Zum Hauptinhalt springen
Thema: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV (6294-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Ich bin immer noch sehr zufrieden mit meinem Toyota Auris TS HSD, nach über 5 Jahren und aktuellen 135.000 Km. Es soll nun bald ein neuer fahrbarer Untersatz angeschaft werden, auch wenn's nicht eilig ist. Waren gestern zur Vollen Hütte bei meinem FTH und werden nächsten Freitag mal eine Probefahrt mit einem CH-R und einem Prius machen, mal sehen wie die beiden meiner Frau gefallen.
Wer kann mir bei meiner Fahrstrecke zur Arbeitsstelle und zurück von 100 Km, mit weiteren Fahrten fürs Hobby usw. von 25.000 Km im Jahr, Empfehlungen geben welches Fahrzeug für mich am besten geeignet ist, es muss mindestens wieder ein Hybrid werden, gerne von Toyota :icon_wp-question:
Wie sieht's bei anderen Herstellern aus, z.B. den Hyundai Ionic oder der Kia Niro :icon_wp-question:
Könnte mir auch einen Plugin vorstellen, laden ginge Zuhause  :icon_wp-exclaim:
Auf eure Antworten bin ich gespannt.

LG Peter  ;)



Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 1
bin auch mit dem Thema beschäftigt und tue mich schwer mit dem Fahrprofil- zwar habe ich werktags einen ziemlich festen (nur 20 km), ein Dutzend Fahrten pro Jahr schießen aber weit hinaus - war z.B.in Griechenland mit dem Auto im Urlaub. Also ich bräuchte ein Auto für alle Fälle. Ioniq Hybrid habe ich probegefahren, finde aber Toyota Hybride doch besser und werde zuerst mal auf den Corolla-Hybrid warten.

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 2
Hallo Peter,

im Moment würde ich, wenn es ein EV sein soll, einen Kia Niro (mit großen Akku), wählen. Scheint mir, im Moment zumindest, das beste Preis-Leistung-Verhältnis zu sein.
Der EV-Ioniq gilt zwar als sehr sparsam, aber die Reichweite ist geringer. Ob es reicht, kannst nur du wissen. Dieses Jahr bekommt der Ioniq noch einen größeren Akku, dann wäre er vielleicht auch was für dich.

Gruß

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 3
Ich würde nach einem Plug in hybrid gucken der deine Arbeitsstrecke rein elektrisch schafft, das war zumindest damals mein Grundgedanke.

Da ich nur 15 km zur Arbeit habe.. aber wollte nicht zuviel Geld ausgeben. Mein Rat wie gesagt nach einem Plug in Hybriden gucken der wenigstens deine Arbeitsstrecke schafft.. 50% wären ja auch schon akzeptabel.

Die Hauptfahrzeit sollte immer auf die Arbeitsstrecke berechnet werden da hier ja der hauptsächliche Nutzen liegt.

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 4
Meiner ist zwar noch nicht so alt wie dein Auris  ;)

Aber man macht sich ja doch so seine Gedanken . . .

Ich finde die Entscheidung im Moment recht schwierig. Langfristige politische Sicherheit fehlt im Moment und der Markt ist irgendwie doch im Umbruch.

Wenn es irgendwie geht, würde ich im Moment einfach den Auris weiterfahren. Ist wahrscheinlich die kostengünstigste Möglichkeit.

Wenn es doch was anderes sein soll - manchmal setzt sich der "Willhabenreflex" einfach durch, würde ich versuchen wenigstens den Auris als Zweitwagen behalten. Wäre für mich keine Option, wir haben noch einen Zweitwagen.

Der C-HR ist in meinen Augen nur unpraktisch. Wenn man den Platz des Auris-TS nicht wirklich braucht natürlich zweitrangig.
Ein Prius ist zwar noch etwas sparsamer aber er kostet auch mehr. Ein Prius Plug-in wäre mir wieder für das Gebotene zu teuer.

