Zum Hauptinhalt springen
Thema: Die Platform und HV-Batterie des Ioniq Plug-in Hybrids (607-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Die Platform und HV-Batterie des Ioniq Plug-in Hybrids

Der Ioniq Plug-in Hybird wird noch eine Weile auf sich warten lassen (Q4-2017), aber Hyundai hat in den USA etwa mehr Info zur Verfügung gestellt, die in GreenCarCongress weitergeleitet würde.

Man sieht zum ersten Mal ein Bild von der Platform (die sonnst identisch mit der des Hybrid Modells ist, z.B. mit der unabhängigen Multilenkerachse hinten)
und der Positionierung der HV-Batterie.



Jan

Antw.: Die Platform und HV-Batterie des Ioniq Plug-in Hybrids

Antwort Nr. 1
Mir fehlen da Infos zu den Nebenaggregaten.
Hat der Motor einen eigenen Starter?
Wird der Klimokompressor nur vom Verbrennungsmotor angetrieben oder kann er auch im E-Modus arbeiten?

Antw.: Die Platform und HV-Batterie des Ioniq Plug-in Hybrids

Antwort Nr. 2
Der Verbrenner wird über die Hybridbatterie gestartet. Eine Art Starter wird er schon haben, aber es gibt im Kia Niro und im Hyundai Ioniq keine 12V-Batterie mehr.

Der Klimakompressor wird elektrisch angetrieben und arbeitet auch im EV-Modus. Einzig Honda machte das früher anders, ansonsten kenne ich kein (aktuelles) Hybridfahrzeug, bei welchem der Klimakompressor nur mit laufendem Verbrenner arbeitet. Kennst du noch eines, wo das so ist?

Antw.: Die Platform und HV-Batterie des Ioniq Plug-in Hybrids

Antwort Nr. 3
Es gibt tatsächlich zwei Elektromotoren im Ioniq Hybrid und Plug-in Hybrid.

Zum Starten des Benzinmotors wird ein Starter/Generator verwendet, der nie für den Antrieb verwendet wird. Er ist von einem Zahnriemen angetrieben, der auch die Wasser pumpe antreibt. Er sitzt links unten, and der Vorderseite des Benzinmotors. Man kan es gut sehen in diesem Video, ab 00:43 min. Das Video zeigt ein Modell, das an einer Wand aufgehängt würde. Der Betrachter sollte die vorherigen Sequenzen angucken, um sich bei der Orientierung zu helfen.

https://www.youtube.com/watch?v=Z9uh_bVex84&feature=youtu.be

Auf diesem Bild ist er hinten links neben den Ansaugröhren zu sehen,

http://paultan.org/image/2015/10/hyundai-1-6-litre-gdi-hybrid-dedicated-engine-850x724.jpg

und in diesem Bild des Benzinmotors kann man den Zahnriemen sehen:

http://www.carwaar.in/wp-content/uploads/2016/08/Hyundai-Ioniq-Engine.jpg

In diesem sehr interessantem Dokument (siehe Anhang) steht auf P. 11, dass dieser Starter/Generator auch zum Aufladen der HV-Batterie durch dem Benzinmotor verwendet werden kann.

Beim Prius 4 Plug-in wird dies von einer Wärmepumpe gemacht. Beim Ioniq Elektro auch, ab der Style Version. Beim Hybrid gibt es ein elektrischer A/C Kompressor (P. 9 & 10) der von der HV-Batterie angetrieben wird. Weil Hybrid und Plug-in technisch sehr ähnlich sind, gehe ich davon aus, dass der Plug-in keine Wärmepumpe haben wird. Das ist aber nicht 100% sicher.

Der Ioniq Hybrid (und selbst auch der Elektro und Plug-in) hat übrigens eine 12 V Hilfsbatterie (P. 10).

Jan

 Jorin hat die eingebundenen Bilder zu Direktlinks geändert.