Zum Hauptinhalt springen
Thema: Mehr Leistung für Renaults Erfolgs-Stromer (656-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mehr Leistung für Renaults Erfolgs-Stromer

Der Automobilsalon Genf ist Zoe-Territorium. Hier stellte Renault den erfolgreichen Elektro-Kleinwagen 2012 vor. Hier zeigte Renault 2017 den Zoe E-Sport, eine 462 PS starke Kreuzung mit einem Formel E-Auto. Und hier dürfte im nächsten Monat eine Serienversion mit mehr Leistung debütieren.

Der Zoe R110 wäre ein Top-Modell, kein Sport-Modell

 Das berichtet das britische Medium Autocar mit Verweis auf anonyme Quellen im Renault-Konzern. Die Engländer nennen 108 PS, 16 PS mehr als im aktuellen R90-Aggregat. 92 PS gibt Renault beim bisher einzigen verfügbaren Motor an. Die entscheidende Zahl ist eine andere: 400. So viele Kilometer soll der Stromer mit dem Akku mit einer Speicherkapazität von 41 kWh (kw/h) schaffen. Mehr als jeder andere elektrische in dieser Klasse. Mit der günstigeren Batterie-Einheit (22 kWh) schafft der Zoe laut Werk bis zu 240 Kilometer pro Ladung.

Zum Akku des Zoe R110 ist noch nichts bekannt. Wir gehen von der aktuellen ZE-40-Variante oder einem leistungsfähigeren Speicher aus. Das Top-Modell wird kein Sport-Modell – für derartiges ist ein Kleinwagen mit einem Mindestgewicht von mehr als 1.500 Kilogramm kaum geeignet. Fahrwerk, Bremsen und Optik sollen sich laut Autocar nicht vom 92-PS-Zoe unterscheiden. Die Serienausstattung sei umfangreicher: Unter anderem seien 16 Zoll-Räder und Renaults Schlüsselkarte Keycard-Handsfree bereits im angehobenen Basispreis enthalten.

Mit 41-kw/h-Akku und Leih-Batterie startet der Zoe bei 23.900 Euro, mit Batterie-Kauf bei 31.900 Euro. Konkreteres zum Startpreis des 108 PS-Modells? Zu früh. Renault Deutschland sagte auf MOTOR-TALK-Nachfrage nichts zu einem leistungsfähigeren Serien-Zoe.