Zum Hauptinhalt springen
Thema: Toyota erwacht (848-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.



Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 3
Wollte man nicht auch bis Ende 2019 für jede Hybridmodellreihe 2 unterschiedlich starke Hybride anbieten? Bislang hat man ja gerademal 1 Fahrzeug mit Auswahl im Hybridstrang.
Irgendwie kommt Toyotas Ankündigung auch viel zu spät. Man macht jetzt Kooperationen und entwickelt was, auf Basis von unmöglichen Lehmmodellen. Die Entwicklung einer Plattform dauert normal 3-5 Jahre. Von der Vorstellung des Mirais bspw. in endgültiger Form bis zum Marktstart verging knapp 1 Jahr. Ich gehe mal davon aus, dass wir 2022 die ersten Modelle sehen werden und 2023 die ersten verkauft werden. Währenddessen sind andere Hersteller schon an der 3. Generation ihrer BEVs am arbeiten.


Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 5
Die Begrifflichkeit "Wunder-Akku" stammt allerdings wohl vom FOCUS und nicht von Toyota. Letztere hatten nur bereits in der Vergangenheit verkündet, dass sie eine Großserienfertigung von BEVs von Fortschritten bei der Akkutechnik abhängig machen würden. Das finde ich für einen Hersteller, der angeblich mit absehbarem Erfolg an neuen Akkutechniken arbeitet, nur vernünftig, denn es schützt diesen Hersteller  vor schneller Obsoleszenz hektisch auf den Markt geworfener Übergangsmodelle und die Kunden vor Wertverfall ihrer Investitionen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es mehr als eine Ankündigung ist.

Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 6
Geht es nur mir so, daß ich denen so eine Ankündigung eher glaube als manch anderem Autohersteller?
Wie war es denn vor 20 Jahren mit der Hybridtechnologie? Sie wurden belächelt, haben weiter gemacht und der Erfolg gibt ihnen bis heute recht.
Den aktuellen Lithium-Akku wollten sie anscheinend nicht allzu hoch ansiedeln. Warum weiß man jetzt vermutlich. Toyota hat schon immer ihre Zeitpläne konservativ angelegt und als Ankündigungsweltmeister konnte man sie bisher auch nicht gerade bezeichnen.
Aber wenn jetzt die Meldung verbreitet wird, daß sie in 12 Monaten einen neuen serienreifen Akku präsentieren werden und gleichzeitig ihre E-Mobil-Pläne um 5 Jahre (1 Million Fahrzeuge in 2025) nach vorne legen, dann will das schon was heißen.
Und daß an diesem Akku nicht erst seit 2 oder 3 Jahren geforscht wird, ist wohl logisch.
Wenn die etron-Produktion schon verlangsamt werden muß, weil nicht genug Akkus geliefert werden, dann läuft hier in einer heimischen Schlüsselindustrie etwas gewaltig falsch. Der Akku ist nunmal ein wichtiges Teil in einem E-Fahrzeug. Aber wenn man weder die nötigen Materialien, noch die benötigten Anlagen für Zellproduktion und Akkupack hat, dann begibt man sich in eine Abhängigkeit, die niemals gesund sein kann. Das wird nicht allzu positiv enden für Teile unserer heimischen Wirtschaft, fürchte ich.

Lets wait and see ...
hybbi56

Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 7
Pech für die heimische Schlüsselindustrie, dass ihnen die rückständigen Afrikaner nicht blauäugig auf Jahre hinaus 100% der Lithiumproduktion verkauft haben..  VauWätsch hat wohl zu wenig geboten. ;)

Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 8
Evtl. waren auch Ying und Yang schon ein paar Jahre früher da.  ::)

Gruß hybbi56

Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 9

Aber wenn jetzt die Meldung verbreitet wird, daß sie in 12 Monaten einen neuen serienreifen Akku präsentieren werden und gleichzeitig ihre E-Mobil-Pläne um 5 Jahre (1 Million Fahrzeuge in 2025) nach vorne legen, dann will das schon was heißen.
Und daß an diesem Akku nicht erst seit 2 oder 3 Jahren geforscht wird, ist wohl logisch.
 
Bei Toyota "tratscht" man eben nicht über ungelegte Eier - das ist nicht unbedingt ein Nachteil! 


Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 11
Bei Toyota "tratscht" man eben nicht über ungelegte Eier - das ist nicht unbedingt ein Nachteil!
Also aktuell tratscht man in diesem Thema nur über ungelegte Eier seitens Toyota. Oder wurd konkret ein Produkt vorgestellt mit Verfügbarkeitsdatum?

Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 12
Zumal Toyota nur vorhat, viele Autos bis 2025 zu elektrifizieren, was im Marketingsprech lediglich heißt, dass Hybridantriebe eingebaut werden. Die eigene Erwartung/Hoffnung lässt oft Dinge in Aussagen hineininterpretieren, die exakt betrachtet nicht gesagt wurden.

Antw.: Toyota erwacht

Antwort Nr. 13
Richtig. Ankündigungen über neue Akkus gab es in der Automobilindustrie auch schon zur genüge.