Für mich wäre ein reines E-Auto im Moment die erste Alternative. Alles andere ist meiner Meinung nach im Moment nicht wirklich "besser" als der Auris.
Jetzt ist die Frage ob du bei deinem Arbeitgeber Strom zapfen dürftes? Das würde wahrscheinlich die Frage ob E-Auto oder nicht sehr vereinfachen  ;D

Bei täglich etwa 100km Gesamtstrecke würde (mir) rein elektrisch eine Winterreichweite von etwa 150km ausreichen. Dann kannst du immer noch entscheiden ob du zu Hause laden musst  ::)
Das erhöht auch die Auswahl an möglichen Modellen.




Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 5
Dieses Jahr bekommt der Ioniq noch einen größeren Akku, dann wäre er vielleicht auch was für dich.
Quelle bitte, falls Du Dich auf das EV beziehst und nicht den Plugin.

Ich halte Plugins mit 100km Reichweite für wirtschaftlich nur sehr schwer darstellbar. Und bei halber EV-Reichweite wie im Prius Plugin bringt es mir zu wenig im Vergleich zum normalen HEV. Zumal man für den Preis des Prius 4 PHEV bereits reine BEV gibt. i3 94Ah oder aktueller Ioniq Electric z.B., mit denen auch im Winter 150km machbar sein sollten.

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 6
eine echte Kaufberatung können wir ja kaum machen, es wird immer ein Mix sein aus eigenen Erfahrungen und Wunschvorstellungen.

warum einen Wagen verkaufen, der 1. anscheinend volle Zufriedenheit bringt und 2. auch noch genug Platz? klar will man mal was anderes, und hier liegt die Krux: Wirtschaftlichkeit + Vernunft vs. Habenmöchten.

wir sind da sicher kein Maßstab, denn unser jüngstes Auto (vom Baujahr her) ist der kleine Lexus, den wir gebraucht gekauft haben. wir kämen niemals auf die Idee, einen Neuwagen zu kaufen, allerdings fahren wir auch wenig und sind nicht auf ein Auto angewiesen. Das können schon Argumente für ein neues Auto werden, wenn man will ;)

Hyundai Ionic steht hier in der Nähe einer herum, sieht ganz nett aus. Allerdings ist das ein Direkteinspritzer und hat aktuell noch wohl keinen Partikelfilter, so weit ich weiß. Käme für mich daher nicht in Frage.

Abwarten, was Toyota wirklich auf die Straße bringt, wenn der neue Corolla da ist. Wäre das nicht eine Alternative für euch? wenn man bei der selben Marke kauft, bekommt man bei Inzahlunggabe des alten wohl ein paar Euros mehr, oder?

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 7
135.000… da kriegt man seinen Wagen noch halbwegs gut verkauft. Ab 150.000 kann man den eigentlich besser auffahren.

Aber klingt doch eigentlich nach einem guten Profil für einen Prius/Ioniq Plugin.
Mit dem Plugin legst du in etwa eine der Strecken elektrisch zurück und die beiden Kandidaten sollten dann auch nicht anfangen zu Saufen.

Als jemand der jetzt ein Jahr Plugin-Erfahrung gesammelt hat: Ich hätte lieber ein E-Auto ;D Das war mir aber schon vorher klar. Momentan genieße ich aber auch noch die Flexibilität, dass ich auch nur sparsam mit Hybrid 1.0 ohne Lade-Fiasko unterwegs sein kann, denn gerade bin ich eine Menge unterwegs und ich so oft kann ich leider nicht laden.

Eins habe ich auf jeden Fall schon festgestellt: Für Plugins sind die meisten Ladetarife nicht optimal und bei den paar KW, die man so lädt ist das auch nicht wirklich Sinn der Sache.

Aktuell ist aber so viel in der Mache, wenn man es sich erlauben kann zu warten, ist das auch kein schlechter Deal. Ich denke, viele der heutigen Fahrzeuge werden bald relativ schnell überholt werden.

