drei weitere USB-Ports - da hätte Kia durchaus noch einen von datentauglich auslegen können. Am besten einen versteckten, wo man dann den Stick einstöpselt und quasi nie wieder dran geht. ;-)
Zitat
Heulen zwischen 60 und 70/80 und Brummen
Ok, ich bin vermutlich noch vom Adam und Auris verdorben; meine manchmal aber auch, dass meine Ohren in der Tat nicht unbedingt die Besten sind. Ich höre vor allem Geräusche von den Reifen (sind noch Winterreifen).
Zitat
Geräusche aus dem Kofferraum
Weniger als die Geräusche, empfinden wir das Rollo an sich tatsächlich als etwas unpraktisch. Eine Klappe, die wie beim Auris mit hochschwingt, ist viel praktischer fürs Be- und Entladen. Bei unseren Clios (Grandtour) hatten wir auch Rollos, da ist uns das aber nicht so aufgefallen - vermutlich war der Abstand Kofferraumboden-Rollo dort etwas höher. Beim Niro ist es schon schwierig, eine vollgepackte Einkaufsklappkiste unter das Rollo zu bekommen.
Zitat
Spurhalteassistent ... auf Landstraßen
Meinst du den, der mit dem Tempomaten aktiv wird? Den anderen habe ich ja schon mal anders eingestellt - seitdem ist er etwas brauchbarer. Tempomat nutze ich fast nur auf der Autobahn, weil ich anderswo einfach selbst die Kontrolle behalten will und mein Vertrauen in diese Technik für Verkehr abseits der Autobahn (noch) nicht hoch genug ist.
Zitat
total verdreckt
Es gibt Schmutzfänger im Zubehör. Hast du die oder da schon mal drüber nachgedacht? Keine Ahnung, ob die helfen... Den Auris hab ich ein- oder zweimal gewaschen (in 3,5 Jahren; bei mausgrauer Farbe ging das...), den Niro werd ich tatsächlich wohl häufiger durch die Waschanlage fahren müssen.
Zitat
Regen ... Rückfahrkamera ... Eigenbaubürstchen
Stimmt. Das war beim Auris schon schlecht, ist beim Niro tatsächlich noch schlimmer. Das Bürstchen klingt nach ner guten Idee, aber ich habe Bedenken, dass es die Linse verkratzt...
Zitat
Keyless Knopf
Ok, ich kenne bislang nur die althergebrachte Variante mit den Knöpfen am Schlüssel. Dagegen ist das Keyless beim Niro schon ein Fortschritt. Vor allem, dass der Kofferraum separat geöffnet werden kann, ohne dass man an den Schlüssel muss. Mein Schatz hat berichtet, dass teilweise die hinteren Türen nicht entriegeln. Ich habe das noch nicht beobachtet; keine Ahnung, was sie gemacht hat... ;-)
Zitat
Sommer-/Winterzeit
Ist ja bald wieder so weit. Bin gespannt. Vielleicht hat Kia die Entscheidung der EU, die Zeitumstellung abzuschaffen, schon vorweggenommen? ;-)
Zitat
Matrix-LED schon schön
Kann ich nur unterschreiben, die Kröte musste ich auch schlucken.
Zitat
Fernlichtassistent
Ich war noch nicht viel nachts unterwegs, aber ich fand die Bedienung irgendwie merkwürdig. Man kann die Automatik nur abschalten, wenn das Fernlicht aktiv ist. :-/ Der Assistent im Auris hat mich nicht überzeugt, aber dessen Bedienung war definitiv einleuchtender. ;-)
Zitat
2-Zonen Klimaanlage
Das war mir (Dank Forum) vor dem Kauf bewusst.
Zitat
Brille oder Ladekarten
Brillenhalter weiß ich jetzt nicht, aber die eine Ladekarte, die ich habe, klemmt in einer Halterung an der Fahrersonnenblende.
Zitat
weniger Motorleistung
Ok, liegt auch hier vermutlich daran, was man vorher hatte. Im Vergleich zum Auris im Eco-Modus geht der Niro selbst im Normalmodus immer wie eine Rakete ab. Bemerkst du diesen Leistungsabfall denn tatsächlich beim alltäglichen Fahren?
Zitat
Softwareudate
Gnade der späten Geburt, das war bei meinem dann schon drauf. Insgesamt kann man über die Software im Niro m.E. aber nicht meckern, irgendwelche Bugs sind uns bisher nicht aufgefallen. OTA Updates wären aber im Jahr 2021 sicher ne schöne Sache.
Zitat
Vorheizen
Jepp, ich glaube aber eher, dass das schlicht vergessen wurde.
Zitat
Abstandstempomat ... bei Schneematsch
