Zum Hauptinhalt springen
Thema: Honda e (3511-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 15
Mahlzeit...

2019... da feiert der eGolf ja schon sein 5jähriges Bestehen...  ;D 
:icon_entschuldigung2: aber das musste mal gesagt werden...  :-X

Gruß Der Oppa

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 16
Da hat der Oppa recht, trotzdem mag ich den Honda (Golf-Verschnitt), VW hat da das Retro-Design vernachlässigt.

Ich bin auf die Reichweite gespannt.

Gruß

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 17
Kennt ihr schon die neuesten Spyshots des Honda Urban EV? Wurden bei FB in der Gruppe "Elektroauto D-A-CH-FL" geteilt.

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 18
Er kommt also wirklich! Wow!  :applaus:


Antw.: Honda e

Antwort Nr. 20
Nee ne  :icon_no_sad:

Zitat übersetzt:
Autocar zitiert Honda-Geschäftsführer Dave Hodgetts mit der Aussage, dass der Urban EV als Premium-Modell positioniert wird.
Was das für die Preisbildung bedeutet, ist jedermanns Vermutung, aber es wird wahrscheinlich erheblich teurer sein als Volumenmodelle ähnlicher Größe wie der Renault Zoe

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 21
Ja, das habe ich auch schon bei dem ungewöhnlichen Serienschnickschnack wie Kameras und rahmenlose Türen vermutet. Schade irgendwie. Also Hondas Interpretation eines "Wir-können-auch-elektrisch"-Leuchtturmprojektes.


Antw.: Honda e

Antwort Nr. 23
Ich finde ihn irgendwie knuffig. Ich mag diese aggressiven Visagen nicht und der schaut (sieht) so richtig freundlich aus.  :-)

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 24
Schade. Ich hatte auf ein preisgünstiges BEV gehofft. Bei den ganzen Gimmicks (versenkte Türgriffe, keine Außenspiegel, rahmenlose Türen, ungünstige (wegen Regen) Platzierung der Steckdose in der Haube,...) wird er sicherlich nicht günstig.

Erinnert mich ansonsten auch nicht an ein Premium-Auto, sondern an einen Fiat 500 der neuen Generation (Kooperation mit Ford).

Wenn er dann in DE kein Typ2/CCS und mit mehrphasigen Laden und DC-Schnellladung anbietet, ist er endgültig raus. Wäre schon sehr ungünstig, wenn Honda das Auto auch in Europa mit Typ2/Chademo anbietet. Mal sehen.

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 25
Wie Autohersteller wie Range Rover, Tesla, Citroen, Honda, etc. auf die Idee kommen, versenkbare Türgriffe zu bauen, verstehe ich immer noch nicht. Brauchen zusätzliche Technik, evtl. weitere Motoren, sind damit reparaturanfällig, können im Winter zufrieren und bieten keine nennenswerte Vorteile (soll mir keiner erzählen, dass sich dabei der CW-Wert nennenswert verbessert).

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 26
Es geht vermutlich darum, alles einzubauen, was irgendwie anders, aber nicht zu teuer ist und nach Premium aussieht. Sonst könnte man den Premiumpreis nicht rechtfertigen.

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 27
Zitat
Der Prototyp des neuen Elektrofahrzeugs von Honda wird auf dem Genfer Automobilsalon vom 7. bis 17. März 2019 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Honda setzt bei seinem neu konzipierten Elektrofahrzeug auf Funktionalität sowie ein klares, eigenständiges Design. Die Designsprache orientiert sich am erstmals auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt im Jahr 2017 präsentierten Urban EV Concept.

Der Prototyp unterstreicht die Elektromobilitätsstrategie von Honda. Diese sieht vor, dass bis 2025 zwei Drittel der in Europa verkauften Einheiten Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeuge umfassen. Das Serienmodell des neuen Elektrofahrzeugs wird im Laufe dieses Jahres vorgestellt.

Quelle: Honda-Pressemitteilung vom 23.01.2019

Ui! Honda mischt auch mit! So langsam kommt Toyota ins Hintertreffen.

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 28
Was ist das denn für eine hässliche Kröte?

Ursprünglich sah der doch eher aus wie ein Ur-Civic oder 1er Golf. Und sollte schon dieses Jahr bestellbar sein.

Antw.: Honda e

Antwort Nr. 29
Sieht aber nach besserem Luftwiderstand aus, finde ich gut.

Erinnert ein bisschen an Smart.