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 8
Schon mal  :icon_danke_ATDE:  für die Antworten,
ihr habt recht, müsste den Auris TS eigentlich weiter fahren, es gibt aber weitere Gründe einen neuen fahrbaren Untersatz zu suchen, am Auris liegt's nicht.
Aktuell sehe ich bei einem Hybrid Toyota's Modele von den Schadstoffen vorne, bei einem Plugin würde vom Preis auch einen Hyundai Ionic infrage kommen, bei einem reinen Elektro bin ich mir nicht so sicher, bei dem hohen Preis, die Reichweite auch in punkto Lademöglichkeiten, eine Wallbox müsste auch noch zuhause installiert werden, kritisch!
Würde z.Zt. einen Prius Hybrid oder eine Ionic Plugin bevorzugen, werden auch in etwa zu gleichen Preisen als junge Gebrauchtwagen angeboten!
Bin aber aufgeschlossen für weitere Argumente bei Elektroautos!

 ;)


Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 9
Hast du dir mal den Mitshubishi Outlander angeschaut? da gibts es ja auch zz. jede menge Rabatte.. die Frage ist halt ob du die Größe brauchst. Mein Vater schaut sich den zz. an da er was wegen Anhänger braucht und außer dem Outlander nur ein EGolf in frage kommen würde.

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 10
Hallo @TecMar,
ein Outlander ist eigentlich zu groß, bräuchte auch kein Auto für Anhänger zu ziehen. Werde mir das noch anschauen, auch einen Kia Niro, ist nicht ganz ausgeschlossen. Ein Problem könnte die Einfahrt der Tiefgarage zu unserer Ferienwohnung sein, max. 1,70 Meter Höhe!

 ;)

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 11
... Einfahrt der Tiefgarage zu unserer Ferienwohnung sein, max. 1,70 Meter Höhe!
Niederlande oder die Ecke?  ;D wo gibts denn so kleine Einfahrten? bei uns hinterm Haus kann sogar ein VW Bulli einfahren ohne Probleme.

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 12
Hallo @Bert B. ,
die Wohnung ist von 1983 und liegt in der Pfalz, wird auch von meiner Tochter benutzt, studiert in Landau, war unmöglich ein Zimmer in einer WG zu bekommen, benutzen dann selbst die Wohnung ab und an auch für einen Kurzurlaub!
 ;)

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 13
@TecMar  beim eGolf gibt es meines Wissens keine Anhängerkupplung. Vielleicht meinst du aber auch den Golf GTE (Plugin) , den gibt's ab Werk mit versenkbarer AHK.

Gruß Der Oppa

Antw.: Kaufberatung - Welcher soll mein nächster sein? Hybrid, Plugin, od. EV

Antwort Nr. 14
Bei uns steht das Thema auch die nächsten Jahre vor der Tür. Zum heutigen Zeitpunkt und Angebot würde ich nichts passendes finden.

Am sinnvollsten scheint mir ein BEV mit vielleicht 100-150km Reichweite (also nach heutigem Maßstab kleinen Akku) und kleinem, einfachem (!) Rex, der nur den Akku aufladen bzw. auf seltenen langen Strecken den Ladestand halten soll. Am besten wäre es, wenn ich den Rex auch nur für den Urlaub einbauen könnte. So etwas gibt es IMHO noch nicht.
Als Notersatz könnte man auch einen HSD-PHEV ansehen, aber der P4 ist ja durch den eingeschränkten Kofferraum nicht familientauglich und mir zu lang (vom Design mal abgesehen).

Aus Umweltaspekten heraus ist es sinnvoller, wenn wir den Wagen durch einen Alltags-BEV (ob mit oder ohne Rex) ersetzen, der in der Summe den meisten Sprit verbrennt (meisten km und höchsten Verbrauch). Insofern würde es der Umwelt kaum etwas bringen, wenn wir vom Yaris auf einen e-Up wechseln würden (<9000km im Jahr). Meine 3 Damen wollen aber auch in zumutbarer Zeit von Bayern nach Kroatien fahren können. Da wäre es mir mit einem reinen BEV noch zu gewagt - mich nerven schon heute die benötigten Reisezeiten. Alternativ kann ich mir überlegen, unseren Mazda durch einen 2. Kleinwagen als BEV ersetzen und für die Urlaubsstrecke dann einen Mietwagen zu nehmen.