Zum Hauptinhalt springen
Thema: Oppas eGolf (4393-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 45
Noch ein kleiner Nachtrag.
Der eGolf stand ja während unseres Urlaubes etwas mehr als 3 Wochen unbenutzt in der Gegend herum.
Die Reichweite hat sich in dieser Zeit von 141km auf 132km reduziert, also um 9km.
Falls dies für jemanden von Interesse ist...

Gruß Der Oppa  :altes_eisen:
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  78.000km (80.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  37.000km (52.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 46
Und wie sah es mit den Bremsen aus? Als unser Golf 6 mal 7 Tage im Carport stehen musste, war er danach nur mit Mühe davon zu überzeugen, die Bremsscheiben wieder loszulassen.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 47
@Oppa reloaded: Spannend wäre auch noch der SoC in kWh oder %. Die Berechnung der Restreichweite hängt von vielen Faktoren ab, u.A. von der Temperatur des Akkus. Ist eine momentane Prognose, d.h. wenn der Akku 20°C hat kommt da ggf. 141km raus und bei 10°C ein niedrigerer Wert.

Könnte auch sein, dass der Algo nach der längeren Standzeit weniger Deine Fahrhistorie zur Berechnung nimmt und mehr einen Standardwert.

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 48
Nein, die Bremsen haben keine Probleme bereitet. Alles okay. Etwas Flugrost an den Bremsscheiben, was die üblichen Schleifgeräusche  beim Losfahren verursacht. Aber  nach ein paar Bremsvorgängen war das erledigt.

Zum SoC kann ich keine Aussage treffen. Der Bordcomputer zeigt dies nicht als Wert an. Extra Hardware zum Auslesen diverser zusätzlicher Messwerte habe ich auch nicht. Will ich mir auch nicht zulegen. Da macht man sich nur unnötig verrückt, wenn mal eine Zahl nach dem Komma verrutscht ist.  ;)
Aber mit den verschiedenen Temperaturen und der "vergessenen" Fahrhistorie kannst du natürlich recht haben.

Gruß Der Oppa
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  78.000km (80.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  37.000km (52.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 49
Hey Oppa,  ich kann deine Wahl zum eGolf jetzt verstehen. Unser Fuhrpark hat auch einen, den ich letzte Woche fuhr.  Ein solides Auto. Gut gemacht. Ordentliche strassenlage,  nicht so ein rumgeeier und gepoltere wie beim i3. Einzig der fahrmodus hätte auch über knöpfe bedient werden sollen. Ließe sich auch prima machen, wenn der unsinnige Schalthebel,  Pardon,  fahrtrichtungshebel endlich entfallen würde, oder kleiner ausfiele. Siehe prius,  oder i3.
Glückwunsch zur Guten Entscheidung.
PS.  Wozu sind die B fahrstufen gut?

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 50
Moin moin...

Danke für die Blumen  ;)  Ich bin auch immer noch sehr happy mit dem eGolf. Meine Frau übrigens inzwischen auch, sie drängt mich jetzt immer, doch lieber das Motorrad zu nehmen, damit sie mit dem Stromer fahren kann...

Hmm,  der Schalthebel. Wahrscheinlich wollte man soviele Bauteile wie möglich aus dem Vorhandenen nutzen, um die Entwicklungskosten nicht unnötig hoch zu treiben. Oder man wollte das eher konservative VW-Klientel nicht gleich mit neuen Bedienelementen überfordern.  ;D keine Ahnung. Der große Schnitt im Innenraum wird sicher erst beim I. D. kommen.

Fahrstufe "B"  bedeutet maximale Rekuperation. Kann man auch einfach so während der Fahrt umschalten. Damit kannst du Einpedalbedienung realisieren, er macht dann hinten auch die Bremslichter an. Nutze ich inzwischen in der Stadt und im ländlichen Raum, wenn es hügelig/bergig wird.

Gruß Der Oppa
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  78.000km (80.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  37.000km (52.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 51
Das geht mir ähnlich, obwohl wir nur einen Teilzeitstromer haben und meine Frau in der Woche  jeden Tag damit zur Arbeit fährt. Mit dem Motorrad kommt sie nur mit, wenn sie ihre Hare nich nicht gemacht hat.

Yaris Gerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 52
.... Ließe sich auch prima machen, wenn der unsinnige Schalthebel,  Pardon,  fahrtrichtungshebel endlich entfallen würde, oder kleiner ausfiele. Siehe prius,  oder i3. ....

Ich glaube das ist Geschmacksache. ich finde z.B. den großen Hebel im Yaris cool. Da hast Du was in der Hand beim einlegen der Fahrstufen.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 53
Ich glaube das ist Geschmacksache. ich finde z.B. den großen Hebel im Yaris cool. Da hast Du was in der Hand beim einlegen der Fahrstufen.
nach meinem Geschmack wäre ein einfacher Schalter sogar ausreichend! :D ein wenig eindeutiger vielleicht, und gut isses  ;)
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

 

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 54
Ich glaube das ist Geschmacksache. ich finde z.B. den großen Hebel im Yaris cool. Da hast Du was in der Hand beim einlegen der Fahrstufen.
Am Anfang fand ich den Knüppel im Yaris häßlich, aber er hat sich für mich in der Praxis besser bewährt als der Tastschalter des vorigen BMW. Den Yaris-Knüppel kann man locker ohne Nachzudenken blind bedienen.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 55
Mahlzeit...

nach einem kompletten Jahr und 24.000 gefahrenen Kilometern mit dem eGolf ist es wohl an der Zeit, ein kleines Zwischenfazit zu ziehen.

