Zum Hauptinhalt springen
Thema: CVT mit Anfahrkupplung (453-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

CVT mit Anfahrkupplung

Die meisten aktuellen CVT arbeiten mit einem Wandler zum Anfahren.

Nur bei den Hybriden ging Honda bis zuletzt einen eigenen Weg und verbaute eine Kupplung.

Laut Aussage von Honda um einen schnelleren und spontaneren Anfahrvorgang zu ermöglichen. Was nicht nur Werbegeschwätz ist sondern auch wirklich stimmt. Die Kupplung kann sehr garstig und schnell zupacken. Da ist Gefühl im Gasfuss Pflicht.

Hier nun also gerne technische Feinheiten, Erfahrungen und auch Probleme zu diesem recht speziellen Getriebe.

85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 1
unterschritten wird. @Andi_mit_i verstehe ich aber so, das auch beim Gleiten bei 50km/h die Kupplung trennt. Ich dachte ich kenne das IMA halbwegs, hier habe ich wohl eine Bildungslücke.

Das tut der Hybrid-Jazz eben nicht, nur wäre es halt die ultimative Methode zum Spritsparen wenn man den gesamten Antriebsstrang auskuppeln und deaktivieren könnte. So kann man wie @hungryeinstein schon geschrieben hat zwar mittels sensiblen Gasfuß vom Hybridsystem den "Neutralpunkt" zwischen Rekuperieren und Antreiben erwischen, aber der gesamte Motor erzeugt weiterhin einen gewissen Reibungswiderstand.

Manuell lässt sich das auskuppeln über die Stufe N ja bewerkstelligen, nur der Motor läuft halt dann sinnlos im Leerlauf mit. Bei passendem Geländeprofil kann es aber spritsparender sein ausgekuppelt im Leerlauf länger dahinzurollen, als die Widerstände des Motors mitzuschleppen und schon eher wieder mit normalen Motorvortrieb weiterzufahren.

Das einzige System das mir bekannt ist, dass dieses Kunststück kann ist der 3L A2  von Audi, sowie wohl auch der 3L Lupo. Leider eine Technik die sich nie durchgesetzt hat.

Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 2
Dankeschön! :-)

Das tut der Hybrid-Jazz eben nicht, nur wäre es halt die ultimative Methode zum Spritsparen wenn man den gesamten Antriebsstrang auskuppeln und deaktivieren könnte.
Hihi, das wünschen sich manche Priusfahrer bzw. "Interessenten" seit >10 Jahren. Mein Rat ist, das es gut ist wie es ist. Was es nicht gibt kann nicht kaputt gehen. ;) 
Ihr verbraucht um 5 Liter pro 100km, im Schnitt. Das ist doch prima!
Wer mehr knausern möchte, sollte sich @Knauser orientieren. duck und  :icon_flucht3:
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 3
Generell mache ich mir um die Kupplung keine Sorgen, diese scheint sehr standfest zu sein. Zumindest hat nicht mal AB nach dem 100.000 km Dauertest Verschleiß feststellen können.
In früheren Modellen machte die Kupplung manchmal Probleme, sie fing an zu rupfen. Honda war da meist kulant, hat Getriebeölwechsel und teilweise neue Kupplungen kulant übernommen. Das Problem sollte heute vom Tisch sein.

Ich bin ja nun beide Getriebe von Honda im Jazz gefahren, das CVT mit und das ohne Kupplung. Warm gefahren ist kaum ein Unterschied zu bemerken, außer dass der Jazz mit Kupplung fixer in die Gänge kommt. Beide setzen sich aber bei Bedarf ganz weich und ruckfrei in Bewegung.
Anders bei kaltem Getriebe, gerade im Winter. Da führt die Kupplung zu einem Ruck beim Anfahren, lässt sich schlechter dosieren. Wenn es ganz kalt ist fährt der Jazz manchmal nicht mal gleich los, wenn man von der Bremse geht. Hier ist der Wandler im Vorteil.

Wer gerne mit quietschenden Reifen anfährt (was das ASR stets unterbinden will) ist bei dem CVT mit Kupplung richtig. Die kann man quasi digital schleißen, wenn man will, die Wandler-CVT schafft das so nicht.

