Zum Hauptinhalt springen
Thema: Welches wird das nächste Auto? (2558-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Welches wird das nächste Auto?

Nachdem unser Hopser (Yaris HSD) bald 4 wird, fängt man langsam an zu überlegen, was der Nachfolger sein könnte.
Rein elektrisch wird er wohl auf jeden Fall. Von Plug-In-Hybriden bin ich nicht so angetan.

Im Moment ist der Nissan Leaf 2 Zero - nicht zuletzt auf Grund der Ausstattung, der erträglichen Optik und der Größe - mein Favorit.
Kostenpunkt mit 40 kWh Akku und 110 kW Motor um die 30.000€, bestellbar und soll ab März 2018 lieferbar sein.
Für Ende 2018 / Anfang 2019 ist wohl auch eine Version mit 60 kWh Akku und 160 kW Motor geplant. Der wäre dann wirklich interessant. Leider (noch) kein Allradantrieb.
Das Tesla Model 3 empfinde ich für mich als zu unpraktisch.
Angeblich soll der Opel Ampera E ja doch wieder angeboten werden. Opel ist aber auch nicht so mein Ding und vergleichsweise teuer ist er ja auch.

Einfach aus Neugierde - was plant ihr denn so?

Grüße Rainer

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 1
Bei ist auch der Nissan Leaf 2 der Favorit.
Viele Grüße aus Schwelm
Klaus

Prius 3 - navachorot - Festplatten-Navi - Lederausstattung steingrau incl. Sitzheizung -  Pre-Crash Safety System (PCS) - Solar-Schiebedach - 15" Räder -USB-Anschluss - Einparkhilfe für Fahrzeugfront - Scangauge II

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 2
Mein Yaris Hybrid wird nächsten Monat auch 4 Jahre alt. Meine Älteste (Tochter) hat in 3 Jahren den Führerschein. Dann kann sie den Yaris Hybrid fahren und ich werde mir dann ein E-Auto kaufen. Ich warte zur Zeit etwas ab, was sich am Markt so tut.
Meine Hoffnung ist, dass Tesla es Mitte nächsten Jahres schafft eine Serienproduktion aufzubauen und die qualitativ gut werden. Sofern das passiert, wird sich m.E. der Markt bewegen.
Beim jetzigen Stand wäre ein gebrauchter i3 mit Schnelllader (3-Phasen) mit 30 kWh (also die 94Ah Version) ab 2016 derzeit mein Favorit, wenn diese dann gebraucht gut zu bekommen sind.

Nissan Leaf fällt bei mir derzeit raus, da kein 3-phasen-Lader möglich. Ich möchte dann mein E-Auto über eine eigene PV-Anlage laden. Da ist es praktisch, wenn man während der Mittagsstunden mit 3-Phasen laden kann und man keinen Pufferakku braucht. DC-Lader gibt es ja auch nicht so viele.

Der Sion wäre auch toll, wenn es den dann wirklich gibt.

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 3
Nach all den Recherchen und bin ich immer noch vom i3 angetan, aber aufgrund der Ladesituation als Mieter rückt der derzeit leider in immer weitere Ferne. Ist derzeit eins der wenigen Autos, wo man sich wirklich Gedanken über Materialien gemacht hat.
Der Sion gefällt mir dahingehend auch ganz gut, wird wohl preislich auch eher in die Region rutschen, die man sich leisten kann.

Ansonsten steht bei mir noch ein großes  :icon_slash_new:

Schöne Autos fallen mir viele ein, sinnvolle Autos weniger.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 4
Mein nächster ist der ioniq hybrid, sofern Toyota an der Ausstattung nichts tut.

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 5
meiner ist jetzt auch 4. ich werde ihn so lange fahren wie möglich, gehen von mind. 10 jahren aus.
und bis dahin wird sich ja einges getan haben. meine favorit-technologie ist brennstoffzellen auto wie der Mirai.

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 6
Mein Jazz ist erst etwas über fünf Jahre alt und darf nicht nur mangels passender Alternative noch bei uns bleiben. 

Was bringt es mir auf ein ökologisches Auto zu setzen, wenn ich die Ökobilanz durch den schnellen Tausch zu einem neuen Fahrzeug zum Nachteil verschiebe?
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 7
Naja, du verschrottest den alten ja nicht, von daher hält sich das in Grenzen.

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 8
Das stimmt schon. Aber der neue Wagen muss hergestellt werden.

