Zum Hauptinhalt springen
Thema: PKW-Maut kommt doch (5122-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

PKW-Maut kommt doch

Zitat
Die umstrittene Pkw-Maut für Ausländer scheint jetzt doch zu kommen. Die EU-Kommission hat ihre Widerstände aufgegeben.
Die Abgabe soll für In- und Ausländer gelten. Inländer sollen aber über die Kfz-Steuer entlastet werden.
Dem Blatt zufolge verhandelte Dobrindt in den vergangenen Wochen direkt mit Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

Quelle: Pkw-Maut in Deutschland: Zahlen deutsche Fahrer doch drauf? - WELT

Also haben die Pansen das durchgeboxt. Wichtig ist hier:

Zitat
Die Maut wird mit der Kfz-Steuer verrechnet, heißt es. Allerdings steckt da der Teufel im Detail. Die Kfz-Steuer soll nach Informationen der "Welt" nämlich nicht „eins zu eins“, also genau in Höhe der von den Deutschen abgeführten Mautgebühren gesenkt werden.

Die Entlastung könnte vielmehr auch abhängig vom Schadstoffausstoß sein. Insgesamt ist eine Absenkung der Kfz-Steuer von 100 Millionen Euro geplant.

Mit anderen Worten: Mehrkosten. Ich habe zudem parallel dazu einen Bericht auf WDR5 gehört, dass im Gespäch ist, schadstoffarme Fahrzeuge zusätzlich bei den Steuern zu entlasten.

Ich zahl doch nur 36€ für den Prius. Bekomme ich dann Geld wieder? ;D

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 1
36€ sind unter der Bagatellgrenze von 50€  da gibts nichts von zurück :icon_wp-exclaim:  ;D
Dafür darfst du dann aber dein Pickerl bezahlen.
Mit Baujahr 2011 kannst du ja gar nicht in die Geringste noch zu definierende Schadstoffklasse kommen  :icon_papiertuete-kopf:

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 2
Natürlich gibt es keine 1:1 Absenkung. Das wäre ja genau das, was der europäische Gerichtshof bemängelt hat. Der deutsche Bürger muss belastet werden. Das ist Voraussetzung für die Maut.

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 3
Punkt ist ja, schadstoffarme Fahrzeuge kosten doch schon relativ gesehen "nichts". Was will man denn da noch entlasten.

Durch die Bagatellgrenze profitieren die Leute mit den Schadstoffarmen am wenigsten von der ganzen Regelung.
Unterm Strich zahlen wir vermutlich immer noch weniger, aber nicht durch die neue Regelung.

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 4
Zitat
Nun kommt es offenbar anders. Für Autofahrer, die in Deutschland leben, soll die Jahresvignette maximal 130 Euro pro Jahr kosten. Ausländer, die die 10-Tagesvignette kaufen, kämen mit einen Preis ab 2,50 Euro billig weg. Die österreichische Wochen-Vignette kostete bei ihrer Einführung umgerechnet fünf Euro.
Quelle: Die Welt

Als Deutscher will ich auch 10-Tages-Vignetten kaufen dürfen. Für das Jahr bräuchte ich maximal 37 Stück, das wären dann 92,50 €. da spare ich ggf. noch richtig Geld. ;)

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 5
Beachte die Wörtchen maximal und ab in dem Zitat ;)

Bei meinem Autobahnkonsum würden mir ein paar Tagesvignetten locker reichen.  :-P

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 6
Hat irgendwer  wirklich gedacht, der Autofahrer wird nicht weiter gemolken?
Erst zwingt die Politik den Bürger auch 50 km einfach als Pendelstrecke als zumutbar zu akzeptieren, und zur Belohnung darf er er dann nochmal extra dafür löhnen.
Ob das nun Maut oder Ökoabgabe, oder Straßenabnutzungssonderabgabe genannt wird .... Hauptsache, mal wieder mehr Belastung für die Bürger.... warum lassen nicht alle ihre Einkommen komplett an den Staat überweisen,  und der verteilt dann Sachzuwendungen entsprechend dem, was er für angemessen hält, also neBäckertüte  am Türknauf und ne Essensmarke für die Volksküche ... hat doch zu reichen

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 7
Warte erst mal ab, bevor Du den Teufel an die Wand malst.

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 8
Ich nehme Wetten an .... irgendwie werden wir wieder gemolken werden ... Alles andere ist Augenwischerei


Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 10
.... Ich zahl doch nur 36€ für den Prius. Bekomme ich dann Geld wieder?...

Das wäre ja die Konsequenz, oder? Ein Elektrofahrzeugfahrer zahlt aktuell keine KFZ Steuer, mein Yaris ist noch 6€ günstiger als Dein Prius. Wie soll das dann in der Praxis laufen? Theoretisch wäre dies ja im Sinne des Umweltschutzes wünschenswert - wer mehr Schadstoffe raushaut, zahlt mehr  :applaus:  wer umweltfreundlich unterwegs ist, zahlt weniger.

Die Realität hat nichts mit Jammern zu tun sondern eher mit dickem Hals kriegen, fürchte ich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich Geld bekomme, weil ich ein schadstoffärmeres Fahrzeug fahre. Die Autobahnen werden leerer und die Bundesstraßen werden voller werden.

Gruß
Jürgen

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 11
Das geht doch schon damit los, dass man erst mal alle Fahrzeuge neu messen müsste. Will ja wohl keiner das System auf dem bisherigen CO2-only Ansatz weiter bauen. Sonst käme dabei ja raus, dass NOx-Diesel umweltfreundliche Fahrzeuge sind. Meine Prognose, nach der Wahl verschwindet das Papier (hoffentlich mit Dobrindt gemeinsam) und alle sind froh.

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 12
Ja, es geht uns ja so schlecht in DE, dass wir ständig jammern müssen.
... Nein, es geht uns relativ gut. Und nun, ist das Argument genug, um zu tolerieren, dass fortgesetzt die Steuer- und Abgabenlast erhöht wird?  Ökosteuer, Mehrwersteuererhöhung Kra kenkassenzusatzbeiträge,  steigende Rentenbeiträge bei sinkenden Renten .... wenn wir das kritiklos immer weiter akzeptieren, wie lange geht es uns dann wohl noch gut?

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 13
Jetzt warten wir es doch erst mal ab. Vor der Wahl passiert da nix mehr und ob dieses Thema nach der Wahl Priorität bei Koalitionsverhandlungen hat wage ich in Frage zu stellen. Natürlich trägt die Bayerische Volkspartei (oder hieß die anders🤔) das Thema Automaut wie ne Monstranz vor sich her, aber bisher ist Meister Donrindt noch jedes Mal klatschend auf die Schnauze gefallen, oder hat sich bei Kanzlerin und Koalitionspartner ne blutige Nase geholt. Also Ruhe bewahren und tief durch die Hose weiteratmen. 😎

Antw.: PKW-Maut kommt doch

Antwort Nr. 14
Jetzt warten wir es doch erst mal ab. Vor der Wahl passiert da nix mehr und ob dieses Thema nach der Wahl Priorität bei Koalitionsverhandlungen hat wage ich in Frage zu stellen.
Doch, es wird noch genau vor der nächsten Wahl durchgeboxt, dass man dem Fußvolk stolz präsentieren kann: Wir haben den Schwachsinn, für den ihr uns gewählt habt, wirklich durchgesetzt.