Zum Hauptinhalt springen
Thema: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge? (3640-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 30
Es geht ja auch nicht darum, daß man das ab und zu hinbekommt.

Mein BC hat über 5.000 km 4,3 l/100 km angezeigt, 0,2 l unter Werksverbrauch, rechnerisch eine Punktlandung. Es muss dauerhaft möglich sein.

Bei mir kam nun leider der Urlaub dazwischen, da habe ich auf der Autobahn draufgetreten. Zack, ein Liter mehr. Aber da fuhr ich auch weit außerhalb eines Prüfzyklus.

Jetzt liege ich wieder im richtigen Bereich, trotz möglichem Frost.

Obwohl ich es gerne mal mit einem Toyota versuchen würde. Ich habe bisher jedes Fahrzeug auf die Werksangabe gebracht.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 31
Ich behaupte Mal, wenn man so fährt wie knauser und die Lkw ausbremst, bekommt man jede Werksangabe hin. Das ist aber nicht die Realität.


Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 33
Ich hab sowieso das Gefühl das die Angaben alle "Minimum" Angaben sind die man erreichen KANN.. Richtig wäre es wenn die Angaben auf durchschnitt gerechnet wären.. Oder aber "Maxi" verbräuche dann wären alle glücklich!...


Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 35
Ein bisschen "Wutbürger" zieht immer. ;)
Nun, es ist -gerade als vermeintlicher lebenserfahrener "Chefredakteur"- Kraft täglicher Übung, bekannt, dass alle Verbrauchswerte nur dem Vergleich dienen und nie ein Teil des " Angebotes" sind.
Abweichungen sind immer möglich.
So ein neudeutsches "Bashing" trifft immer mal einen Hersteller.
Nun mal Toyota, die zugegeben mit dem "Internetfehler" nicht gerade professionell rüber kommen.
Alles also halb so wild. :-)
Da wird halt Stimmung gegen dien Hybrid gemacht.
Ob das die Dieselskandalqualität von VW hat (ich persönlich find es eine Nummer zu groß)- muss jeder für sich selbst entscheiden.

Mit meinem Yaris, mit dem ich nicht übertrieben sparsam fahre, komme ich im Sommer mit 4,2 und im Winter mit 4,6 Litern aus.
Ich haben zumindest nix zu meckern und werde dazu nicht zum Wutbürger.  ;D

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 36
Es geht nicht darum, dass irgendjemand, der vorher VW wegen des Abgasskandals verklagt hat, jetzt Stimmung gegen Hybrid macht.  Es geht darum, dass Toyota die Verbrauchswerte gemäß WLTP nicht veröffentlicht und den Kunden vor dem Kauf darstellt.

Die Lösung ist einfach: Toyota braucht nur die WLTP-Verbrauchswerte den Kunden vor dem Kauf mitteilen. Es geht auch nicht darum, ob man in der Praxis NEFZ- oder WLTP-Verbräuche erreichen kann.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 37
Es geht nicht darum, dass irgendjemand, der vorher VW wegen des Abgasskandals verklagt hat, jetzt Stimmung gegen Hybrid macht.  Es geht darum, dass Toyota die Verbrauchswerte gemäß WLTP nicht veröffentlicht und den Kunden vor dem Kauf darstellt.

Die Lösung ist einfach: Toyota braucht nur die WLTP-Verbrauchswerte den Kunden vor dem Kauf mitteilen. Es geht auch nicht darum, ob man in der Praxis NEFZ- oder WLTP-Verbräuche erreichen kann.

Sorry aber das sehe ich etwas anders:
Ich finde schon, dass er es genau darauf abgesehen hat. Warum zum geier kauft er sich dann einen 2.0 TS (quasi den größten Corolla) mit AHK in der Lounge Ausstattung, wenn er vorher einen Popeligen Golf GTD gefahren hat. Sorry ergibt für mich keinen sinn.
Ich denke das er sehr wohl genau wusste, worauf er sich einlässt. Ich unterstelle Ihm mal einfach, dass er genau wusste worauf er sich einlässt. Er hätte genauso auch einen Hyundai kaufen können. Für mich ist das nichts weiter als Bashing.
Wenn er soviel wert auf Umwelt und so legen würde dann hätte er sich einen schönen Kleinwagen oder ein Fahrrad gekauft und nicht den größten Corolla der im Angebot ist. Wäre ja noch schöner gewesen wenn er den 2.5l Rav4 genommen hätte.

