Zum Hauptinhalt springen
Thema: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!) (2478-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 15
Das sind alles sehr nachvollziehbare Überlegungen und genau das meinte ich damit, wenn Geld keine Rolle spielt und das Auto wichtig ist. Das Geld wäre geklärt, die Wichtigkeit des Autos (also, mit möglichst viel Schnickschnack) scheint bei euch nicht sooo hoch angesiedelt zu sein. Lieber einen rustikalen Alten statt etwas mehr Firlefanz. Kann ich aber auch verstehen, so ein Youngtimer hat schon was. Ich will auch einen, aber weniger Arbeitstier, dafür mehr Spaßmobil. Vielleicht, wenn ich Rentner bin.  ;)

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 16
 :icon_hurra3:  :party:  :knicks:
Manu ist seit 14:30 stolze Besitzerin eines, man könnt sagen: nagelneuen Auris
Ist zwar noch BJ 2017... hat(te) aber nur 13km aufm Tacho..  Tageszulassung und stand bis Mitte Sommer nur im Ausstellungsraum rum. Erst die letzten 4 Monate im Freien, unter Dach. ;)

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 17
Herzlichen Glückwunsch und immer gute Fahrt!

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 18
Gute Fahrt.  :-)

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 19
Glückwunsch und immer eine Handbreit Luft ums Blech.

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 20
Allzeit gute Fahrt!

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 21
Glückwunsch und allzeit unfallfreie Fahrt!

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 22
Pfundig - oiwei a guede Fahrt!
Aba des derft im Oigäu jo oafacha sei, ois in Määnz! :-)

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 23
Zitat
Glückwunsch und immer eine Handbreit Luft ums Blech.
Danke für die Glückwünsche...
.. nur das mit der "Handbreit Luft ums Blech", das hat nicht so ganz funktioniert.   :mst:  :'(
Nach rund 14.000 km innerhalb von gut 2 Monaten (Pendelverkehr zwischen Mainz und Allgäu zwecks Wohnungssuche) wurde die Luft ums Blech etwas zu knapp.
Meine Frau, die normalerweise auf mich aufpasst, war selig entschlummert und eine gute Stunde später war die Inkubationszeit des Schlafvirus erreicht und auch mir fielen unerwartet die Augen zu (morgens um halb 6). Zu unserem Glück waren wir zu der Zeit das einzige Fahrzeug in diesem Autobahnabschnitt. Ich wachte von einem hässlichen Geräusch auf und sah noch, wie links von mir die Funken am Fenster vorbeistoben. Der Adrenalinstoß war stark genug, dass ich hellwach den Wagen gerade halten und zum Stillstand bringen konnte. Da der Unfall genau an einer Ausfahrt geschah, fuhr ich ab und hielt am Straßenrand. JETZT ERST wachte meine Frau auf und fragte ahnungslos? "Sind wir schon da?" ... Die Glückliche hatte alles vollkommen verpennt. ;)
Da kein eigener Personenschaden und auch kein Fremdschaden entstanden, sowie das Auto fahrtüchtig war, fuhr ich über Landstraßen weiter zum Ziel. Ich war jetzt ja hellwach. ;)
Am nächsten Tag hier zum FTH, der uns nach genauer Untersuchung 'nur' reinen Karosserie-Blechschaden bestätigte (was aber auch schon mit ca. 9.000,€ geschätzt wurde). Keinerlei Probleme mit Fahrwerk oder gar Rahmen. Und so warten wir jetzt darauf, dass unser 'heilig's Blechle' die nächsten Tage aus dem Krankenhaus entlassen wird und zu uns zurück kommt.

Ein leicht zerknitterter Auris...



Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 24
Au weia - hoffentlich VK versichert!  :icon_look:

 

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 25
Scheiß auf das Geld. Ihr hattet einen riesen Schutzengel an Bord.

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 26
da hattet ihr aber verdammt viel Glück! aber ist nur ein Auto, und euch ist nix passiert. das ist immer das Maßgebliche

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 27
Auch ich bin froh, das es nur Blechschaden gab.

Um vielleicht uns eine Hilfestellung zu geben, wie ist das aus Deiner Sicht abgelaufen, dass die Signale Deines Körpers nicht zu Dir durchgedrungen sind? Oder wurden sie vielleicht ein wenig beiseite geschoben?
Weil es zum Beispiel nicht mehr weit war?


Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 28
Glücklicherweise ist mir das noch nicht passiert, aber solange es nur beim Blechschaden geblieben ist, kann man den Schaden verkraften. Gut ist noch eine VK-Versicherung auch mit SB zu haben, dann käme man mit einem blauen Auge davon.
Wer kein Auto fährt macht nichts verkehrt, ich bin auch nicht unfehlbar, muss ja viel fahren.

LG Peter  :-)

Antw.: Manus Neuer... (nein, nicht Mann!)

Antwort Nr. 29
tut mir Leid, das es mit der "Handbeit Luft ums Blech" nicht geklappt hat.
Wichtig aber ist, daß Euch, außer einem ordentlichen Schreck, nichts passiert ist.