Zum Hauptinhalt springen
Thema: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen (2372-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 30
Dass er dir 50LHK beim nicht-elektrischen Anfahren anzeigt, ist zu erwarten, denn bei 0km/h hast du einen unendlichen Verbrauch. Momentanverbrauch ist völlig unbrauchbar für vernünftige Aussagen.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 31
Moin moin...

Das den Reifenwechsel nur eine Hybrid-zertifizierte Werkstatt machen kann, wäre mir ja das Allerneueste.  Ich habe auch keine Hochvoltausbildung und wechsele meine Räder selbst  ;D
50 Euronen für Wechsel mit Einlagern ist aber ein ganz normaler Preis, da warst du wohl bisher etwas verwöhnt...

Die Zündkerzen sind in der Tat sehr teuer, waren sie bei mir auch. Scheinen wohl vergoldet zu sein...  ;)
Allerdings wurden die entsprechend des LongLive-Serviceplanes das erste Mal nach 60Tkm gewechselt, dadurch relativiert sich der Preis wieder ein wenig. Wann war dein Nachbar KFZ-Mechaniker? Vor 20 Jahren? Wenn er dir die Kerzen für 20€ wechselt (pro Stück oder insgesamt?) soll er mal machen. Vielleicht kann er ja den Rest auch gleich noch reparieren, wenn er so gut Bescheid weiß. Dann brauchst du ja die Noobs von VW gar nicht...


Ein Video während der Fahrt werde ich nicht machen, das ist mir mit dem Smartphone zu gefährlich und entsprechendes Equipment dafür habe ich nicht.
Aber die von dir geschilderten Verbrauchsanzeigen erscheinen mir momentan auch zu hoch.
Beim langsamen Anfahren nimmt er ja eigentlich den E-Motor. Wenn er auf Verbrenner umschaltet, hat das DSG schon ein oder zwei Stufen hochgeschalten. Dann sollte der Momentanverbrauch nicht in so exorbitante Höhen schnellen. Vielleicht ist ja auch einfach was an der Verbrauchsanzeige kaputt? (Durchflussmengenzähler oder sowas, ich bin jetzt nicht so tief drinnen in der Technik)
Weil der Verbrauch insgesamt passt schon irgendwie zu dem von dir erwähnten Fahrstil. Streckenabschnitte mit 160km/h quittiert der TSI halt mit hohem Verbrauch. Sparsam kann er wirklich nur im Teillastbereich, da muss man sich echt unter Kontrolle haben.

Eine Anzeige von 49 oder 36 Litern ist aber auf keinen Fall normal, da hast du schon recht. Also ich würde auf jeden Fall in der Werkstatt vorsprechen und das klären lassen. Lass dich da nicht abwimmeln.

Gruß Der Oppa  :icon_altes_eisen:

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 32
Also ich halte von der Momentanverbrauchsanzeige gar nix.... von der würd ich mich nicht leiten lassen.
Aber das Gefühl dass sich das Auto anders verhält als sonst täuscht einen meist nicht, ist aber schwer dem Werkstatt-Meister vermittelbar. Ich denk wenn die nix im Fehlerspeicher sehen tun die auch nix, leider.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 33
der Durchschnittsverbrauch ist ja nach eigenen Angaben bei gleicher Fahrweise um einen Liter gestiegen.
Das ist für mich der Beweis das irgendwas nicht stimmt.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 34
der Durchschnittsverbrauch ist ja nach eigenen Angaben bei gleicher Fahrweise um einen Liter gestiegen.
Das ist für mich der Beweis das irgendwas nicht stimmt.

Das musst Du aber der Werkstatt klar machen :)

ich kann Dir genau sagen was die sagen: "Da ist nix im Fehlerspeicher, da können wir nichts machen."
Ich hatte am BMW mal nen unrunden Leerlauf, ohne Eintrag in den Fehlerspeicher. Lösungsansatz? "Integrationsstufe des Autos erhöhen" -> Softwareupdate. Rate obs was gebracht hat :)

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 35
Da hast Du recht, aber das ist ein anderes Thema.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 36
soooo..ich habe mein Auto wieder....leider besteht das Problem weiterhin, das heißt es lag nicht an den Zündkerzen. Schade, Der Mechaniker bei VW (ein anderer als letztes mal) empfand das Verhalten des Wagens auch nicht normal und meinte zuerst auch die Zündkerzen könnten das Problem sein. Wenigstens meinte er nicht, ich sei verrückt :D
Eigentlich sollte ich den Wagen am selben Tag wiederbekommen, aber er meinte als sie die Wintereifen raufgemacht haben, ist Ihnen aufgefallen, dass die querlenkerbuchsen gerissen seien. Das hat mich nochmal 283€ gekostet und ich blödi hab am Telefon sofort gesagt, ja sie sollen das machen. Dabei habe ich eine Gebrauchtwagen Garantie, die sowas tatsächlich beinhalten könnte....wenn ich den Garantiefall VOR Reparaturbeginn mitteile :/ mal sehen, ich versuche trotzdem morgen da mal anzurufen bei der Versicherung oder was das ist (CarGarantie)
Fehlerspeicher wurde auch ausgelesen (zum Super Sonderpreis von nur 10€) aber da war kein einziger Fehler zu finden. Ob die Bremsen schleifen wurde auch geprüft.
Alles zusammen habe ich 468€ bei VW gelassen.

Jetzt fahre ich einfach erstmal normal weiter und lebe mit dem etwas höheren Verbrauch.

