Zum Hauptinhalt springen
Thema: Wie bringt man die Elektromobilität voran? (21718-mal gelesen) - Abgeleitet von Jorins und Tiffanys L...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 540
30kEUR ohne Farbauswahl finde ich jetzt nicht so super günstig für ein 200km-WLTP-Auto.


Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 542
In der Theorie schön und gut. Nach den vielen Ladezyklen und Schnellladungen in einem Autoleben, dürfte die Kapazität und Zuverlässigkeit so weit im Argen sein, das mit Sicherheit kein Energieversorger oder Privatperson so einen Akku haben möchte.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 543
Kommt auf den Preis an.
Geiz ist geil.

Dann kauft es jeder...

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 544
In der Theorie schön und gut. Nach den vielen Ladezyklen und Schnellladungen in einem Autoleben, dürfte die Kapazität und Zuverlässigkeit so weit im Argen sein, das mit Sicherheit kein Energieversorger oder Privatperson so einen Akku haben möchte.
Kaputt gehen die Akkus meist nicht, sondern sie verlieren Kapazität. Nicht nur weil diese viele Ladezyklen haben, sondern auch weil diese altern.

Viele wollen halt im E-Auto keinen Akku mehr mit 80% oder 75% Kapazität. Dagegen sind solche Akkus als Pufferbatterie für Solaranlagen noch sehr gut. Pufferbatterien bei Solarakkus sind enorm teuer. Auf Platz und Gewicht kommt es da weniger an. Häufig werden sogar noch Bleiakkus eingesetzt.

Die 60Ah-Akkus aus dem ersten BMW i3 sind heiß begehrt. Die werden den Leuten aus der Hand gerissen und gehen meist unter der Hand weg. Auf dem Markt bekommt man keine zum akzeptablen Preis, wenn man nicht Vitamin B (= Beziehung) hat.

Wenn mir jemand einen Akku aus einem BMW i3 zu einem guten Preis bieten würde, würde ich sofort zuschlagen und in der geplanten Solaranlage einsetzen.

Der Akku meines Thinkpad X230 ist jetzt 7 Jahre alt und läuft immer noch super. Es hat sich nach den vielen Ladezyklen nur die Kapazität auf 72% reduziert. Reicht aber immer noch, um das Notebook 3 Stunden lang laufen zu lassen....
Kein Grund mir einen neuen Akku oder neues Notebook zu kaufen.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 545
Northvolt soll Engpässe für Elektroautos beseitigen: VW kauft 20 Prozent an Batterie-Hersteller

Zitat
Der Autobauer Volkswagen steigt bei seinem schwedischen Partnerunternehmen Northvolt ein und investiert insgesamt 900 Millionen Euro in die europäische Fertigung von Batteriezellen.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 546
...
Der Akku meines Thinkpad X230 ist jetzt 7 Jahre alt und läuft immer noch super. Es hat sich nach den vielen Ladezyklen nur die Kapazität auf 72% reduziert. Reicht aber immer noch, um das Notebook 3 Stunden lang laufen zu lassen....
Kein Grund mir einen neuen Akku oder neues Notebook zu kaufen.
der ist ja noch richtig frisch! ich habe ein X220, das ist nochmal ein Jahr älter und rennt mit dem ersten Akku (der fast immer am Ladegerät hängt) auch noch seine 2h und ein bisschen. Die Kapazität weiß ich jetzt gar nicht.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 547
BTT: in 2020 soll der kleine Honda auf den Markt kommen Neuer Stadtstromer: Honda e: So cool kann ein kleines E-Auto sein - n-tv.de, allerdings kostet das kleine Sausekästchen dann locker mal 30 k€. und das dann als Zweit- oder Stadtwagen....ob das Erfolg hat?
so ein Auto wäre sicher ideal für die Carsharingbranche. Die meisten deren Autos sind leider Diesel  :icon_no_sad:

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 548
Der neue ioniq kostet nicht viel mehr. Hat mehr Kilometer, ist größer und kommt schon dieses Jahr.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 549
Mehr staatliche Unterstützung: BMW will stärkere Förderung von E-Autos - CDU nicht

Zitat
Geht es nach BMW, soll Deutschland Technologieführer bei Elektroautos werden - durch staatliche Hilfe. Damit dürfte der Hersteller bei der CDU jedoch auf Widerstand stoßen: Sie möchte andere Antriebe fördern.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 550
Dass sich die Automobilindustrie nicht zu fein ist, nach dem Staat zu rufen, empfinde ich als rotzfrech. Wie wäre es, wenn dieser nur dann subventioniert, wenn er dafür Unternehmensanteile erhält?

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 551
Würde der Staat für jede Subvention Anteile bekommen, hätten wir inzwischen keine Privatwirtschaft mehr.


Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 553
um mir mal selbst zu antworten.... in Münster sind seit dem Wochenende vom 20.6. im gesamten Innenstadtgebiet E-scooter von TIER verteilt. die scheinen sehr beliebt zu sein, obwohl die Mietpreise nicht grad niedrig sind. Man zahlt je Miete 1€ + 0,15€/Minute. Da kommen schnell einige Euros zusammen.

Charmant ist da sicher für viele, das man die Roller einfach im Stadtgebiet nach Mietende abstellen kann, wo man mag, solange es nicht auf Privatgelände ist.

Antw.: Wie bringt man die Elektromobilität voran?

Antwort Nr. 554
Gestern kam im ZDF bei Zoom ein interessanter Bericht über die derzeitige deutsche Autowirtschaft und den Druck von außen.
Interessant waren die Aussagen von Opels ex-vorstand und ein ehemaliger Forschungsmitarbeiter von BMW. Nur so viel, die deutschen Autobauer haben den Knall immernoch nicht gehört.