Zum Hauptinhalt springen
Thema: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent. (1816-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 30
-Gebläse aus
Das geht bei mir nur durch OFF, nicht durch die Gebläsestufen-Tasten, da geht es minimal auf einen Strich runter. Was ich doof finde ist, dass beim Umschalten von LO auf 16 auch die ganze Luftverteilung geändert wird - zumindest hört man immer die Stellmotoren werkeln.

Bei mir beschlägt nicht nur die Frontscheibe, sondern auch die vorderen (und wenn hinten jemand sitzt auch die hinteren) Seitenscheiben, obwohl ich schon peinlich darauf achte, keine Feuchtigkeit groß mit reinzutragen. Die Gummifußmatten sind auch fast trocken.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 31
Echt jetzt, geht der Sparzwang schon soweit, daß man im Winter auf die Heizung verzichtet und Verzweifelt versucht Feuchtigkeit, welche zwangsläufig entsteht, loszuwerden?
Ich fahre 15km zur Arbeit. Und ja, ich mach die Heizung an und manchmal auch mit Standheizung. Und ja ich habe ganze 0,5l Mehrverbrauch dadurch, aber es wird warm und ich werde die Feuchtigkeit. Dazu fahre ich Auto und kein Fahrrad und das ist mir den Mehrverbrauch wert.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 32
Die Elektro-Auto-Fahrer büßen durch Heizung Reichweite ein. Ich friere nicht. Ich lasse nur den Verbrenner nicht unnnütz laufen. An der Ampel, im Ort, in der 30 Zone. Ein Problem mit Feuchtigkeit habe ich immer. Das hat nichts mit Heizung zu tun. Warme Luft nimmt Feuchtigkeit auf. Die schlägt sich beim verlassen des Fahrzeugs an den kalten Scheiben nieder.

Ob jemand friert und dadurch seinen Verbrauch senkt, dass möge jedem selbst überlassen sein. Ich friere nicht, auch nicht bei 20 km und ich fahre schon den ganzen Winter so.

In der Stadt 30 Zone ist es natürlich doof, wenn die Scheiben beschlagen. Scheibe runter für die ganz harten.  Weil, nur die kommen in den Garten  ;D oder Lüftung und damit Heizung an.

Sicherheit geht vor :besserwisser:

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 33
[...] Und ja ich habe ganze 0,5l Mehrverbrauch dadurch [...]

Bei einem normalen Arbeitsmonat mit ca. 20 Arbeitstagen, einer Tageskilometerleistung von 140km, damit Monatsleistung von 2800km macht ein Verbrauchsunterschied von 0,5 L/100km bei einem Durchschnittspreis von 1,38€/L schon fast 20€ Ersparnis/Monat aus.

Davon kann man z.B. einen Smartphone-Vertrag+Netflix finanzieren. Wenn man schon knausert, dann richtig ;)

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 34
@MGLX das ist jetzt ne komplette Milchmädchen Rechnung. Die 0,5l Mehrverbrauch habe gerade durch die geringe Fahrleistung. Wenn du 140 km am Tag fährst, fährst du auch mehr mit warmen Motor und hast einen normalverbrauch. Bei der Kilometerleistung würde ich dann auch über Heizung an oder aus garnicht mehr nachdenken.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 35
Also ich gebe @MGLX Recht. Ich kann nur alleine dadurch das der Verbrenner läuft beim los fahren in der Stadt, dass der läuft an der Ampel, dass der läuft in Ortschaften und der Akku bis auf 1 Balken brechend voll ist.

Nur dadurch kann ich auf meiner 126 km / Tag Pendelstrecke den Verbrauch steigern und zwar nicht zu knapp.

Klar, fahre ich durchgehend 80 km/h auf der Bundesstraße oder schneller auf der Autobahn, dann geht das. Dann läuft der Verbrenner immer.

Ich hatte es gestern:
30 Zone ewig lang durch die Stadt. Stellte die Lüftung an der Ampel auf off und schon ging der Verbrenner aus.

Was @bakerman23 ist daran Milchmädchenrechnung?

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 36
Echt jetzt, geht der Sparzwang schon soweit, daß man im Winter auf die Heizung verzichtet und Verzweifelt versucht Feuchtigkeit, welche zwangsläufig entsteht, loszuwerden?
Ich fahre 15km zur Arbeit. Und ja, ich mach die Heizung an und manchmal auch mit Standheizung. Und ja ich habe ganze 0,5l Mehrverbrauch dadurch, aber es wird warm und ich werde die Feuchtigkeit. Dazu fahre ich Auto und kein Fahrrad und das ist mir den Mehrverbrauch wert.
Ich fahre 6km zur Schule/Arbeit. Da wird nichts wirklich warm - zumindest früh, wo die 2. Hälfte der Strecke bergab bzw. innerorts ist. Da läuft der Motor bei der 16°-Stellung sinnlos, während der Akku eh schon voll ist. Der Unterschied zu LO ist marginal.

Die Scheiben laufen übrigens auch auf AUTO an, während er dort anfangs den Lüfter gar nicht nutzt.

Im Yaris frier ich überraschender weise nicht so oft wie in den vorigen Autos. Vor ziemlich genau einem Jahr bin ich einen Zoe zur Probe gefahren. Dort hab ich gefroren, obwohl die Klimaautomatik auf 20° stand und ich zuschauen konnte, wie die Restreichweite abnahm.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 37
@bakerman23 Ist doch nur ein Beispiel für Knausers Fall hoch kumuliert auf den Durchschnittsverbrauch.

