Zum Hauptinhalt springen
Thema: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge? (2731-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 1
Ist tatsächlich kein feiner Zug von Toyota. Bin über die Werte auch schon gestolpert und konnte mit der Erklärung auf der Homepage nichts anfangen.

Und die angegebenen Werte waren auch in der Vergangenheit für die wenigsten Fahrer erreichbar.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 2
Hat er ja auch nicht unrecht. Auf das gleiche Level wie das Dieselgate zu stellen, finde ich aber völlig überzogen.
Und Toyota Deutschland hat einfach Mist gebaut.

Ich frage mich allerdings, warum er von maximaler Ökologie spricht, sich dann aber einen Golf GTD kauft und danach einen 180PS Kombi.

Und dann beklagt er sich noch über einen Verbrauch von knapp über 5l... bei 180PS.

Oh Mann...

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 3
Weil er den 180PS Kombi als ausgesprochen sparsam empfand und auch als solchen angepriesen bekam.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 4
Da liegt ein grundsätzlicher Denkfehler vor: Toyota darf die WLTP Werte nicht in das Prospekt schreiben sondern MUSS Werte nach NEFZ angeben. Sie dürfen die WLTP Werte ZUSÄTZLICH angeben.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 5
Weil er den 180PS Kombi als ausgesprochen sparsam empfand und auch als solchen angepriesen bekam.

Ist aber trotzdem nicht maximale Ökologie. Er hat sich halt gedacht, bei nem halben Liter Mehrverbrauch kann man auch 60 PS mehr nehmen.

Ich ärgere mich eigentlich mehr über Toyota, da sie sich durch sowas Dummes zur Zielscheibe gemacht haben und jetzt auf eine Stufe mit 1000-fach höheren  Abgasbelastung und manipulierter Software gestellt werden.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 6
Lütgert hat doch nicht unrecht und seinen Ärger kann ich nachvollziehen.
Als ich meinen Auris gekauft habe, kam die Ernüchterung ob des angegebenen Verbrauchswert auch auf.
Aus angegebenen 4,9l/100km wurden real inzwischen 5,6l/100km bei mir.
Bin ich darüber nun so ungehalten wie Herr Lütgert?  Nein.
Realistisch betrachtet, nach der anfänglichen Euphorie nach dem Autokauf und einiger vergangenen Stunden/Wochen
fahrt mit dem Auris, trat nicht nur bei mir die Ernüchterung ein, sondern es meldete sich auch ein Rest gesunden
Menschenverstandes zurück. Ein Hybrid, mit einem Benzinmotor als Hauptantrieb und unterstützendem E-Motor, welcher
maximal 2km rein elektrische Fahrt ermöglicht, kann kein solches Spritsparwunder sein. Obwohl ich schon anmerken
muß, daß es schon ein gutes Stück technischer Arbeit ist, welches mich ein so schweres Auto so sparsam in der Stadt bewegen lässt.

Trotz alle dem ist die realistische Verbrauchs- und somit auch CO²-Angabe für mich eigentlich Pflicht, und das egal
vom welchem Hersteller. Hätte Herr Lütgert sich den Corolla TS gekauft wenn die Angaben auch nach WLTP
Online sichtbar gewesen wären, bzw. der Händler ihn dahingehend hätte aufklären können?

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 7
Seine Frau sagt, dass ihm bald keiner ein neues Auto mehr verkauft. Erstaunlich, dass sie so schnell Schlüsse zieht. Als Chefreporter hat man Präsenz; im Ruhestand vermutlich weniger.

So nebenbei: Mir kommt es komisch vor, dass die (abnehmbare) Anhängerkupplung während des Tests montiert ist. Transportiert er regelmäßig eBike/s oder zieht gar einen Anhänger? Tut man das nicht, nimmt man seine Kupplung doch eher ab.

Toyota sollte großzügig sein und sein Auto mit einem guten Deal (wie VW) zurück nehmen. Bin gespannt, wo er sein Glück als nächstes versucht, wenn er wieder Lust bekommt.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 8
Werden hier jetzt seine Methoden zerpflückt weil es gegen Toyota geht?
Das es in dem Falle Toyota getroffen hat, ist numal so.
Ich kann mir hier auch schon die Häme vorstellen, wenn es VW, BMW, MB oder Nissan, Honda, etc. getroffen hätte.

Er hat recht!
Was interessieren mich als Kunden Verbrauchswerte eines veralteten (NEFZ) Verfahrens, wenn 1-2 Jahre vorher schon ein neues (WLTP) maßgegebend ist?
Und der kleine Hinweiß das die neuen WLTP-Werte nach oben abweichen können, und das ohne Zahlen zu nennen, ist nichts Wert!

Meiner Meinung nach sollte jeder Autohersteller die WLTP-Werte (aka des neuestens verpflichtenden Tests) in den technischen Spezfikationen angeben MUESSEN!
Sollte das nicht möglich sein, weil das Fahrzeug VOR dem neusten Verfahren zertifiziert wurde, ist darauf hinzuweisen mit welchem Testverfahren.
Aber da hat man wohl Angst, das diese Fahrzeuge zu Ladenhütern werden.

Ich persönlich würde das im jetzigen Fall sogar als 'irreführende Werbung' sehen.



Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 9
@Stilgar
Cillian hat es weiter oben schon mal geschrieben, Toyota und alle anderen müssen den NEFZ-Wert angeben weil unsere Regierung es bisher versäumt hat den entsprechenden Paragraphen (Pkw-EnVKV) zu aktualisieren.
Der WLTP-Wert kann zusätzlich angegeben werden.

Die aktuell angegbenen NEFZ-Werte sind auch rein rechnerische Werte und werden aus den WLTP-Werten nach NEFZ zurückgerechnet.
Weil Messungen nach NEFZ mittlerweile nicht mehr erlaubt sind.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 10
Wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest...
Darin steht: Meiner Meinung nach sollte[...] müssen[...]

Also Konjunktiv...

Ich bin also anderer Meinung als das was gemacht werden MUSS.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 11
Man kann machen was gemacht werden muss. Man darf aber zusätzlich auch MEHR machen.

Ist nicht verboten, verkauft sich vielleicht nur schlechter?

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 12
Man kann machen was gemacht werden muss. Man darf aber zusätzlich auch MEHR machen.

Ist nicht verboten, verkauft sich vielleicht nur schlechter?

Es gibt noch einen anderen Grund, warum Kfz-Hersteller irgendwelche rechtlichen Vorgaben erst dann umsetzen, wenn diese absolut verpflichtend sind: Oft ändert sich auf den letzten Drücker noch eine Kleinigkeit. Und das kann dann dazu führen, dass man seine  bereits gedruckten Prospekte wegschmeißen und neue drucken darf. Bei BMW stand auch schon mal eine Schiffsladung nagelneuer BMW i3 am New Yorker Hafen herum, weil ein kleiner Aufkleber fehlte.

Mein Tipp: Nach meiner Erfahrung sind die Testverbräuche des ADAC recht realistisch.  

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 13
Hätte der gute Mann nicht bei einer Probefahrt merken können das die Angaben nicht der Realität entsprechen ?