OK zugegeben ist nicht nett wie das jetzt bei Toyota gelaufen ist. Ich weis allerdings das viele andere es auch machen. Und die bieten Hybride noch nicht einmal an. Das ist in meinen Augen genauso Hirnlos wie die ganze Elektromobiliät und der Hype der damit angestoßen wird. Die einen finden es total gut (würden sofort einen Tesla kaufen wenn das Kleingeld vorhanden wäre) und und die anderen Schreien wegen der Kinder im Kogo und der Wasserverschwendung. Und unsere liebe Regierung ..... ach das lassen wir besser ... da wird sowas auch noch gefördert.

Meine Meinung : Brennstoffzellenantrieb aber da ist wiederum das Henne > EI Problem.

Fazit: Er hätte sich nen netten Kleinwagen kaufen sollen.  Kaufe mir doch auch nicht nen Porsche als Familienauto...

Mfg Blackbird

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 38
Also wenn man sich mal die Verbrauchsangabe so anschaut und GENAU liest.. steht dort:

Verbrauch kombiniert HYBRID 
ab 3,3 l/100 km

Wenn man auf das kleine i geht steht da auch alles drin bzgl. WLTP ect ;). Ich habe so das Gefühl das "Stern" den Herrn mit einer leichten "Lachnummer" beglückt hat?.
 
Der neue Corolla | Toyota DE - 129,00 € /Monat


Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 39
Ein Golf ist vom Platzbedarf schon relativ groß und entspricht einem Corolla, der auch zur Golf-Klassse gehört. Der kleinere Yaris ist wesentlich kleiner als der Golf und gehört eher zur Polo-Klasse. Einen 2.0er hätte ich mir persönlich auch gekauft, wenn ich vorher einen Diesel hatte. Dagegen ist der 1.8er ziemlich schwach und neigt eher zum hochdrehen des Motors (im Volksmund "jaulen"). Ob es ein TS hätte sein, müssen könnte man diskutieren. Aber das darf er ja wohl selbst entscheiden.

Anhängerkupplung hatte ich bisher auch bei fast jedem Auto. Allein schon für einen Fahrradträger. Ist halt sehr praktisch. Ich weine dieser immer noch nach, habe aber keine mehr, weil ich jetzt Hybrid fahre und meine Modelle nicht mit AHK angeboten werden.

Insofern finde ich die Entscheidung korrekt. Er hat sich ja immerhin kein ein SUV-Monster wie den RAV4 gekauft.
Wenn man auf das kleine i geht steht da auch alles drin bzgl. WLTP ect ;). Ich habe so das Gefühl das "Stern" den Herrn mit einer leichten "Lachnummer" beglückt hat?.
Schau Dir mal den Fernsehbericht und den Bericht des Anwaltsbüros an.

Dort wurde ausgesagt, dass zum Zeitpunkt des Kaufes Toyota genau dieses "kleine i" auf der Homepage "vergessen hatte". Das hat Toyota wohl auch zugegeben, sich entschuldigt und nachträglich eingefügt. Insofern ist vermutlich die rechtliche Situation relativ günstig für den Kläger.


Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 41
Stimmt. Aber dort steht, dass der Wert keine WLTP-Verbrauchangabe ist, sondern NEFZ nach Umrechnung des WLTP-Wertes. Das ist wohl so legal.

Ich kenne es so, dass zumindest der "böse" deutsche Hersteller BMW dann auf diesen Klick auch noch zusätzlich die WLTP-Werte darstellt. Bei anderen Herstellern habe ich es mir nicht angehen.

Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 42
Stimmt. Aber dort steht, dass der Wert keine WLTP-Verbrauchangabe ist, sondern NEFZ nach Umrechnung des WLTP-Wertes. Das ist wohl so legal.
Auch ohne das i und die Erklärung wäre die Angabe legal, eine WLTP Angabe darf aber nur bei deutlichem Hinweis angegeben werden ;-)

Bei vielen Herstellern läuft es übrigens so, dass man erst ein Auto konfigurieren muss, um die WLTP Werte zu sehen. Zumindest theoretisch sind WLTP Werte ausstattungsabhängig.


Antw.: VW, Toyota die Spritverbrauchslüge?

Antwort Nr. 44
Auch ohne das i und die Erklärung wäre die Angabe legal, eine WLTP Angabe darf aber nur bei deutlichem Hinweis angegeben werden ;-)
Wenn der Hersteller gleichzeitig massiv Werbung für WLTP macht, wird dadurch der Verbraucher irregeführt. Ob das legal ist oder nicht, werden Richter bei der Klage gegen Toyota bewerten. Bin gespannt.