Mir ist es auch relativ wayne, ob ich jetzt einen halben Liter mehr verbrauche oder nicht. Dafür habe ich zu viel generelle Unschärfe im Monat und zu wenig Fahrleistung, als dass sich das bemerkbar machen würde.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 38
@Knauser habe ich geschrieben.. den Mehrverbrauch hast du nur auf Kurzstrecke. Bei normaler Fahrweise mit normaler Geschwindigkeit und längerer Strecke reicht die Wärme auch um Mal einen ampelstopp mit Heizung zu überbrücken.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 39
1 Ampelstop - okay. Wenn du direkt von der Bundesstraße kommst. Es ist trotzdem keine Milchmädchenrechnung (für mich).

-fährst du los und nicht direkt auf die Autobahn/Bundesstraße hast du länger einen hohen Verbrauch. Es muss ja erst mal warm werden im Auto.
-bei mir kann das bis ich auf die Bundesstraße komme schon mal 20 Minuten dauern. Wenn ich von der Arbeit los fahre zum Beispiel. Da fahre ich 60 für keine 2 km und dann 30 km/h für 15 Minuten und dann 50 km/h bis zur Stadtgrenze.
-dann geht es mit 70 km/h weiter, nur Kurven. Erst hier wird es etwas wärmer.

Es kommt wie immer auf das Streckenprofil an.

Diesen Mehrverbrauch, weil ich es warm haben möchte bekomme ich auf 100 km nicht wieder runter. Mache ich aber, die Heizung auf max. Lüftung auf off. wird es warm im Auto, wenn auch Wärme "überflüssig" da ist. Und wenn keine Wärme da ist, kommt eben frische Luft rein. Hält wach, stört mich nicht.

Bei mir sieht es dann so aus:
Heizung auf Max. Lüftung Front und Ventilator aus 3,8-4,0
Heizung auf 20 Grad Automatisch bis zu 4,5

An der Reichweite sehe ich das auch.

Jeder so wie er mag.
Energie kostet es auf jeden Fall und damit Benzin und damit Geld.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 40
Ich habe das heute Nachmittag mal ausprobiert und muss sagen für mich im Auris ist das nix!
Ich habe das nach 10km und 2°C laut Anzeige abgebrochen weil es mir einfach A****kalt war. Wirklich warme Luft kam nicht fühlbar ins Auto.
Da muss ich sagen Respekt Knauser :icon_wp-exclaim:

Laut Bordcomputer hat das auf den 10km auch nix gespart. Der Wert war wie immer.
Auch der Durchschnittsverbrauch nach 20km war wie immer.

Ich bleibe dabei die Heizung auf 21°C und Automatik. Wenn ich dann nach ~2km an eine Ampel komme kann ich jederzeit wenn ich möchte durch die Taste "off" Heizung und Motor abstellen oder auch nicht. Mit dem Eco Mode kann man da auch noch etwas spielen.
Nach 10km ist es wenn es nicht gerade -10°C oder kälter ist auch egal, da bleibt an der Ampel der Motor von alleine aus und die Heizung an.

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 41
Ich finde es irgendwie schade, dass man zumindest im Eco-Modus nicht irgendwo einstellen kann, was einem an der Klimasteuerung wichtiger ist - warmer Popo oder Sprit sparen. Im Winter nützt mir quasi eine Klimaautomatik nicht viel, da würde mir eine ordinäre, klassische Heizungssteuerung ohne Einfluss auf den Verbrenner komplett reichen. Auf Kurzstrecke einfach Lüftung auf irgendwas leises, Verteilung auf Scheibe und Füße, und volle Wärme einstellen, Wenn der Motor warm ist, kann ich die Temperatur ja selbst runterregeln. Warum gibt es eigentlich kein Auto, wo ich im Sommer die Klimaanlagenleistung manuell und direkt stufenlose regeln kann?

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 42
Weil die Entwickler wissen, das die meisten Kunden den Unterschied zwischen steuern und regeln nicht kennen  :icon_papiertuete-kopf:  :icon_flucht3:

Antw.: Motor läuft bei bei niedrig eingestellter Heizung permanent.

Antwort Nr. 43
Ist ja alles nicht auf meinem Gehirnschmalz entstanden. Ich habe fast alles was ich weiß hier oder bei den Priusfreunden abgekupfert. Hatte genug Zeit, bis ich das Auto gekauft habe.

Das einzige was mich stört, dass es an den Füßen kalt wird.
Im Prinzip kann man es genauso machen wie @teilzeitstromer es sagt. Ich würde weiter gehen und sagen. Bis der Motor warm ist alles aus und dann Automatik an. Ich habe ehrlich gesagt noch nicht den richtigen Mittelweg gefunden. Wenn ich bei tiefen Minusgraden ins Auto steige, dann eh mit Handschuhen. Das Lenkrad ist sowas von eisekalt, da hilft mir auch keine Heizung, dass schmerzt in den Händen. Wenn es wärmer wird im Auto, ziehe ich die aus.

Wundert mich aber doch, dass es in deinem Auris (auf diese Art) nicht warm wird. Ist der doch noch effizienter als der Yaris. Ich habe diese Tips vom Prius. Es kommt aber, auf die Geschwindigkeit an. Probiere das mal so mit 90 km/h bei Heizung auf höchste Stufe. Ich musste da schon runter drehen. Die Außentemperaturen habe auf jeden Fall einen großen Einfluss darauf, was an Wärme innen ankommt. Immerhin sind es von 0 Grad bis 20 Grad auch so viel Differenz.