Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ladeerfahrungen (1311-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Ladeerfahrungen

Antwort Nr. 15
Naja, die 0,10EUR/min laeppern sich halt zu 6 EUR/h an Parkgebuehr zusammen. Kann man IMHO (noch) mit einer Ladekarte von z.B. EnBW verhindern, aber das Maingau-Desaster zeigt, dass das evtl. nicht ewig so sein wird. Wird Zeit, dass die EU regulierend eingreift - aber so schnell wie sie das beim Mobilfunk gemacht hat, rechne ich nicht vor 2030 mit einer Regelung.

Antw.: Ladeerfahrungen

Antwort Nr. 16
Jetzt, wo die Nachfrage nemach Eldktroautos ansteigt, können die halt abkasieren. Bei uns am Bahnhoc ust das Laden such nicht mehr kostenlos.

Gerd

Antw.: Ladeerfahrungen

Antwort Nr. 17
Will jetzt nicht den Oberlehrer spielen, aber das Thema hatten wir schon mal in einem ca. 1 Jahr zurückliegenden Beitrag. Damals schrieb ich sinngemäß: Warten wir mal ab, was die großen "Stromer" machen, wenn genügend e-Autos auf der Straße sind - Hände reiben. Wohl dem, wer dann die Zeit hat, zu Hause mit 230V zu laden. Doch wenn viele Haushalte plötzlich einen Knick in der Verbrauchskurve haben, wird ihnen womöglich ein anderer Tarif auf's Auge gedrückt.
PS. Ich bitte alle Leser, das eben gelesene aus dem Gedächtnis zu streichen. War nur Panikmache!!! ;D

Antw.: Ladeerfahrungen

Antwort Nr. 18
Es ist zu erwarten, dass die Investoren in die Ladeinfrastruktur ihre Investitionen so schnell wie moeglich zurueck haben wollen. Mal schauen, wie schnell wir aehnlich der Situation an fast allen Tankstellen stuendlich schwankende Preise bei den Ladesaeulen sehen werden.

Antw.: Ladeerfahrungen

Antwort Nr. 19
Den Artikel hatte ich mir auch durchgelesen, aber mir auch recht schnell die Frage gestellt, wie unverhohlen die teilweise ins offene Messer laufen.

Davon ab finde ich, muss schnellstens eine EU-Richtlinie, bzw. eine Norm her.
Jeder gammlige Parkhausautomat ist da fortschrittlicher: Einfach Geld einwerfen oder Karte dranhalten/reinstecken; es bräuchte einfach nicht mehr als lediglich das.

Säule außer Betrieb? Ui, keine Einnahmen mehr. Schnell jemanden hinschicken. Aber solange die verweist bleiben und kaum Einnahmen generieren, kann den Betreibern das ein oder andere „Einzelschicksal“ auch egal sein.
Jemand blockiert die Säule? Einfach die gleichen Parkgebühren entrichten wie andere lokale Parkplätze.

Da muss man sich echt fragen, ob ein sparsamer Plugin oder serieller Hybrid nicht die bessere Übergangstechnologie ist, bevor sich das Chaos geregelt hat.


 

Antw.: Ladeerfahrungen

Antwort Nr. 21
Mahlzeit...

Das mit den stündlich wechselnden Preisen ist aber ein deutsches Problem. Wir waren jetzt in Schweden im Urlaub. Da wechseln die Preise nur alle paar Tage, und das auch nur moderat. Zusätzlich haben alle Tankstellen fast identische Preise, sodass die Sucherei nach der billigsten Tanke entfällt. Sehr angenehm, das Ganze. Insgesamt ist der Sprit aber teurer als hier.
Übrigens kann man in Schweden nicht mal auf's Klo gehen ohne Kreditkarte. Bargeld ist eigentlich kaum noch nötig. Wir haben jedenfalls in 14 Tagen nichts umgetauscht und trotzdem alles bezahlen können. Dort ist der gläserne Bürger schon Realität.
Die Ladeinfrastruktur konnte ich auch testen. Die Säulen, an denen ich war, wurden von der dortigen Kommune betrieben. Es waren immer Parkgebühren fällig (zu zahlen u.a. mit Kreditkarte 😉), dafür war der Strom dann kostenlos.

Gruß Der Oppa