Soweit ich weiß läuft die Kupplung im Ölbad, wahrscheinlich auch ein Grund, warum bei meinem Stadtjazz das Öl so oft raus muss. Irgendwo muss der Abrieb ja hin. Mir ist übrigens nicht bekannt, ob es im Getriebe einen Ölfilter gibt, getauscht wurde zumindest noch keiner.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 4
Das unterschiedliche Verhalten der Kupplung kenne ich auch. Gibt Tage da flutscht das wunderbar, dafür gibt es Tage da ruckelt es dann doch ordentlich. Fies ist es immer dann, wenn man an eine Kreuzung hinfährt bremst und der Motor geht aus. Wenn man dann genau dann von der Bremse geht und recht flott Gas gibt (weil z.B. die Lücke zwischen den Autos zwischen denen man reinfahren will recht kurz ist) wenn der ausgegangen ist, dann kann es schon mal sehr unsanft losrucken...
Aber hat halt eine Persönlichkeit der Hybrid-Jazz  ::)

Immer nachdem ich auf dem Weg zu einer Bergtour irgendeine steile und kurvige Straße hochgefahren bin riecht irgendwas am Auto recht warmgelaufen. Weiß nicht ob das das CVT-Getriebe oder die Kupplung ist?
Probleme hatte ich deswegen aber bisher keine.  :-)

Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 5
War schon oft in den Bergen unterwegs. Da riecht nichts. Die Kupplung dürfte es eh nicht sein, außer Du fährst ständig am Berg an.

Stimmt, gerade ausgekuppelt, Motor aus und dann muss man gleich auf das Gas mag er nicht immer. Da hüpft er schonmal los. Spontan ist das System, da gibt es nichts zu kritteln.

Aber besser als wenn er sich erstmal sammeln müsste und nichts passiert. Das bemängeln Tester zum Beispiel bisweilen bei Fahrzeugen mit DSG von VAG. Hatte das Phänomen aber auch im Jeep Renegade mit Automatik.
Ist ja schließlich relevant für die Sicherheit. Nicht immer ungefährlich, wenn man nicht in die Gänge kommt.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 6
das von Dir beschriebene Phänomen mit dem DSG des VW-Konzerns (VAG gibt es schon seit den 80ern nicht mehr :P), konnte ich weder bei meinem Beetle noch mein Schwager bei seinem EOS feststellen. Dürfte vermutlich noch ne Info aus "den Anfängen" der DSG-Zeit sein ;) (da gab es auch noch regelmäßiger Probleme mit der Mechatronik)
viele Grüße, Stephan


Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 7
Komisch, die von meiner Frau und mir vor etwa zwei Jahren probegefahrenen VW mit DSG hatten, wenn ich mich recht erinnere, schon noch diese berühmte Gedenksekunde. Beschwören möchte ich das aber nicht, ist schon ne Weile her. Der Jetta Hybrid, den ich vor 5 Jahren testete, hatte diese Gedenksekunde allerdings sicher:

Wer es mag, findet auch Schaltwippen vor und darf damit durch die 7 Gangstufen wechseln. Notwendig ist das aber nicht, da das DSG von sich aus stets eine nahezu optimale Stufe wählt, aber es gönnt sich eben auch öfter mal einen kurzen Moment, um die passende Stufe vorzuwählen. In diesem Moment fehlt der Vortrieb völlig.

Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 8
Ich habe es befürchtet, es tut mir leid, dass ich (auch) VW als Beispiel genannt habe. Jeep untergegangen?  ;)

Ein neuer VW Polo DSG mit gerade einmal 20.000 km auf der Uhr, neulich von mir kurz bewegt, war auch nicht gerade ein Ausbund an Spontanität.

Vergleichen kann meist nur, wer die verschiedenen Fahrzeuge kennt. Den Jazz Hybrid (oder Insight) kennt kaum jemand. Nur mal am Rande.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CVT mit Anfahrkupplung

Antwort Nr. 9
War schon oft in den Bergen unterwegs. Da riecht nichts. Die Kupplung dürfte es eh nicht sein, außer Du fährst ständig am Berg an.

Stimmt, gerade ausgekuppelt, Motor aus und dann muss man gleich auf das Gas mag er nicht immer. Da hüpft er schonmal los. Spontan ist das System, da gibt es nichts zu kritteln.

Aber besser als wenn er sich erstmal sammeln müsste und nichts passiert. Das bemängeln Tester zum Beispiel bisweilen bei Fahrzeugen mit DSG von VAG. Hatte das Phänomen aber auch im Jeep Renegade mit Automatik.
Ist ja schließlich relevant für die Sicherheit. Nicht immer ungefährlich, wenn man nicht in die Gänge kommt.

Das stimmt, da schafft man es sogar dass mal beim Jazz der Reifen leicht quietscht oder bei Nässe kurz durchdreht wenn man schnell los will/muss weil die Lücken im Verkehr klein sind. Da ziehen die paar Elektro-PS zusammen mit dem Benziner ordentlich los.  :wldn: