Zum Hauptinhalt springen
Thema: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig? (39092-mal gelesen) - Abgeleitet von Die Zeit läuft - Auto...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1185
Ich fahre (und tanke für 1,16EUR/L) viel in Polen. Dort haben wir 90 Landstraße, zweispurige Schnellstraße 120 und Autobahn max 140km/h. Finde dies sehr gut und richtig. Die Polen halten sich natürlich nicht dran, sobald sie in einem deutschen PS-Monster sitzen... Die Strafen sind jedoch deutlich höher als in D für Vergehen.  Autolobby in D halt... (u.a. darum kaufe ich auch nie wieder ein "deutsches" Auto.)

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1186
Hab mal wieder einen Hirni getroffen.
Etwas längere Strecke mit 50 ausgeschildert (auf Landstraße) und hinter mir einer fast im Kofferraum.
Dann kommt das Schild "50 vorbei" in Sicht (geschätzte 200m).
Bevor ich am Schild war , fuhr der Überholende bereits neben mir.
So - nun durfte ich nicht auf die erlaubten 100 beschleunigen (was ich zügiger mache als Knauser), weil der Depp schon überholte.
Man darf ja nicht beschleunigen, während man überholt wird.
Nur weil der Depp schon weit vor dem "Freigabeschild" auf die Tube gedrückt hat.
Im nächsten Ort hatte ich ihn übrigens wieder vor mir - hat Null Vorsprung rausgefahren.

Mir fällt allgemein auf:
1. Man verlangt nach einer Kulanzstrecke, wenn man an einer Geschwindigkeitsbeschränkung ankommt, sprich: mit 70 in den Ort reinrauscht. Nicht gleich hinter dem Schild blitzen! Man kann das Schild ja erst so spät sehen.
2. Man beschleunigt aber schon vorausahnend, wenn in 500m Entfernung die Beschränkung aufgehoben wird. Adlerauge.

Das Ganze passiert mir auch schon hin und wieder am Ende einer Baustelle.

Gruß
Helmut

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1187
Erlebe ich auch sehr oft. Bücher könnten wir füllen mit solchen Regelbiegungen.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1188
besser, als die ganzen Bekloppten die dort aus reiner Selbstüberschätzung 120 fahren müssen (weil, steht ja 100...)

Und die verschwinden mit ner 80er Begrenzung? Wohl kaum...

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1189
Würde ich mit 360 PS auch nicht wollen :D


Das würde ich auch im Yaris nicht wollen :)

Es wird doch eh kaum mehr wo 100 gefahren. Was da ein Limit auf 80 bringen soll verschließt sich mir.
130 auf der Autobahn - ok. Das macht die fahrt angenehmer. Aber 80 auf der Landstraße wird rein gar nix bringen.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1190
die Franzosen haben ja offiziell wegen der Unfallzahlen auf Landstraßen ohne mittlere Begrenzung von 90 auf 80 reduziert. War interessant, weil wir genau zu der Zeit dort im Urlaub waren.
Zum Glück wurde es uns nochmal auf dem Campingplatz gesagt, die Anzeige auf der Autobahn haben wir mit unseren guten Spanisch- und kaum vorhandenen Französischkenntnissen nicht so richtig verstanden :-D

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1191
@swiesma
Sollte es wirklich zu Tempolimits wie angesprochen kommen, dann würde die überhöhte gefahrene Geschwindigkeit wohl auch reduziert werden. Ich kann mir irgendwie kaum vorstellen, das Jemand bei vorgeschriebenen 80 km/h so schnell fahren wird wie früher, also dann meinetwegen 110 oder 120 km/h. Ein solches Tempolimit würde die gefahrene Geschwindigkeit schon reduzieren, aber ob es die Autofahrer dazu bewegen würde sich an das Tempolimit zu halten eher nicht. Da hilft nur Kontrolle.
Oder die Vernunft der Autofahrer.  ;)

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1192
Vernunft der Autofahrer

 :icon_charly_rofl:

 

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1193
Es kommt ja immer das Argument, dass ein Tempolimit (auf der Bahn) die Raser nicht jucken würde. Aber mit diesem Argument bräuchte man gar keine Gesetze.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1194
Habt ihr eigentlich auch den Eindruck, dass die Spritknappheit an den Tankstellen die Leute überhaupt nicht beeindruckt?
Müsst euch mal anschauen, was abends so auf der A57 zwischen Düsseldorf und Krefeld los ist, da ist zum Großteil 100 oder 120 und wenn man 10-20km/h überm Limit fährt, sieht man Leute vorbeirauschen und die wiederum haben noch Leute im Nacken sitzen.

Zum anderen wird so viel unnötig beschleunigt: Auf der Ausfahrt noch mal schnell Gas geben, nur um ein paar Meter später wieder zu bremsen, wenn ein Auto reinzieht, gehen viele nicht vom Gas, sondern bremsen spät und beschleunigen dann wieder stark.

