Zum Hauptinhalt springen
Thema: Brennende Akkus bei Elektroautos (862-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brennende Akkus bei Elektroautos

Es kommen immer mehr Artikel und Videos, auch von Feuerwehren, die auf die Gefahren von brennenden Li-Ionen-Akkus bei E-Autos hinweisen, z.B.:

Feuer und Flamme beim Elektroauto

oder

https://www.youtube.com/watch?v=W4J5bWv2-QY

Da wir den Aspekt meines Wissens noch nicht hatten, deshalb als neues Thema zur Diskussion.


Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 1
Gut, dass Benzinautos nicht brennen können und dies deshalb auch nie und nimmer tun.

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 2
sagen wir mal so: die Häufigkeit der Selbstentzündung dürfte niedriger als die eines BEV sein; ebenso unstrittig dürfte der Umstand sein, das ein Verbrenner in der Regel höchstens einmal durchzündet, und dann nur noch gelöscht werden muss; bei einem BEV kann dies auf Grund der Vielzahl und Anordnung der Akkuzellen während des Brandes (oder später noch) durchaus einige Male geschehen (im Video ab 4:07)...

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 3
Ironischerweise gab es die letzten Tage viele Brände von Autos. Sogar der Wagen eines Arbeitskollegen hat letztens gebrannt  ;D

Natürlich steht die Feuerwehr vor einer neuen Herausforderung, aber was wäre die andere Seite? Weiterhin Benzin/Diesel?
Wenn wir mal ehrlich sind, wir hätten damals auch das Argument bringen können, dass Pferde nicht wie Dampfmaschinen explodieren und auch nicht wie Autos brennen können ;)

Es gab immer wieder Innovationen bei der Brandbekämpfung, zum Beispiel druckvollen Wasserstößen zu löschen anstatt einfach draufzuhalten. Vielleicht findet sich da auch was Wirkungsvolleres.


Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 5
Jouwatch:  "Inhaltlich wird sie als islamkritisch und rechtspopulistisch angesehen." Wikipedia
In den Kommentaren zum Artikel Worte wie "Gelumpe", "Das E-Auto ist eine Ausgeburt der abartigen Ökoreligion.".
Werbung für Shirts mit "Ehre, Freiheit, Vaterland".

Mir egal. Ich freu mich auf mein zukünftiges asiatisches oder amerikanisches Elektroauto. Mit dem wird dann "links" überholt ;)

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 6
Die Grammatik des Artikels  ist Gruselig. Hat wohl ein Erstklässler geschrieben, der nicht weiß wie der Plural von Tunnel gebildet wird. Das ganze dann bei journalistenwatch! !! Zu veröffentlichen verleiht dem erstie dann sogar eine humorige Note. Muss jeder selbst entscheiden wie hoch der Bildungsstand des Schreibers ist, wenn er über ein technisches Thema schreiben will und schon an Grundlagen scheitert um seinen Aussagen dann noch zu glauben.


Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 8
@monkie2112
Jetzt musst du nur noch erklären, was die Werbung für T-Shirts oder eine imaginäre Einordnung durch Wikipedia (ist das deine Bibel?) mit dem Artikel über Elektroautos und dem Thema hier zu tun hat.

Gruß Der Oppa

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 9
Jouwatch:  "Inhaltlich wird sie als islamkritisch und rechtspopulistisch angesehen." Wikipedia
In den Kommentaren zum Artikel Worte wie "Gelumpe", "Das E-Auto ist eine Ausgeburt der abartigen Ökoreligion.".
Werbung für Shirts mit "Ehre, Freiheit, Vaterland".

Mir egal. Ich freu mich auf mein zukünftiges asiatisches oder amerikanisches Elektroauto. Mit dem wird dann "links" überholt ;)

Du meinst wohl rechts auf der Busspur, die für Linientreue und Funktionäre als Bonbon reserviert wird.

Thomas Geisel: Düsseldorfer OB darf mit Diesel-Wagen auf Umweltspuren fahren...

Wie war das in Orwells Farm der Tiere? Alle Tiere sind gleich, nur die Schweine sind gleicher, oder so ähnlich....

