Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion) (1062-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

moin zusammen,

unsere Autos sind ja alle locker für E10 ausgelegt, und in den USA gibts in vielen Bundesstaaten sogar E25 und Spritsorten mit mehr Ethanol.
auch in Frankreich gibts E85 für kleines Geld.

mich interessiert daher, mit wieviel Ethanolanteilen man den Motor wirklich fahren kann. ich schätze mal ganz vorsichtig aus der Erfahrung mit meinen ex Autos, das man, ohne in kritische Bereiche zu kommen, rauf auf bis zu 40% gehen könnte. beim Selbstmix wäre das bei dem 45-l-Tank dann 15 L Ethanol (Brennspiritus mit 96% geht), dann ist man bei ca. 35%
hier https://ethanol-tanken.com/ gibts nen online-Rechner und einen Rentabilitätsrechner
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Navigation: Google Maps, HERE


Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 2
Bei Frost würde ich ohne zusätzliches Steuergerät, das die Einspritzmenge erhöht nicht über 30% gehen. Mit Prius 2+3 sind bei über 10° 70% unkritisch. In o.g. Thread sind User, die mit Zusatzgerät E85 pur fahren. Aktuell nur noch 1 User, der oft in Frankreich tankt.
P.S.: mit dem P2 hab ich 14000km mit Mischungen 50-85% bei Spritmonitor eingetragen, und 12000km mit 10-49%. Ohne zusätzliches Steuergerät aber mit OBD-Gerät, weil über 70 manchmal die MIL angeht, Gemisch zu mager.
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 3
ja, die Zusatzgeräete waren vor knapp 10 Jahren super populär, allerdings war da viel auf dem Markt, was nix taugte. unser damaliger Volvo 945 wurde von einem Volvoenthusiasten mit einem modifizierten Steuergerät ausgestattet. Damit ging dann nur noch E85, allerdings sind wir damit 2 J. gefahren und Tausende km ohne Probleme.
wir hatte mal nen Saab 9-5. für den gabs damals von Saab eine originale Software für den Motor, damit konnte man alles fahren von E5-E85. Der Wagen wird immer noch gefahren von der Schwester meines Schwagers. Einzig die Benzinpumpe wurde mal getauscht.

man las und liest immer, das durch E85 viel kaputt gehen kann wie die genannte Benzinpumpe oder auch Schläuche. von defekten Schläuchen hab ich noch bisher nix von gehört oder gelesen, einzig die Pumpe kenne ich als Defekt.
es konnte auch noch niemand erklären, wieso E10 nix macht, aber ein höherer Anteil schon.

über 20-30% würde ich auch nicht gehen, zumal wir wenig fahren und der Wagen länger steht...außer in den nächsten Wochen...und somit der Sprit schön Zeit im Tank verbringt.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Navigation: Google Maps, HERE

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 4
Hier:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwitkbiGmcncAhXEFZoKHfDjATsQFjAAegQIAhAC&url=http%3A%2F%2Fwww.mpa-ifw.tu-darmstadt.de%2Fmedia%2Fmpa_ifw%2Fdokumente_4%2Fforschungsprojekte_1%2Foberflaechentechnik_pdf_mpaifw%2Fabschlussbericht_bioethanol_mpaifw.pdf&usg=AOvVaw0dzoioYdPiQ7PaUhNQokqc
Kann man die Hitergründe gut im Vorwort nachlesen wieso Ethanol und manche Metalle sich nicht vertragen. Hier ist auch indirekt @Bert B. seine frage beantwortet warum es bei geringen Beimischungen noch zu keinen Problemen kommt, bei höheren Beimischungen schon.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 5
...unsere Autos sind ja alle locker für E10 ausgelegt...

...mich interessiert daher, mit wieviel Ethanolanteilen man den Motor wirklich fahren kann....
Wenn du E10 oder Ethanol in die Forensuche eingibst findest du viel.  ;)
Ich habe die Diskussion dazu aufgegeben. Fahre einfach mit E10.