Wie oben erwähnt, traue ich dem Ding ja schon unter normalen Bedingungen eigentlich nur auf der Autobahn. Bei Starkregen oder gar Schnee würde ich sowas niemals verwenden.
Zitat
Die UVO App
Jepp, leidiges Thema. Ich habe neulich einen Case bei Kia dafür aufgemacht. Bisherige Rückmeldung: „Wir leiten das weiter, Sie hören zeitnah von uns.“ Das ist jetzt elf Tage her.
Zitat
Fahrverhalten mit Tempomat
Kann ich mangels Erfahrung weder bestätigen, noch dementieren.
Zitat
Scheibenwischer sind eine pure Katastrophe
Gut, unserer hat erst knapp 1500km runter. Die Wischerblätter arbeiten aber topp, ohne Schlieren oder Rubbeln. Vielleicht sind die Wischerarme bei deinem Niro irgendwie verstellt? Nur die Automatik ist... naja... Ich hab den Eindruck, die muss sich jedesmal erst eingewöhnen, wenns anfängt zu regnen... Aber da hab ich auch beim Adam und Auris andauernd mit gehadert.
Zitat
silbernen Zierleisten
Ab und an wird des Nachts auch das Licht der Straßenlaternen darin gespiegelt. Da hat man dann so ein Flackern im Auge - in der Tat nicht schön und anfangs arg irritierend.
Zitat
Komische, unvorhersehbare Bremsmanöver
Das stärkt meine Entscheidung, den Tempomaten eher nicht in der Stadt zu nutzen. Ich nutze auch die Auto-Rekuperation nicht, da mir das Verhalten zu unvorhersagbar ist.
Zitat
Unlogische Bedienung der Media Taste links am Lenkrad.
Was genau meinst du? Ich musste mich fürs Weiterspringen zum nächsten Lied bzw. Wiederholen des Titels umgewöhnen. Das ist genau andersrum als beim Auris.
Zitat
Wenn sich ein Schlüssel im Auto befindet, kann man es nicht abschließen. Oder nicht aufschließen, wenn der Schlüssel z.B. im Kofferraum ist.
Ersteres finde ich sinnvoll, Letzteres nicht. Verriegelt die Heckklappe wieder, wenn man nur diese über Keyless geöffnet hat und dann den Schlüssel im Kofferraum vergisst? Das wäre übel...
Zitat
Checkliste im Cockpit
Hihi, da ist was dran. Allerdings ist meine Liste an Checkpoints vor dem Start nicht ganz so umfangreich, wie deine.
Sitzeinstellung: Die passt für uns beide ziemlich gut. Nur den Innenspiegel muss ich umstellen.
Einschalten (klar)
VESS (definitiv! Bin so froh, dass das noch geht!)
Klima nach Vorheizen ist mir noch nicht aufgefallen, dass die dann nicht auf Auto steht. Ggf. aber Driver-only an/aus.
Sportmodus entfällt (bisher nur in Normal unterwegs)
Auto-Hold: Ich dachte, ich würde den nutzen, aber bleibe doch in der Regel einfach mit dem Fuß auf der Bremse. Sitzt so vom Auris drin. Nur am Bahnübergang schalte ich den ein - und wundere mich dann beim Rückwärtsfahren, warum er nicht „kriecht“. ;-)
Sitzheizung: nach Bedarf, hauptsächlich für die Frau nebenan. ;-)
Tempomat: Wie gesagt, nur auf der Autobahn.
Was ich blöd finde: Dass man die Rekuperation nicht auch standardmäßig auf 0 beim Start schalten kann. Das mache ich nämlich jedes Mal.
Generell stimme ich dir aber zu, wäre schön, wenn man sowas in einem Profil voreinstellen könnte.
Zitat
Mittlerweile bin ich mir unsicher, ob ich das Auto noch mal kaufen würde.  :-/
Die meisten der Punkte sind für mich eigentlich Peanuts und Klagen auf hohem Niveau. Es gibt Autos von (selbsternannten) Premiumherstellern, bei denen die Basics nicht funktionieren - obwohl sie auf einer eigens für E-Fahrzeuge konzipierten Plattform fußen. Ich finde, da schlägt sich der Niro im Vergleich schon ganz wacker. Aber klar, es gibt wohl immer Dinge, die einen nerven oder negativ auffallen. Für mich war der Wechsel vom Adam/Auris zum Niro bisher aber eindeutig positiv. Mein Schatz war vorher glaub ich auch eher skeptisch, was den Umstieg auf das E-Audole anging. Mittlerweile sagt sie, ihr nächster werde definitiv auch ein Stromer. :-) Es steht allerdings bei uns noch immer die erste Langstrecke mit Zwischenladung an. Da bin ich gespannt...

