Zum Hauptinhalt springen
Thema: Auto aufladen wenn Sonne scheint + Ladeunterbrechungen? (570-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Auto aufladen wenn Sonne scheint + Ladeunterbrechungen?

Hallo zusammen,

ich bin zurück, auch mit Plug-In-Hybriden. Werde ihn irgendwann in der nächsten Woche mal vorstellen.

Inzwischen habe ich einige Ladevorgänge absolviert, und mich mit den wesentlichen Gepflogenheiten der Batteriepflege vertraut gemacht. Erst eine kurze Wartezeit vor dem Aufladen, dann am besten mit langsamen Strom, ganz volladen am besten erst vor Abfahrt usw...

Ich stelle mir aktuell eine besondere Frage, zu der ich meines erachtens noch nicht viel im Netz gefunden habe. Wenn die Tage nun länger und sonniger werden, möchte ich gerne die überschüssige Energie meiner Haussolaranlage sinnvoll verwenden => in die Batterie meines Wagens!

Hierzu habe ich bereits im Haus einen SMA Homemanager 2.0 verbaut, der je nach Energiebedarf und Sonnenverfügbarkeit die Verbraucher steuert. So wird z.B. mein Heißwasser immer nur dann eingeschaltet, wenn überschüssige Sonnenenergie da ist.

Ähnliches plane ich für meine Ladestation (220 Volt Haussteckdose).
Ich würde z.B. einstellen, dass der Homemanager einen Ladeslot von mindestens 60 Minuten vorsieht. Ist der Energieüberschuss & Prognose günstig, wird die Batterie geladen, mindestens 60 Minuten. Dann wird die Beladung durch Ausschalten der Steckdose unterbrochen (Sonne ist weg, oder die Waschmachine ist nun am Zug)....

Damit die Batterie keinen Schaden nimmt, würde ich eine anschließende Ruhezeit von z.B. 30 Minuten einplanen, bevor die Batterie weitergeladen werden könnte.

Damit würde ich gezielt und optimal mein Fahrzeug laden, ohne dass ich Strom dazu kaufen muss. Das kann man z.B. an den Wochenende so vorsehen, wenn das Auto steht, und ich das Fahrzeug nicht gerade benötige.

Frage: habt Ihr Erfahrungen mit sowas gemacht? Könnte das schädlich für die Batterie sein?  Ich würde auch hier eher einen niedrigen oder mittleren Ladestrom wählen. Würde das Verfahren allerdings ungünstig werden, wenn die Batterie dann irgendwann voll ist, ich aber dann nicht den Plug ziehe? Also, das wäre dann die Pflicht am Ende des Ganzen?
 

Antw.: Auto aufladen wenn Sonne scheint + Ladeunterbrechungen?

Antwort Nr. 1
Der Batterie dürften diese Unterbrechung nichts ausmachen. Die Stromspeicher für Solaranlagen arbeiten nach dem gleichen Prinzip.

Antw.: Auto aufladen wenn Sonne scheint + Ladeunterbrechungen?

Antwort Nr. 2
Hatte die Frage auch mal an den Herstellere gestellt. Nach ca. 3 Tagen Prüfung wurde ich offiziell darüber informiert, dass man keine offizielle Aussage oder gar Empfehlung abgeben möchte. Zum Einen aus Haftungsgründen.
Und zum anderen - das konnte man klar zwischen den Zeilen erkennen- hat man die Frage verstanden, bewundert aber das Problem. Kurzum: sie haben dazu keine Erfahrungswerte, fanden die Frage aber tatsächlich interessant.

Nun denn. Also, ich arbeite schon gelegentlich mit der teilweise Aufladung bei scheinender Sonne. Bisher konnte ich keine Einbußen feststellen.

 

Antw.: Auto aufladen wenn Sonne scheint + Ladeunterbrechungen?

Antwort Nr. 3
Streckenweises Laden mit geringer Stromstärke ist für den Akku sicher nicht schädlich.

Aber ob nun immer mal wieder oder generell regelmäßig, ein Laden auf 100 % sollte zugunsten der Lebensdauer vermieden werden.