Mehr Leistung  :icon_pfeif2:
Weniger Verbrauch  :applaus:
Günstig  :-X

Seit dem das Auto 500 km gefahren ist, siehst du alles bei Spritmonitor.


Nur deine Frage, die wirst du wie ich mit dem Luftdruck Reifendruck >>Umfrage<< selbst raus finden müssen. Ich habe wenigstens 1 (besser als kein Messgerät).

Ich habe auch zum Thema E85 viel zusammengetragen. @KSR1 ist es tausende Kilometer selbst gefahren. Von dem was ich dir sagen kann: mehr Leistung  :-X Verbrauch  :-/ der dreht sich irgendwann um, also das du mehr Verbrauch hast. Aggressivität? E0 ist viel aggressiver.

Findest du alles hier: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid
Gleich ganz oben, ein Haufen Videos.


Nun wie es dein Auto nun verträgt, dass möchtest du gern wissen?
Wie würde ich da ran gehen?

–du bist des englischen etwas mächtig?
–kehre good old Germany den Rücken, gucke in die USA.
–hier wird das gefahren, was der Hersteller vorschreibt
–dem Deutschen sein liebstes Kind :-X

YouTube und Google.com mit den richtigen Schlagwörtern.

Flexifuel ist zum Beispiel eins.
Flexible-fuel vehicle - Wikipedia

Brasilien ist das Land wo du hin musst. Da fährt man sogar E100.
Ja das dazu was ich weiß, habe klein angefangen bei E10. Und bin dabei geblieben.

Wünsche dir viel Erfolg und lass doch ruhig deine Gedanken und was du so findest hier. Es gibt einige Stille Leser, die sich darüber freuen  ;)

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 6
Das Gerücht das Ethanol die Dichtungen angreift, kam damals von VW Ingenieuren, da VW es versäumt hat die Dichtungen anzupassen. Andere Hersteller sind zu der Zeit schon jahrelang mit dem Zeug rumgefahren.
Ethanol im Sprit ist ja nicht gerade eine deutsche Erfindung.

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 7
Mein bisschen Wissen, eine große Deutsche Zulieferfirma (Name mit B) hat unter Zeitdruck eine Benzinpumpe entwickelt. Schnell, schnell, war nicht auf Ethanol getestet. Deswegen gehen auch ausländische Hersteller damit ganz anders um. Toyota z.B. baut nicht für klein Deutschland sondern für groß USA und wie das schon erwähnt wurde. Fährt man da Ethanol seit der Ölkrise.

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 8
@Mombi die höheren Beimischungen starten die Alkoholatkorrosion schneller, auf der anderen Seite ermöglichen sie die Absorption höherer Wasseranteile und der darin gelösten Stoffe (wobei ich mich frage, woher die stammen). hierdurch wird die Korrosion gebremst.

@Knauser
ich fuhr meinen Volvo mehr als 2 Jahre ausschließlich auf E85, von daher kenne ich die Vorteile wie höhere Oktanzahl, besseres Drehmoment und auch die Nachteile wie konstant +30% mehr Verbrauch.
felx fuel ist der Motor defintiv nicht, die Motorkennung ist einfach nicht so ausgelegt und auch die Einspritzdüsen sind für hohe Anteile zu klein...mal abgesehen von den Bauteilen wie der Spritleitung + Benzinpumpe. Davon schrieb ich ja schon mehrfach.

in BRA sind aber die Autos speziell für E100 gebaut! das kann man nicht vergleichen, Gründe s.o.

für E10 sind alle Toyotas zugelassen (bis auf ein paar ganz wenige Modelle)

@bakerman23 ja, die Dichtungen....da war damals vor 10 Jahren schon immer die Rede von. ich habe aber noch nie von undichten Stellen gehört, wo die Dichtungen das Problem waren.

