Zum Hauptinhalt springen
Thema: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis (1718-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Auf dem Wiener Motorensymposium hat das Team um Stefan Juraschek, Hauptabteilungsleiter für elektrische Antriebe bei BMW, über die Zukunft der Elektroantriebe gesprochen. Im Zuge des Vortrags wurde angekündigt, dass Elektroautos mit einer Reichweite bis 500 Kilometern ab 2020 zu einem vergleichbaren Preis wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren des gleichen Modell-Segments angeboten werden könnten...

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 1
Finde ich cool! Wobei ich befürchte, dass die 2020 nicht in die Preisregion eines Dacio Sandero kommen werden.

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 2
Zitat
...vergleichbaren Preis wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren des gleichen Modell-Segments...

 :besserwisser:  ;)

Da kann dann also ein Elektro-BMW-3er, spartanisch ausgestattet, das gleiche kosten wie ein luxuriöser kleiner Jaguar (falls es dann einen gibt). Hintertürchen und sehr vorsichtige Formulierung!

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 3
Yep, so kam mir das auch vor. Aber von BYD könnte es sehr wohl den E-Einer zum Sandero-Preis geben.

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 4
Ich bin auch gespannt, ob die Chinesen mit ihren E-Fahrzeugen die Nachfolger der Koreaner in Deutschland werden.  :-)

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 5
Was interessiert mich 2017, was vielleicht 2020 oder später erst auf den Markt kommen soll. Bis dahin ist schon viel Wasser den Rhein runter gelaufen. Für mich klingt das eher so, dass sie einfach die nächsten 3 Jahren nichts modernes auf den Markt bringen können.

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 6
Für mich klingt das eher so, dass sie einfach die nächsten 3 Jahren nichts modernes auf den Markt bringen können.
Wohl kaum. BMW ist einer der wenigen Hersteller, die das trotz Verbrenner-Altlast durchziehen. Der i5 wird sicherlich interessant. i3 hat bereits ein Update und wird sicherlich innerhalb der nächste Jahre noch weitere bekommen. Die PHEV werden vermutlich auch größere Reichweiten erhalten.

Und ich hoffe, dass BMW dann auch E-Autos der Van-Klasse (2er AT, GT) anbieten. E-Autos als Van fehlen mir noch generell.

Mich interessiert, was in drei Jahren passiert, da in 4 Jahren geplant ist ein E-Auto zu kaufen (dann macht meine Tochter Ihren Führerschein und kann dann evtl. meinen Yaris Hybrid fahren).  Je mehr Hersteller dann E-Autos anbieten, desto günstiger bekomme ich eines. Hoffe, dass Tesla bis dahin überlebt und dies den Preis drückt.
Ich hoffe, dass Tesla mit entsprechenden Stückzahlen des Model 3 in die Gänge kommt. Vor 2018 ist dies m.E. nicht zu erwarten. Zur Zeit ist ja noch nicht mal klar wie der Model 3 innen aussieht. Dann sind bis zu dem BMW i5 nur noch 2 Jahre, evtl. nur noch ein Jahr, wenn Tesla für größere Stückzahlen länger braucht.

Antw.: BMW: Elektroautos zum Verbrenner-Preis

Antwort Nr. 7
Ich bin auch gespannt, ob die Chinesen mit ihren E-Fahrzeugen die Nachfolger der Koreaner in Deutschland werden.  :-)
Bis vor kurzem habe ich auch noch geglaubt, dass die Chinesen hier bald ankommen. Aber ich glaube mittlerweile, dass die Ihre Produktionskapazitäten für ihr eigenes Land brauchen und wir hier in DE innerhalb der nächsten 2 Jahre keinen nennenswerten Stückzahlen sehen werden.