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 10
@Oppa reloaded : Die von @monkie2112 genannten Beispiele sind durchaus charakteristische Exzerpte aus dem Webauftritt von Jouwatch, die die aus Wikipedia zitierte Kurzcharakterisierung dieser Plattform klar belegen. Man könnte ihnen unzählige weitere hinzufügen. Mottos wie "Wir sind noch mehr", Aufrufe zu Veranstaltungen wie "Merkel muss weg in Hamburg" und zahllosen anderen Veranstaltungen der Identitären Bewegung sowie Artikel unter Titeln wie "Hupen für Abschiebungen", "Ralf Stegner gibt Vorsitz an Muslima ab" oder "Gleichgeschalteten Medien machen beim Thema Messerstecher Milchmädchenrechnungen auf" bezeugen eindeutig eine klar rechtspopulistische und islamophobe Haltung. Der Bezug zum Thema dieses Threads entsteht dann dadurch, dass diese Plattform ihre Wirkbreite im Feld der Strammrechtskonservativen dadurch zu vergrößern sucht, dass sie in Fragen der Verkehrs- und Klimapolitik eine ebenso populistisch sämtliche Klimatechniken als politische motivierte Abzocke betrachtende  Haltung vertritt. Artikel wie "Abzocke läuft: Scheuer will Antel von Elektroautos durch Förderprogramm erhöhen" sagen alles...

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 11
@Francek, so gut hätte ich es nicht ausdrücken können. Danke.

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 12
@Francek  "Merkel muss weg in Hamburg" ist eine völlig legitime und demokratische Forderung, die man bei Wahlen unterstützen kann oder auch nicht. Ich kann da nichts "klar rechtspopulistisches " erkennen. Gibt´s eigentlich auch das Pendant zu diesem Ausdruck, den Linkspopulismus?
Und Abschiebungen sollten eigentlich entsprechend der gültigen Rechtslage die Regel sein, da nur die wenigsten Asylsuchenden politisch verfolgt und damit asylberechtigt sind. In der Realität ist die Abschiebung aber eher die Ausnahme. Und das unabhängig von der Religion des Abzuschiebenden. Islamophobie ist meiner Meinung etwas anderes.
Das der betreffende Artikel fachlich kein Glanzstück darstellt, steht dagegen auf einem ganz anderen Blatt.

Gruß Der Oppa

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 13
Nice try, @Oppa reloaded . Aber welche der oben zitierten Themen von der Webseite du weglassen musstest, um eine konsistent klingende Argumentation zu konstruieren, das führt diese Argumentation und mithin auch ihr Ergebnis doch bereits ad Absurdum. Die in deiner Argumentation unterschlagenen Schlagzeilen "Ralf Stegner gibt Vorsitz an Muslima ab" und "Gleichgeschalteten Medien machen beim Thema Messerstecher Milchmädchenrechnungen auf" lassen bei Kenntnis der tatsächlich hinter diesen Schlagzeilen stehenden Sachverhalte keinerlei Zweifel an der islamophoben Gesinnung der Webseite zu. Dieselbe Sprache spricht das Bewerben von Veranstaltungen der ja nach höchsteigenem Bekunden islamophoben und fremdenfeindlichen Identitären Bewegung. Im Übrigen lässt sich auch der Schrei nach konsequenterer Abschiebung oft nur durch die rechtspopulistische Setzung einer Volkssouveränität über den Rechtsstaat begründen, denn letzterer hat in der Regel sehr gute Gründe, nicht konsequenter abzuschieben.
Und ja, selbstverständlich gibt es auch Linkspopulismus. Der erreicht derzeit im Gegensatz zu bspw. Lateinamerika in Deutschland allerdings nur deutlich kleinere Bevölkerungsschichten als der Rechtspopulismus, dessen ebenso simple Argumentationsschemata hier mittlerweile eine erschreckende Resonanz erfahren.

Antw.: Brennende Akkus bei Elektroautos

Antwort Nr. 14
Brennende Akkus?