@all: die mir bekannten Probleme sind elektrochemische Korrosion an der Pumpe (Alu), auflösen der Kabel der Pumpe (ganz selten), Verstopfen des Spritfilters (damals echt ein Problem), weil Ethanol prima Dreck gelöst hat, der vorher brav im Tank blieb.

interessant ist der thread bei den Priusfreunden wirklich noch unter dem Aspekt der Scheibenwaschanlage etc. der Frostschutz im Winter ist auch Ethanol mit Reinigungszutaten. es gibt ja einige, die nehmen Glasreiniger + Spiritus + Wasser.
Ist da Korrosionsinhibitor drin wie im Benzin? hm. Butoxypropanol ist zB in Frosch Glasreiniger, das unterdrückt Alu-korrsion
Frosch.de - Spiritus Glas-Reiniger

mal sehen, ob ich die 16 L reinen Alkohol (vergällt ;) ) noch irgendwie nutzen kann. Schluckweise in den Tank und in die Scheibenreinigung. ab und an bekomme ich sogar Isopropanol, das ist noch besser im Tank, weil höherer Energiegehalt.

btw: der olle Volvo damals hat anfänglich 96%igen Spiritus beigemischt bekommen, also 1% Bitrex als Vergällung und 3% Wasser im Liter!! das ging problemlos bis zu knapp 40% Beimischmenge :)
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Navigation: Google Maps, HERE

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 9
@Knauser soviel ich weiß hatte Bosch damals die Kopfdichtung für VW geliefert und gesagt das Zeug könnte die Dichtung angreifen. Das war aber nicht die Schuld von bosch. VW hatte einfach keine andere Dichtung in Auftrag gegeben bzw testen lassen.


Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 11
Ich weiß nur nicht, wie man ein solches Thema ohne Umweltaspekt diskutieren kann?
Lässt man den Umweltaspekt außer acht, sind AKWs auch die beste Lösung!
Grüsse vom
Niederrhein(er2)
- auf dem Weg zur sinnvollen Antriebstechnik
diesen Wert (Peugeot 2008 Diesel) muss der Yaris jetzt unterbieten! :-)
hier seht Ihr mein Bemühen! ;-)

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 12
ganz einfach: weil es ideologisch zugeht, und der Umweltaspekt bei der Förderung und Verarbeitung von Öl kein Schwein wirklich interessiert. Gleiches gilt auch für Biogas, hier wird massiv das Grundwasser belastet mit Nitraten, um den Boden zu düngen, auf dem der Mais für die Biogasanlagen dann wachsen soll. ...Und die Massentierhaltung und und und....

zumal es so ist: inzwischen gibt es Bakterien, die Ethanol produzieren aus Pflanzenresten, außerdem gab/gibt es EU-Knete für Landwirte, die stillgelegte Flächen reaktiviert haben für den Anbau von Energiepflanzen.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Navigation: Google Maps, HERE

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 13
Du kannst Themen immer durchaus von mehreren (wichtigen) Aspekten aus diskutieren.
Hier in diesem Thread wird halt der technische Aspekt diskutiert.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Ethanol im Sprit....(keine Umweltdiskussion)

Antwort Nr. 14
zumal es so ist: inzwischen gibt es Bakterien, die Ethanol produzieren aus Pflanzenresten, außerdem gab/gibt es EU-Knete für Landwirte, die stillgelegte Flächen reaktiviert haben für den Anbau von Energiepflanzen.
Billiger als Bakterien und deutsche Bauern ist aber immer noch das Abholzen von Regenwald für Kulturflächen ....

Aber wie Du schon sagst - Ideologie bleibt außen vor!
Grüsse vom
Niederrhein(er2)
- auf dem Weg zur sinnvollen Antriebstechnik
diesen Wert (Peugeot 2008 Diesel) muss der Yaris jetzt unterbieten! :-)
hier seht Ihr mein Bemühen! ;-)