Gut, der November ist eh kein Monat für Warmduscher, aber ich erlebe selten, dass sich die Leute so gehen lassen und so wenig nachdenken.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1195
Ja, sehe ich genauso. Keine Einsicht, keine Vernunft. Ich will Spaß, ich geb Gas. Wenn man sich die Autowerbung so anschaut, und die selbst innen aggressiv gestalteten Fahrzeuge (ich sage nur neueste Audi), zusammen mit der Tatsache, dass viele Mitmenschen weiter kommen als andere, wenn sie nur möglichst egoistisch sind und sich über Regeln stellen, wundert mich diese Tendenz allerdings wenig, auch wenn ich das noch so bedenklich finde.

Was meine Dashcam täglich aufzeichnet ist nicht zu fassen. Vorgestern abend auf der Landstraße überholte mich ein Mercedes und ein Hyundai Kombi, obwohl ich der zweite hinter einem Traktor war, welcher links blinkte und abbiegen wollte, und obwohl von vorne jemand kam. Ich musste bremsen und rechts ins Grün ausweichen, damit der Hyundai (der Merc hatte es noch geschafft) zwischen mir und meinem Vordermann noch einscheren konnte. Hätte ich keinen Platz gemacht, die Situation also geraume Zeit im Außenspiegel beobachtet und die richtigen Rückschlüsse gezogen, wäre der Hyundai mit dem Entgegenkommenden bei 70-80 km/h frontal zusammengekracht - oder er hätte mich abgedrängt oder wäre nach links in den Graben gerauscht. Unmöglich!

Edit: War ein Hyundai, kein Audi. Habs korrigiert.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1196
Ein Kumpel hat auch letztens eine Story aus Frankfurt erzählt. Er war dort zu Besuch und meinte, die Frankfurter wären das Schlimmste, was ihm bisher begegnet ist und das heißt schon was, denn er ist in Essen aufgewachsen und hat dort Fahren gelernt.

Er stand vor einer roten Ampel an einer Kreuzung und zwei Leute haben sich auf dem Linksabbieger schon neben ihm gestellt und einer ist einfach trotz rot schon eine Wagenlänge in die Kreuzung eingefahren und bei grün haben ihn beide auf der Kreuzung überholt :D

Was ist denn da los bei euch? ;D

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1197
Das ist normaler Alltag. Wurde gestern auch wieder angehupt in Darmstadt, weil ich nicht ein drittes Mal auf mein Recht der Vorfahrt verzichten wollte und eben beim dritten Mal keinen Platz gelassen habe. Anscheinend fühlte sich die junge Dame im Mini, die nicht im Recht war, dennoch im Recht.  :icon_doh:

Ich sag ja, ich erlebe sowas täglich, manchmal mehrfach. Sich an Regeln zu halten, interessiert kaum noch jemanden. Auch nicht den Audi, der mich gestern früh genau in gleichem Stil an einer gerade grün gewordenen Ampel überholte. Auf die Linksabbiegerspur und Vollgas und dann mit geschätzten 100 statt erlaubten 70 km/h an mir und dem vor mir vorbei. Natürlich über durchgezogene Linien und im Überholverbot. An der nächsten Ampel stand er dann zwei Autos vor mir. Hats voll gebracht.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1198
Ist bei uns in Wuppertal zz. nicht anders.. an meiner Straße ist zz. Einbahnstraße.. ich fahre runter.. mir kommt einer entgegen obwohl da Baustelle teils einspurig ist.. das schlimme an der Geschichte ist das unten wo ausgeschildert wird das durchfahrt verboten ist.. ein Schild DAVOR aufgestellt wurde mit Sackgasse.. kein wunder das die Leute also weiter fahren in der Hoffnung man könnte bis zu einer gewissen länge noch abbiegen.. 100 Meter weiter kommt dann schon das Durchfahrt verboten Schild.. was eben DANN ignoriert wird weil es kommt ja grade keiner von oben und sind ja "nur" 700 Meter.. sonst müssten die Leute nämlich 1.5Km Umweg fahren.
An die 30KM/h wird sich schon lange nicht mehr gehalten trotz umherlaufender Bauarbeiter... da fragt man sich ernsthaft was macht eigentlich die Polizei?.

Gestern dann auch auf dem nach Hause weg: Autobahn.. hinter mir ein Raser & Drängler.. Lichthupe alles was geht... ich gebe jetzt mal folgendes Szenario vor.. die Ausfahrt die er genommen hat führt zu einem Krankenhaus.. muss man aber deswegen Rasen und Drängeln? JA weil die Leute total in PANIK ins Krankenhaus müssen.. haben da bei der Feuerwehr immer ein witziges Video was aber genau den Alltag eines JEDEN wiederspiegelt :D.

https://youtu.be/uhgOm2490o0

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 1199
@Jorin Du kriegst noch graue Haare. Und ich dachte schon, ich hätte mit Neuss und Düsseldorf ein schweres Los. Ok, eigentlich ist das Kennzeichen fast egal. Egal ob Krefeld, Duisburg, Mönchengladbach... sehr viele fahren hier um die Poleposition, dabei bringt das umso weniger, je voller es ist.