Außer ich schaffe es doch mal mich für einen Gebrauchten zu entscheiden.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 9
Ich habe einen Sion reserviert, weil ich das Konzept unterstützenswürdig halte. Wenn er irgendwann 2019 auf den Markt kommt, ist unser Mazda 4 Jahre und der Yaris 3 1/2 Jahre alt. Eigentlich ist das noch zu früh, um sie zu tauschen. In der aktuellen Situation würde ich (Kopfentscheidung) versuchen, einen zuverlässigen Wagen weiter so lange zu fahren, bis es mehr Angebote an bezahlbaren E-Autos gibt, also an @RaiLan 's Stelle schon noch >=2 Jahre. Aber ich kenne es selbst von mir, dass man auch mit einem zuverlässigen, sympathischen Auto immer zu neuen schaut, weil das Gras hinter dem Zaun immer etwas grüner scheint (Bauchentscheidung). Nach meiner Erfahrung sind neue Autos nicht so viel besser wie erhofft, sondern nur anders. Sie können vielleicht etwas besser, aber anderes schlechter. Aber dabei handelt es sich um ein Luxusproblem. Wenn das Geld knapp wäre, würde sich die Frage erst gar nicht stellen, denn selbst die Reparatur eine alten Autos ist in 98% günstiger als der Wertverlust nach einem Neukauf.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 10
Bei uns wird es nach gut 8 Jahren Prius ein eGolf.

Aber nicht, weil der Prius nicht passt, sondern weil es ein Dienstwagen sein wird. Und wollten wir nur ein Auto, das umwelttechnisch gleich gut oder besser als der Prius abschneidet. Aus dem Hause VW kam für uns zwischen 30 und 40.000€ nur der eGolf in Frage :)

Ab März soll es soweit sein.

Gruß
Martin
Let's TWIKE!

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 11
Was bringt es mir auf ein ökologisches Auto zu setzen, wenn ich die Ökobilanz durch den schnellen Tausch zu einem neuen Fahrzeug zum Nachteil verschiebe?

Ich habe meine Autos bislang immer als ca. 4-jährige Gebrauchte gekauft, daher finde ich es gut wenn Leute ihre Fahrzeuge auf den Markt bringen  :applaus:

Mein nächstes Auto dürfte ein Plugin werden, da wenigstens im Alltag elektrisch fahren möchte. Mal sehn was der Gebrauchtmarkt in 2-3 Jahren hergibt. P4 Plugin und Ioniq Hybrid werden wohl noch zu teuer sein, aber Outlander PEHV oder 225xe könnten interessant werden.

Grüße

Fabian

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 12
Klar, ein zuverlässiges Auto lange zu fahren ist immer die kostengünstigste Variante. Anfangs wollten wir den Yaris 6-8 Jahre fahren...
Er hat jetzt aber halt schon 75.000 km runter. In 1-2 Jahren sind es dann 100-120 tkm und es stellt sich die Frage, mit wie viel km bekommt man ihn noch einigermaßen gut verkauft.
Nachdem ich letztes Jahr ein paar mal mit reinen E-Autos gefahren bin, fasziniert mich dieses geräuscharme, kraftvolle beschleunigen (okay, das waren Tessis - aber auch der E-Golf geht nicht so schlecht) und auch meine bessere Hälfte ist davon angetan. Da sie oft in der Stadt unterwegs ist, schwärmt sie dann noch von 360° Kamera und Totwinkel-Assistent. Einen adaptiven Tempomat vermissen wir beim Yaris eben auch.
Und da kommt dann die von @bgl-tom beschriebene Sichtweise zum Tragen... ::)
Zudem verspreche ich mir geringe Wartungskosten und wenig Fehlerquellen durch fehlende Zahnriemen, Steuerketten und das ganze andere Motorgedöns.
Akkus werden jährlich durchschnittlich 10% günstiger, bei gleichzeitig um ca. 10% gesteigerter Leistung. Da dürfte in ein paar Jahren der ggf. notwendige Austausch kein so großes Thema mehr sein.
Uns ist der eigene Komfort und die Sicherheit allerdings mindestens genaus so wichtig wie die Öko-Bilanz. Deshalb schauen wir nicht nur darauf.

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 13
Immer daran denken, liebe Autofahrer.

Es ist nichts billiger, als das aktuelle Auto weiter zu fahren, bis es auseinander fällt oder die Reparaturkosten zu Hoch werden.

Der nächste freut sich, den Wertverlust habt ihr schon abgetragen.

Zum Thema. Meiner wird erst nächstes Jahr 3 ;-D

Ich würde mir mangels Möglichkeit zum Laden wieder einen Yaris Hybrid holen. Über 40.000 km und nichts kaputt. Nicht mal eine klitzekleine Lampe.

Antw.: Welches wird das nächste Auto?

Antwort Nr. 14
E-Auto ist bei uns als Mieter noch völlig utopisch.... Daher muss der Yaris noch etwas länger seine Dienste leisten :)
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW: