Zum Hauptinhalt springen
Thema: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin (2539-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 15
Der Standard ist in der EU vorgegeben, alle neuen Autos müssen mit Typ 2 ausgestattet sein.
Ist das so? Oder reicht wie bei der Vorgabe bei USB, dass man wie Apple einfach ein Adapterkabel beilegt? Eine Typ 2-Buchse einzubauen ist vermutlich sehr einfach für die BEV-Hersteller.  Dabei bleibt es dann aber beim einphasigen AC-Laden.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 16
So sieht das übrigens hier in Peking an einigen Ecken aus. Hinter der Baumreihe geht's noch weiter, deutlich über 20 Säulen nebeneinander. Wie man sieht gut besucht von hauptsächlich BYDs.


P.S. Und nein, die Dachleiste des BYD im Vordergrund ist nicht so miserabel verarbeitet. Die wegen der Enge zu einem Mäuerchen notwendige Panoramafunktion meines Handys hat sich nur eine kleine Freiheit erlaubt.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 17
Ohje, da schmilzt der Wagen in der Sonne!  :-D

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 18
Ist halt eine Nebenwirkung von Schnellladen...

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 19
Danke für das Foto. In Japan habe ich bei meinen Besuchen in Tokio vorletztes Jahr keinerlei Schnelllader gesehen. Waren aber auch fast keine BEVs unterwegs.

Sind das Chademo oder CCS-Schnelllader? Vermute ersteres, aber China und Japan sind sich ja nicht besondern grün....

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 20
Leider hatte ich nicht die Zeit zum Nachsehen, weil in einer Gruppe unterwegs. Ich nehme aber an, dass es das in China übliche GB/T war. Chinas Hinwendung zu CHAdeMO ist ja erst eine Vereinbarung: . China Turns To CHAdeMO For Fast Charging: Single Unified Standard Entsprechend deutlich ist der weltweite Vorsprung von GB/T vor CHAdeMO und CCS derzeit: "As of April 2018, GB/T led the market with 220,000 chargers installed, followed by 18,000 units for CHAdeMO and 7,000 units for Combo." (Japan, China join forces to standardize EV quick chargers:The Asahi Shimbun). Das sind wohlgemerkt die weltweiten Installationen.

P.S. Der Klarheit halber: "Combo" in obiger Pressenotiz bezeichnet übrigens CCS, nicht etwa kombinierte CHAdeMO-GB/T-Lader. Auf jeden der weltweit installierten CCS-Lader kommen also mehr als 31 GB/T-Säulen, die allermeisten davon in China. Nimmt man die technisch bis auf den Stecker weitestgehend zu GB/T identischen CHAdeMO-Säulen hinzu, dann beträgt die Übermacht gegenüber CCS weltweit etwa 34:1. Dass europäische Kunden ob dieser Zahlen verunsichert sind, scheint verständlich.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 21
In China gibt es nur GB/T. Ich würde auch erwarten, dass der neue Japan/China-Standard GB/T 2.0 ist und mit CHAdeMO nicht mehr kompatibel ist. Ich empfehle jedem sich mal so einen CHAdeMO-Stecker und einen GB/T- oder CCS-Stecker anzusehen. Dann kann man sich überlegen, welcher schneller kaputt ist. Gelegentlich fallen die Teile ja schon mal runter.

@Yaris- und 225xe-Fahrer: Typ 2 Inlet ist die EU-Vorgabe, ob 1- oder 3-phasig ist nicht geregelt. Ich finde 3-Phasen auch schön und hätte vor dem Kauf des i3 keinen mit 1-phasiger Ladung haben wollen. Nach 2 Jahren und fast 50.000km mit dem i3 muss ich sagen, dass es noch nie eine Ladesituation gab in der ich mich bei nur 1-phasigem Laden mit 16A hätte einschränken müssen. AC lade ich allerdings nur daheim, bei den Eltern und ein paar mal im Jahr im Hotel.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 22
Besagter Bekannter mit dem Ioniq Plugin verkauft ihn jetzt nach einem Jahr wieder und tauscht ihn gegen einen Tucson Diesel.

Gründe dafür sind, dass er für eine Weile nicht laden konnte und einen Verbrauch von 6-8L/100km hatte und seine Bandscheiben.
Strom muss er wohl im Nachhinein auch gut gefressen haben, aber dazu habe ich keine näheren Angaben.

Was ich allerding krass finde ist die Tatsache, dass der Händler die gerade mal 1 Jahr alte Batterie komplett tauschen lassen will um den Wagen mit 25.000km wieder mit 8 Jahren Batterie-Garantie anbieten zu können. Kann ich kaum glauben, was verdient der denn dann überhaupt noch an dem Auto?

Jetzt mal ernsthaft… das ist mein WTF-Moment für heute. Wenn das der Regelfall sein sollte, dann bringt die Hybrid-Technologie von Hyundai absolut Null der Umwelt und ist Wasser auf die Mühlen aller Gegner.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 23
für den Händler sind die Tauschkosten sicher geringer als für Private, aber der Verkaufspreis dürfte dann deutlich höher angesetzt werden können, ist meine Vermutung.
somit verspricht er sich wohl eine höhere Gewinnspanne und weniger Angst vor Regress.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 24
@MGLX wenn Stromverbrauch und Benzinverbrauch gestiegen sind, wird er wohl nicht sehr umweltbewusst gefahren sein. Das wäre bei einem Yaris oder prius nicht anders sein.
Wenn ich meinen Yaris richtig trete, komme ich auch auf einen Verbrauch von 7l.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 25
Ja, der Verbrauch kommt mir auch sehr hoch vor. Vielleicht ist er auch die ganze Zeit im Charge Modus gefahren.

Werde ich wohl ne erfahren, aber sich bei Vorhandensein eigener Solaranlage nen Diesel schönzurechnen, ist seine Sache.

Interessant auch die Aussage, dass sein Händler Diesel verkauft wie nix derzeit. Alles sehr merkwürdig.

 

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 26
Ich hab meinen Auris letztens bei zügiger Autobahnfahrt auch auf erschreckende 7 Liter bei der Heimfahrt gebracht.. Sonst hänge ich immer bei ungf. 5.2 Liter durchschnitt für die Strecke. Im übrigen habe ich den Verbrauchsbalken im BC durch die Momentane Liter Anzeige ersetzt.. Nun finde ich es deutlich besser den aktuellen Verbrauch zu bemessen.. So sieht man auch mal 13 Liter in der Anzeige O.o wenn man das mal beobachtet kommt zwischen 3-15 Liter alles drin vor.. Also würde ich den Wagen nicht nach der Berg abfahrt stoppen sondern an der Autobahn dann würde mein Durchschnitt bei 7 litern liegen statt 5.2

Edit: gerade mal den Test aufm Weg nach Hause gemacht:

Bis zur Ausfahrt genau 6 Liter und ab da nur noch Bergab bis nach Hause waren es 5,3 Liter.

Antw.: Über den Tellerrand geschaut: Ioniq Plugin

Antwort Nr. 27
@TecMar alles schön und gut. Hier geht's aber um den ioniq. Also ausnahmsweise mal nix mit Toyota.