Wahrscheinlich bekomme ich in 5 Monaten einen Dienstwagen den ich auch privat nutzen kann. Wir überlegen unseren Jetta dann vielleicht zu verkaufen. Aber wer kauft einen Jetta hybrid, der bei einer 15min Probefahrt einen Durchschnittsverbrauch von 8 Litern anzeigt :/

Ich werde das Thema hier in ein paar Monaten nochmal aktualisieren, mal schauen was sich bis dahin tut.


EDIT: CarGarantie übernimmt keine Kosten für Verschleißteile und Fahrwerk :/ toll. Auch nochmal bei VW nachgefragt ob da was aus Kulanz geht, aber auch negativ. Sehr blöd.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 37
Würde mein Prius aber auch. Kalte Jahreszeit, kalte Maschine, die ersten 15min sehe ich da auch nichts unter 6l und der Jetta hat ja noch mehr Power. Klingt so ungewöhnlich erst mal nicht. Wenn sich das allerdings beim Tanken rechnerisch ergibt, dass der Verbrauch trotz zurückhaltender Fahrweise und geeignetem Streckenprofil zu hoch ist, dann würde ich mir erst Gedanken machen.

Diese Woche bin ich nicht dran mit fahren. Ich fahre morgens also nur 10min zum Kollegen und direkt über die Bundesstraße mit 100+.

Nachdem ich durch Langstrecken einen Schnitt von 4,3 hatte, hat sich dieser Schnitt durch eine Woche Kurstrecken trotz 300km Vorlauf auf 5,2 erhöht.

Ich hatte seit den ersten Monaten keine Tankfüllung mehr, die so hoch im Durchschnitt war.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 38
Da gibt es nur eines:

Volltanken bis zum ersten Klick.Tageskilometerzähler auf Null.
Beim Auftanken gleiche Säule benutzen,wieder bis zum ersten Klick.
Dann getankte Liter durch gefahrene Kilometer mal Hundert.Dann sieht
man den tatsächlichen Verbrauch.

Ich hab übrigens bei meinem IS beim Kaltstart oft 99 L stehen beim Verbrauch.
Aber das sagt gar nichts aus über den Tatsächlichen Verbrauch.


Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 39
Ich glaube, bei solchen Problemen könnte es sich auszahlen, wenn man regelmäßig z.B. Spritmonitor führt. So hat man eine relativ gute Beweislage, wenn sich zum Vorjahr bei gleichen Strecken, oder z.B. innerhalb des Sommers, etwas wesentlich am Verbrauch ändert.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 40
Ich habe gerade eine neue Theorie aufgestellt woran es liegen könnte, aber ich bin noch nicht sicher. Wenn ich mir mein Video so anschaue ist mir aufgefallen, dass das Auto sehr schnell in den zweiten Gang schaltet, eventuell zu früh. Ich habe vorhin mal manuell geschaltet und beim Anfahren den ersten Gang reingemacht, mir wurden etwas niedrigere Werte angezeigt und der Motor hat sich auch anders angehört. Ich hatte allerdings keine Zeit das ganze jetzt genauer zu untersuchen. Das werde ich die Tage mal machen.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 41
Hast Du das VAG DSG mit Trockenkupplungen?
Das hat nicht den besten Ruf was die Haltbarkeit angeht.
Könnte also wirklich u.U. auch an einer fehlfunktion des Getriebes liegen.... .

Ansonsten wie meine Vorposter schon geschrieben haben fahr mal ein paar Tankfüllungen leer und errechne den tatsächlichen Durchschnittsverbrauch. Wenn der dann signifikant höher liegt als Dein letztjähriger Herbstverbrauch bei ähnlichem Streckenprofil / Fahrweise würde ich mal suchen gehen.

und so einfache Dinge wie Kühlwasserthermostat, Temperatursensoren für Lufttemperaturen (vor allem der für die Außentemperatur)... hast Du schon mal überprüfen lassen?

ganz anderer Ansatz: Wie sind deine Abgaswerte im Stand bzw. bei erhöhter leerlaufdrehzahl bei einer Endrohrmessung? Ist der CO gehalt im grünen Bereich?

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 42
Kaputte Injektoren sind bei Direkteinspritzern auch gern ein Thema. Die tropfen / sind undicht was zu schlechter Verbrennung führt aber oftmals zu keinem Eintrag im Fehlerspeicher führt. Wär vielleicht auch ein Ansatzpunkt.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 43
Das könnte u.U. über die Endrohrmessung identifiziert werden.

Antw.: Plötzlich hoher Verbrauch vor allem beim langsamen Beschleunigen

Antwort Nr. 44
Ich habe gerade eine neue Theorie aufgestellt woran es liegen könnte, aber ich bin noch nicht sicher. Wenn ich mir mein Video so anschaue ist mir aufgefallen, dass das Auto sehr schnell in den zweiten Gang schaltet, eventuell zu früh. Ich habe vorhin mal manuell geschaltet und beim Anfahren den ersten Gang reingemacht, mir wurden etwas niedrigere Werte angezeigt und der Motor hat sich auch anders angehört. Ich hatte allerdings keine Zeit das ganze jetzt genauer zu untersuchen. Das werde ich die Tage mal machen.

so ich muss mich selbst korrigieren...Es macht nicht wirklich einen Unterschied ob ich manuell schalte oder automatisch geschaltet wird. Ich weiß nicht weiter...ich werde erstmal nichts weiter unternehmen außer Sprittverbrauch zu kontrollieren und dann mal schauen wenn es wieder wärmer wird nächstes Jahr ob sich dann irgendwas ändert.
Wobei im Sommer ja auch der Elektromotor oft direkt beim Start angeht und daher der Verbrauch beim Anfahren eh 0 ist, aber mal sehen.