Zum Hauptinhalt springen
Thema: Supercharger-Gebühr (524-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Supercharger-Gebühr

Neue Tesla-Kunden müssen an Ladestationen zahlen

Zitat
Wer bei E-Mobilhersteller Tesla ein Auto gekauft hat, darf an allen konzerneigenen Supercharger-Stationen kostenlos Strom zapfen. Neukunden will das Unternehmen allerdings bald zur Kasse bitten.

Antw.: Supercharger-Gebühr

Antwort Nr. 1
Naja, irgendwann wollen die halt auch mal Geld verdienen, nicht nur Geld verbrennen*

Lustig ist der hier:

(Zitat) "Das Unternehmen teilte lediglich mit, dass "Preise zeitabhängig und je nach regionalen Stromkosten variieren können".

Wird aber sicher alles online im Display angezeigt...

Gruss

Wanderdüne

*ganz ohne Vebrenner ;D

Antw.: Supercharger-Gebühr

Antwort Nr. 2
Ich finde, das ist ein Schritt in die richtige Richtung.


Antw.: Supercharger-Gebühr

Antwort Nr. 4
Ich finde, dass hat Tesla gut gemacht. Auch, dass die 'Parkgebühr' nur dann berechnet wird, wenn auch wirklich fast alle SC belegt sind. Warum soll man vom Mittagessen aufspringen, wenn man durch's Fenster sieht, dass eh alles leer ist ...

Antw.: Supercharger-Gebühr

Antwort Nr. 5
Zumal wohl auch eine Meldung kommen soll, wenn der Wagen fast aufgeladen ist. Also Gebühr mit doppelter Ankündigung. Zum Aufessen sollte es noch reichen. :)

Antw.: Supercharger-Gebühr

Antwort Nr. 6
Moins,

gut, das es jetzt "belegungsabhängig" geworden ist.

Das war in die ursprüngliche Mitteilung nicht der Fall - und als ich noch nie (außer bei Treffen) ein belegter SuC gesehen habe, fand ich die Maßnahme reichlich drastisch.

Es ist nicht immer angenehm, wenn man in der letzten Phase eines Mahlzeits schnell raus muß, um das Fahrzeug umzuparken - besonders wenn in der Nähe keine Parkplätze vorhanden sind.