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 25
Klar ist das "Klagen auf hohem Niveau", aber das Auto kostet lt. Liste ja auch fast 50.000€.

Heulen und Brummen:
Ich habe das Gefühl, dass es stärker wird. Es soll ja Niros mit Lagerproblemen am Motor geben.

Rollo:
Ja, unpraktisch ist es auch noch. Eine Klappe ist wesentlich praktischer. Worauf man beim Kauf alles achten muss...

Rückfahrkamera:
Das Bürstchen kaufe ich auch nicht, wischt ja auch nur in Verbindung mit dem Scheibenwischer. Ich wische selbst.

Schließsystem:
Die hinteren Türen entriegeln hier nur nicht, wenn z.B. der Beifahrer aussteigt und die hintere Tür aufmachen will, das Auto aber noch im Betrieb ist und nicht auf "P" steht. Dann muss man als Fahrer in der Tür die Entriegelungstaste drücken.

Motorleistung:
Er zieht zumindest bis ca. 40% SoC schon noch ganz gut, aber ich merke doch dass die Leistung nachlässt. Über 80% SoC geht es brachialer vorwärts. Probier's mal aus. Wir fahren beide lieber im Sportmodus, weil das Ansprechverhalten einfach besser ist. Gerade dann, wenn man an einer Kreuzung oder Einmündung los will, legt er in diesem Modus nicht erst eine halbe Gedenksekunde ein. Die Leistung ist ja gleich, nur Pedalweg und Ansprechverhalten sind anders.
Ich brauche aber mit der Computermaus auch nur 2-3 cm² Weg auf einem 27" Bildschirm  :-D
Aber auch das stellt er beim nächsten Start immer wieder auf normal zurück. Genauso wie Rekuperation auf 1.

Media Taste:
Genau das meinte ich, die Bedienung ist irgendwie "falsch rum". "Lied vor" nach unten ist für uns beide unlogisch, aber natürlich kann man sich auch daran gewöhnen. Der Tempomat fährt ja wenigstens nach oben schneller.

Schlüssel:
Er schließt nicht, wenn der zweite Schlüssel im Auto ist. Frau packt Handtasche oder Rucksack mit Schlüssel in den Kofferraum, dann schließt er nicht mehr.

Kaufen oder nicht:
Der Niro ist für uns von der Größe, Form und Reichweite immer noch das Fahrzeug der Wahl und ich wüsste aktuell kein Ähnliches. Noch größer sollte ein Auto für uns keinesfalls sein und die Alternative wäre nur gewesen, den Yaris noch weiter zu fahren. Allerdings bekommt man (oder zumindest ich) ab einem gewissen Alter das Gefühl, die Zeit läuft einem evtl. davon, wenn man so etwas haben will.  ::)
Ich denke allerdings, dass wir den Niro nicht so lange haben werden wie den Yaris. Der wurde hier 6 Jahre alt.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 26
Media Taste:
Genau das meinte ich, die Bedienung ist irgendwie "falsch rum". "Lied vor" nach unten ist für uns beide unlogisch, aber natürlich kann man sich auch daran gewöhnen.
Auf dem Display steht der naechste Titel bei Listendarstellung vermutlich auch unter dem aktuellen. Insofern passt das dann wieder.

Hatte dein Yaris eigentlich SafetySense? Meiner hat es, aber ausser dem AHB ist alles in einem so fruehen Entwicklungsstadium stehen geblieben, dass ich es abschalte. Waere interessant, wenn du die Kia-Assis im Vergleich zu Toyota-Assis setzen koenntest.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 27
Zitat
Auf dem Display steht der naechste Titel bei Listendarstellung vermutlich auch unter dem aktuellen. Insofern passt das dann wieder.
So sind wird das in der Gewöhnungsphase auch angegangen.

