Zum Hauptinhalt springen
Thema: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen (1968-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 45
Fahr doch mal beim TÜV oder der Werkstatt Deines Vertrauens vorbei und lass mal den CO Gehalt des Abgases messen.
Wenn der zu hoch ist dann hast Du eine Bestätigung das Motorenseitig was nicht in Ordnung ist.

Bei uns ist der TÜV da sehr aufgeschlossen. Die helfen die Dir da gerne weiter wenn die Bude nicht gerade voll ist.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 46
Mahlzeit...

@WiNNie_p00h Eine Idee hab ich noch. Du kennst doch sicher auch die Verhaltensunterschiede des Jetta Hybrid zwischen "Laden mit Verbrenner" und "Nichtladen".
Beim Laden klingt der Motor etwas brummiger, dumpfer oder röhrt etwas. So würde ich das beschreiben. Keine Ahnung, ob da beabsichtigt Motorparameter geändert werden für höheres Drehmoment oder ob das einfach durch die erhöhte Motorlast so klingt. Ich vermute fast ersteres. Und der Momentanverbrauch ist natürlich erhöht.
Wenn das Laden beendet ist - wie bereits beschrieben bei "zwei Balken vor Voll" - ändert sich auch das Motorgeräusch merklich. Der Motor wird leiser und klingt unangestrengter und runder, und natürlich sinkt der Momentanverbrauch wieder.

Kannst du diese beiden Betriebszustände mit deinem Jetta nachvollziehen? Achte mal bitte darauf. Nicht das die Motorsteuerung aus irgendwelchen Gründen das Signal "Laden beenden" nicht kriegt und ständig weiter versucht zu laden. Dadurch würde er natürlich immer im unwirtschaftlichen Zustand arbeiten und das könnte schon den hohen Verbrauch erklären.

Wie gesagt, nur eine Idee. Aber einen Versuch wert.

Gruß Der Oppa
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  78.000km (80.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  37.000km (52.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 47
Mahlzeit...

@WiNNie_p00h Eine Idee hab ich noch. Du kennst doch sicher auch die Verhaltensunterschiede des Jetta Hybrid zwischen "Laden mit Verbrenner" und "Nichtladen".
Beim Laden klingt der Motor etwas brummiger, dumpfer oder röhrt etwas. So würde ich das beschreiben. Keine Ahnung, ob da beabsichtigt Motorparameter geändert werden für höheres Drehmoment oder ob das einfach durch die erhöhte Motorlast so klingt. Ich vermute fast ersteres. Und der Momentanverbrauch ist natürlich erhöht.
Wenn das Laden beendet ist - wie bereits beschrieben bei "zwei Balken vor Voll" - ändert sich auch das Motorgeräusch merklich. Der Motor wird leiser und klingt unangestrengter und runder, und natürlich sinkt der Momentanverbrauch wieder.

Kannst du diese beiden Betriebszustände mit deinem Jetta nachvollziehen? Achte mal bitte darauf. Nicht das die Motorsteuerung aus irgendwelchen Gründen das Signal "Laden beenden" nicht kriegt und ständig weiter versucht zu laden. Dadurch würde er natürlich immer im unwirtschaftlichen Zustand arbeiten und das könnte schon den hohen Verbrauch erklären.

Wie gesagt, nur eine Idee. Aber einen Versuch wert.

Gruß Der Oppa

Hallo, sorry für die späte Antwort. ich habe das Verhalten des Wagens weiter beobachtet inzwischen ist der Durchschnittsverbrauch auf 7,9 Liter hochgegangen. Ich hatte leider kaum Zeit und Nerven mich weiter um den Wagen zu kümmern, da wir zur Zeit viel nach Häusern schauen da wir kaufen oder bauen wollen. Dabei sind wir Sonntag grad erst wieder in einer Gegend rumgefahren, die in Frage kommt. Wir sind mit ca 20 kmh langsam durch das Baugebiet gefahren und haben uns alles angesehen. zuerst komplett elektrisch, dann spring der Motor plötzlich wieder an und zeigte einige Zeit wieder 30 bis 35 Liter an...bei 20 bis 25kmh wohlgemerkt.  Genau das von dir beschriebene habe ich ja von anfang an gesagt. Damals als es zum ersten mal passiert ist, ist es mir ja direkt aufgefallen, weil der Motor sich so anders anhörte. Solange der Elektromotor nicht arbeitet sondern die Batterie geladen wird, ist der Sprittverbrauch extrem hoch. Irgendwann ist der Akku aber auch wieder geladen und dann fährt er ja auch wieder elektrisch, nur vielleicht stimmt da was nicht am Verhältnis von Laden und Verbrauch, keine Ahnung. Auf jeden Fall steigt der Durschnittsverbrauch und auch wenn ich mir den Momentanverbrauch ansehen, wundere ich mich immer wieder dass es so hoch ist. Vorher ist es mir nur beim Beschleunigen aufgefallen, jetzt finde ich den Verbrauch aber auch beim konstanten fahren viel zu hoch sobald der Elektromotor nicht mehr arbeitet.

Eventuell bekomme ich bald einen Dienstwagen und ich überlege den Jetta dann zu verkaufen und irgendwas kleineres für meine Frau als Zweitwagen zu kaufen. daher hab ich zur zeit auch keine Lust mich weiter mit dem Problem zu befassen, da ich eh denke, dass ich beliebig viel Geld reinstecken könnte und am ende trotzdem nichts bei rauskommt. so verbrauche ich jetzt vielleicht 2 Liter mehr als früher, da sind ca 2,80€ pro 100km. Da ich zur Zeit nicht so viel fahre halten sich die Mehrkosten also noch in Grenzen.
Und ansonsten mal sehen, ob sich was ändert, wenn es wieder wärmer draußen wird.
Falls ich aus einem anderen Grund nochmal mit dem Wagen in die Werkstatt muss, werde ich das Problem bei VW nochmal ansprechen.

Ich würde mir den wagen nicht nochmal kaufen, bin doch leider etwas enttäuscht. wahrscheinlich würde ich mir eher einen Plugin Hybriden kaufen, z.B. der Passat GTE gefällt mir sehr gut. Kostet aber auch ne ganze Stange mehr :D Aber wenn ich einen Dienstwagen bekomme, muss ich den Spritt zum Glück eh nicht selber bezahlen. leider wird das aber ein Diesel sein müssen.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 48
Aber wenn ich einen Dienstwagen bekomme, muss ich den Spritt zum Glück eh nicht selber bezahlen. leider wird das aber ein Diesel sein müssen.
Da muss man manchmal etwas unbequem bleiben. Beim Dienstwagen meiner Frau hieß es auch, dass es (aus Umweltschutzgründen) ein Diesel sein muss - sie hat auf elektrisch bestanden - und bekommt einen eGolf. Von selbst ändert sich im System eigentlich nie etwas.

Gruß
Martin
Let's TWIKE!

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 49
Respekt!

 

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 50
Bei uns in der Firma gibt es grundsätzlich ausschließlich Dieselmotoren für Dienstwagen. Da sind sie etwas rückständig.... .

@WiNNie_p00h
Danke für Deine Rückmeldung!
Schon doof. Evtl. mal eine andere VAG Werkstatt bemühen? Vielleicht hat die die Lösung.

Mein Bauchgefühl sagt das tatsächlich der Akku einen schaden haben könnte und deswegen nicht mehr die volle Kapazität zur Verfügung steht.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein