Zum Hauptinhalt springen
Thema: Das beste e-Auto?  (4883-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Das beste e-Auto?

Antwort Nr. 30
Bzgl. Akkugröße: mir würden auch relativ kleine Akkus reichen, aber wie sieht es bei einem zukünftigen Wiederverkauf aus? Nach 3-5 Jahren bin ich meist der Meinung, dass ich etwas neues, besseres nötig habe - wenn man dann nur einen kleinen Akku im Auto hat, könnte es schwerer mit dem Verkauf werden. Allerdings hätte man vielleicht mit dem größeren Akku trotzdem einen größeren Wertverlust. Alles noch schwer einschätzbar.

Antw.: Das beste e-Auto?

Antwort Nr. 31
Und genau von dem Gedanken müssen wir uns verabschieden.  Dank autonomen Fahrens muss in Zukunft nicht jeder ein Auto besitzen. Schon gar nicht alle 3 Jahre ein neues. Wir sollten unser konsumverhalten grundlegend überdenken. Nicht umsonst sind wir in der Klimabilanz hinter Indien.

Antw.: Das beste e-Auto?

Antwort Nr. 32
Hallo @bgl-tom,

diese Aussage:
Ich frage mich, warum manche überhaupt ein E-Auto kaufen, wenn sie so lange Distanzen fliegen. Am Umweltaspekt kann es ja offenbar nicht liegen.
sah ich vor einigen Stunden - und auch wenn es das Thema "verunreinigt" kann ich es nicht unkommentiert stehen lassen.

Was zum Teufel (nicht der Berliner Lautsprecherhersteller  :icon_fred_ironie: ) hat das mit der Sache zu tun??

Es gibt nun einmal Leute, die aus beruflichen oder familiären Ursachen (oder beide) lange Strecken fliegen - wie im vorliegenden Fall eben @YarisGerd und uns - was schlägst du vor: Sollen wir eher unsere Familien oder das E-Fahrzeug entsorgen???

Im Falle @YarisGerd wäre eine Fahrt mit dem E-Fahrzeug vielleicht theoretisch möglich - für uns jedoch nicht - es gibt ein Paar Meerstrecken zu überqueren. Also erlauben wir uns 2 x jährlich in ein (jedenfalls im hinteren Teil) vollgestopftes Flugzeug zu setzen, um unsere Familien zu sehen. Klar, das kann man heutzutage auch virtuell via Messenger, Skype oder ähnliches erledigen, aber "it's not the real thing".

Wie du im Berchtesgadener Land haben wir auch das Glück in Europa in ein Paar sehr schöne Gegenden zu wohnen - aber es gibt auch Leute, die dieses Glück eben NICHT haben, und deshalb gerne zum Entspannen aus ihrer eher tristen Wohngegend sich entfernen möchten. Und das soll, falls man als "wahrer Öko" anerkannt werden möchte, dann nicht gestattet sein???

Diese Überheiligkeit seitens einigen "Öko-Konvertierten" geht mich - gelinde gesagt - auf den Kragen. Es geht nicht hier um dich persönlich, @bgl-tom, aber eher um der generelle Tendenz, die ich bei einigen (nicht nur hier) sehe.

Und zu das hier:
Und genau von dem Gedanken müssen wir uns verabschieden.  Dank autonomen Fahrens muss in Zukunft nicht jeder ein Auto besitzen. Schon gar nicht alle 3 Jahre ein neues. Wir sollten unser konsumverhalten grundlegend überdenken. Nicht umsonst sind wir in der Klimabilanz hinter Indien.
mag's vielleicht - vielleicht - vielleicht auf Ballungsräumen zutreffen, anderswo eher nicht. Das Beispiel mit den AutoLib' in Paris macht nachdenklich.........


 :icon_entschuldigung2: wenn ich jemandem im  :icon_forum:  zu sehr auf dem Slips getreten bin....

 :icon_bin-weg:

Antw.: Das beste e-Auto?

Antwort Nr. 33
Mit dem Auto 5000 Km durch Russland zu fahren ist extrem gefährlich und die Wahrscheinlichkeit mit Auto anzukommen sehr gering. Auch über eine Woche mit der Sibirischen Eisenbahn zu fahren ist sehr gefährlich. Ich kann mir nicht vorstellen, das zu tun. Aber ich kann mir vorstellen mit einem Elektroauto etwas im Rahmen meiner beschränkten finanziellen Möglichkeiten zu tuen. Wenn ich Ende 2020 in Rente gehe, wird mein Yaris 6 1/2 Jahre alt. Dann kann ich ihn vielleicht noch einige Jahre fahren oder ihn verkaufen und mir ein letztes Elektroauto kaufen. Das wäre dann mein letztes Auto. Weil meine Rente klein sein wird, kann ich mir kein teures Elektroauto kaufen. Der Sion wäre mit 25500 € immer noch akzeptabel. Aber ein gebrauchter BMW i3 auch. Vielleicht wird es ein gebrauchter Zoe oder ein gebrauchter Kia EV. Ich kann das ja auch noch auf 2021 verschieben. Der Kia hat natürlich eine gute Ausstattung uns sieht gut aus.

Gerd

Antw.: Das beste e-Auto?

Antwort Nr. 34
Ist natürlich jetzt OT, aber solange Earth-Overshoot-Day kein Schreckgespenst aus einem Kinderbuch ist, wie der Grinch, sollte sich jeder besser ein zwei Gedanken mehr machen, als zu wenig.

Entgegen dessen würde ich aber trotzdem Menschen empfehlen, die Welt zu bereisen. Andere Menschen und Kulturen zu sehen, erweitert den Horizont und das ist in einer Zeit, in der sich rechte Ströme breit machen und Kulturen kollidieren, nicht das Schlechteste. Muss man sich aber auch erstmal leisten können.