Nein, der Yaris hatte noch kein SafetySense.
Ich vergleiche den Niro hauptsächlich mit dem Leaf und dem e-Golf, die ich mal längere Zeit gemietet hatte.
Beim Leaf war es noch schlimmer, aber beim Golf waren die Assistenzsysteme wesentlich brauchbarer. Ich wiederhole mich, aber der e-Golf mit der Reichweite des Niro wäre genau unser Auto.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 28
Dafuer koennte der e-Golf dann auch gern als Kombi sein...

Ich verstehe deine Aussage, dass du aktuell nichts besseres finden koenntest. Geht mir mit dem Ioniq aehnlich. Ich wuesste nicht, was ich sonst besseres bestellen sollte. Jeder hat andere Prioritaeten, meine liegt auf einer gewissen Mindestausgereiftheit und sparsamem Antrieb.

Antw.: Der e-Niro von RaiLan

Antwort Nr. 29
fast 50.000€.
Du hast schon Recht. Bei solchen Preisen erwartet man eigentlich ausgereifte Produkte. Bei vielen Dingen, die mich selbst oder auch andere stören, frage ich mich aber oft, wie so etwas es durch die Tests und Qualitätssicherungsmaßnahmen der Hersteller geschafft hat.
Zitat
Niros mit Lagerproblemen am Motor
Ich drück dir die Daumen, dass es nichts dergleichen ist! Auf dem „Schwunkvoll“-Kanal bei YT gibt es ein Video, bei dem deren Kona (ist ja dieselbe Plattform) von einem Getriebeschaden betroffen war. Das hat sich wohl auch in komischen Geräuschen geäußert, die man sogar im Video hören konnte.
Zitat
Worauf man beim Kauf alles achten muss...
Bzw. worauf die Hersteller offenbar eben nicht achten. Ich meine, die bauen doch alle nicht erst seit gestern Autos und sollten doch irgendwann in ihrem Leben schon mal selbst ein Auto beladen haben... :-/
Zitat
Ich wische selbst.
Ja, ich auch. Ich vergesse es nur andauernd...
Zitat
Schließsystem:
Soweit ich weiß, war mein Schatz allein unterwegs. Ich kriege aber auch oft Meldungen, dass das Audole nicht verriegelt sei. Keine Ahnung, was sie macht. Deutet für mich drauf hin, dass das mit dem Keyless wohl nicht so intuitiv funktioniert, wie es sollte.
Zitat
Probier's mal aus. Wir fahren beide lieber im Sportmodus
Wenn ich irgendwann wieder regelmäßig ins Büro fahre, werde ich vermutlich mit den verschiedenen Modi mal experimentieren. Im Moment fahre ich so wenig, da lässt sich das kaum vergleichen. Was das zügige Anfahren angeht: Ich habe wohl noch das sanfte Beschleunigen vom Auris im Blut. Außerdem: Wenn ich nicht ganz vorne an der Ampel stehe, kann ich eh nur mit gefühlt angezogener Handbremse losfahren, weil ich sonst allerspätestens beim zweiten Schaltvorgang des Verbrenners vor mir das Strompedal lupfen muss, wenn ich diesem nicht in den Kofferraum gucken will. Daran merke ich jedes Mal, wie schön gleichmäßig und konstant der Stromer beschleunigt. Das Problem hatte ich teilweise schon im Auris, dass ich die Schaltpausen der Vorausfahrenden mit dem Gaspedal emulieren musste.  ;D
Zitat
Media Taste:
Ja, ist letztlich nur ne Frage der Gewöhnung. Der Hinweis mit der Liedliste ist aber ne gute Eselsbrücke.
Zitat
Schlüssel:
Ok, wenn ihr immer beide einen Schlüssel am Mann bzw. Frau habt, ist das wirklich unpraktisch. Aber auch schwierig, für den Hersteller umzusetzen, denn den Schlüssel versehentlich einzusperren ist halt arg übel.
Zitat
Kaufen oder nicht:
Ein Kompromiss war die Kaufentscheidung bei mir wohl auch. Der Niro ist es hauptsächlich wegen der Reichweite und der Effizienz geworden. Ein Auto ne Nummer kleiner a la Corsa hätte mir mittlerweile auch wieder gereicht. Aber ich denke, auch da würde ich vom „Nervfaktor“ her gesehen vergleichbare Kritikpunkte finden. Richtig übel wäre es, wenn ich regelmäßig in die Werkstatt müsste, weil irgendwas kaputt wäre. Das wäre viel eher ein Grund für mich, den Hersteller oder das Modell zu wechseln.