Eines gleich vorweg. Dies war die beste Autokaufentscheidung meines (bisherigen) Lebens - ich fahre komfortabler, entspannter und billiger als je zuvor.

Die kleinen Einschränkungen, die ein E-Auto mit relativ geringer Reichweite zweifelsohne mit sich bringt, kann ich sehr gut in meinen Alltag integrieren, sodaß sie kaum ins Gewicht fallen. Die traumhafte Stille im Wagen, das entschleunigte Cruisen und das Wissen um den fast nicht vorhandenen Verschleiß und die gnadenlos günstigen Kilometerkosten machen diese Einschränkungen aber mehr als wett.

Technisch gibt es am Fahrzeug auch beim jetzigen kmStand 39.000 nichts zu bemängeln. Er tut einfach klaglos seinen Dienst. Einzig unschön war die Tatsache, dass das verkaufende VW-Autohaus in Meck-Pom mir das Auto mit einem defekten Steuerteil verkauft hatte. Ob nun fahrlässig aus Unfähigkeit oder wissentlich, darüber kann ich nur spekulieren. Gott sei Dank habe ich aber an meinem Arbeitsort einen fähigen VW-Händler, der mit Ehrgeiz, Akribie und Ausdauer den Fehler noch in der Garantiezeit gefunden und behoben hat (siehe meine Berichte hier im Thread).
Derzeit bin ich immer noch auf der Suche nach Ersatz für die beiden abgenutzten Vorderreifen (Sommer). Dies gestaltet sich erstaunlicherweise schwieriger als erwartet. Nirgendwo sind welche auf Lager und auch nicht bestellbar. Es sind rollwiderstandsoptimierte Reifen von Continental. Laut Anruf bei Conti werden diese erst wieder Ende Februar hergestellt...

Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die aufgelaufenen Stromkosten für 2017 aufzuschlüsseln:

Stadtwerke Halle                                              15,98€
New Motion                                                     17,47€
"Sonstiges"                                                  ca. 20,00€

zu Hause            1800kWh x  0,25€                 450,00€

                                                          gesamt:  503,45€         Fahrleistung: 24.000km

Ergibt Kosten von 2,10€ pro 100km! Selbst wenn man die Jahresinspektion noch reinrechnet, kommt man nur auf 2,86€ pro 100km.

Unter "Sonstiges" läuft auch mal eine Flasche Wein, die man mal bei Bekannten oder Verwandten hinterläßt, wo man sich während des Besuches anstöpseln darf...  ;)
Die Kosten sind deshalb noch so gering, da ich sehr oft auswärts kostenfrei lade (Tank&Rast). Man tauscht halt Zeit gegen Geld. Da absehbar ist, dass in den nächsten Jahren immer mehr Ladesäulen kostenpflichtig werden, wird der Anteil des zu Hause Ladens steigen und damit auch die Kilometerkosten. Aber was solls...

Liegengeblieben bin ich bisher noch nicht, das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Eine knappe Fahrt war aber schon dabei - Ankunft am Ziel mit Restreichweite 5km. Da hätte dann keine auch noch so kleine Umleitung mehr sein dürfen... Und ins Schwitzen kommt man dabei auch ganz gut ohne Heizung...  :-[
Aber da das Ladenetz ja tendenziell immer dichter wird, wird dieser Supergau hoffentlich an mir vorbei gehen.

Ansonsten genieße ich nach wie vor jede Fahrt. Alle Bedenken, die natürlich auch ich vor dem Kauf bezüglich E-Auto hatte, sind inzwischen in alle Winde zerstreut. Bisher werden Strecken bis 200km mit dem eGolf gefahren, wenn auf halber Strecke eine Schnellademöglichkeit existiert. Nach dem ersten Jahr des Erfahrung sammelns soll dieser Aktionsradius in diesem Jahr wenn möglich gesteigert werden. E-Mobilität ist für mich zum Alltag geworden und ich kann mir nicht mehr vorstellen, jemals wieder einen Verbrenner zu kaufen. So sieht's aus...

Gruß der Oppa  :icon_altes_eisen:
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  78.000km (80.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  37.000km (52.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 56
Nichtmal 3 Euro für 100 km sind natürlich fantastisch!  :applaus:

Danke für die schöne Zusammenfassung. Mit dem E-Golf scheint VW einiges richtig gemacht zu haben! Das darf ja auch mal erwähnt werden. Ich wünsche viele weitere Zehntausend problemlose Kilometer! Wie lange gedenkst du den E-Golf denn zu fahren? Gibt es da schon Pläne?


Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 58
Schöne Farbe.

Antw.: Oppas eGolf

Antwort Nr. 59
Nicht schlecht und Danke für den Bericht :) Fantastische Werte und minimale Ausgaben. Hätte ich das Ladeproblem nicht so hier, würde ich ja damals den eGolf auch gekauft haben und auch jetzt nach 3,5 Jahren wo ich mir den Ioniq PHV gestellt habe auch nur weil ich immer noch keine Möglichkeit habe vor Ort zu laden (Zu Hause oder auf Arbeit)
Was hilft mir die Weite des Weltalls, wenn die Schuhe zu eng sind