Zum Hauptinhalt springen
Thema: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig? (25183-mal gelesen) - Abgeleitet von Die Zeit läuft - Auto...
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 825
Moin ;)
Habt ihr so ein Verhalten auch schon mal beobachten können, bei dem ihr eigentlich zügig unterwegs seid, und aus unerklärlichen Gründen andere Verkehrsteilnehmer unerwartet agro fahren oder reagieren?
Moin Moin  ;D
Ja ähmmm mehrmals täglich  :-X

Und immer wieder muss man sich beherrschen, nicht dem Hybrid das Gaspedal bis aufs Bodenblech nieder zu treten um denen zu zeigen, was für lahmarschige Gurken sie fahren  :-D Nur der Verbrauch  :'( und die  :besserwisser: Vernunft ;)

Ich sage nur Zurück in die Zukunft – der Film.
Als er anstatt Vollgas ein Rennen vorwärts im Unfall endet, einfach Vollgas Rückwärts fährt.

Ich bin echt gespannt, wie sich das entwickelt.

 

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 826
Das wird so lange immer schlimmer werden, bis die Politik was dagegen tut. Das Verhalten passt zu gut in unsere jetzige Ellenbogengesellschaft und geschützt im anonymen Auto leben sich viele richtig aus!
mit dem Toyota Yaris Hybrid 2017       mit dem BMW M2 N55

                    

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 827
Das wird so lange immer schlimmer werden, bis die Politik was dagegen tut.
Daran dachte ich heute früh um 4 Uhr auf dem Weg zur Arbeit.

Sagt mal, glaubt ihr da kommt noch mal was :–/

Ich sehe täglich und mehrmals:
Nötigung durch drängen, Gefährdung anderer, Überfahre Sperrlinien, Abbiegespuren werden zum überholen benutzt, Geschwindigkeiten werden ständig überschritten. Mehr fällt mir gerade nicht ein. Man hält sich an gar nichts.

Polizei? Wo? Die haben alle die Grippe! Auf der B104 ist nicht 1 Polizeiwagen! Noch nie gesehen.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 828
Was hältst du von einem Polizei Auto was sich mal eben auf 1 Meter zwischen zwei Autos drückt um die ausfahrt zu nehmen? Ohne Sonderrechte ect. Dazu ein Auto mit nebelschlussleuchte an andem die vorbei fahren... Heute erlebt...

Vergiss die heutige Polizei... Die reagieren nur noch auf Anweisung der Leitstelle bzw. Bei ersichtlicher Gefahr anderer.

Zu nahes auffahren ect. Wird ignoriert..

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 829
Das wird so lange immer schlimmer werden, bis die Politik was dagegen tut. Das Verhalten passt zu gut in unsere jetzige Ellenbogengesellschaft und geschützt im anonymen Auto leben sich viele richtig aus!
Das kann ich nur ganz dick unterstreichen!
In unserer Region (Landkreis OS) wurde für einige Jahre Tempo 70 auf Strecken eingeführt, die als besonders unfallanfällig galten ( enge oder schlechte Strassen, dichter Baumbestand). Nun wird das Tempolimit wieder weitestgehend abgeschafft, angeblich hätten die Unfallzahlen sich dadurch nicht verringert (als hätte es nicht gereicht, dass sie nicht gestiegen sind).
Allerdings: Kontrolliert worden ist dieses Tempolimit so gut wie nie !!!

Ich bin in diesen 70´er Zonen mit 100, 120 oder sogar mehr überholt worden, die Raser mußten ja nichts befürchten.
Nun werden die, die vorher Tempop 70 gnadenlos ignoriert haben, Tempo 100 genauso gnadenlos ignorieren, noch schneller fahren, schwere und schwerste Unfälle sind vorprogrammiert.
Das alles ist eine unverantwortliche Politik, das muß man auch mal sagen, da hat R1-Rider  absolut Recht.

Hinzu kommt ja noch, dass die ganze Raserei überhaupt nicht lohnt: Was hat Opa in seinem SUV davon, wenn er 6 sec vor mir auf dem Supermarktparkplatz ist? Und dafür aber Kopf und Kragen mit seiner Fahrweise riskiert?

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 830
Wenn sich jemand über den Jordan befördert weil er in ner Kurvenreichen Strecke 120 fahren muss - dann ist mir das egal. Solang ich wegen dem Idioten nicht im Stau stehe und er nur sich und keine Unschuldigen mitnimmt.

Da fehlt mir alle Empathie und der gute alte Darwin hat halt zugeschlagen.

Die Ellbogengesellschaft kann ich so unterstreichen. Zusätzlich kommt hier bei uns dazu dass immer mehr Rentner / sehr alte Menschen unterwegs sind, die weit unterm Tempolimit unterwegs sind. Das provoziert dann erst diese hier beschriebenen Überholmanöver an den unmöglichsten Stellen.

Da spielen einfach viele Faktoren mit rein.
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 831
Da hat sich in der Gesellschaft so eine gewisse Schnelllebigkeit reingeschliffen. Niemand hat mehr Zeit, alles ist voller, stressiger geworden.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 832
Schlimm ist hier in der Großstadt auch die Dreistigkeit vieler "Verkehrsteilnehmer" geworden. Meine Kollegen und ich tauschen uns regelmäßig im Büro über unsere Erlebnisse im Berufsverkehr aus und es gibt fast jeden Tag was zu berichten. Alleine heute hatte ich ein Erlebnis auf dem Hinweg und eins auf dem Rückweg, wo ich sogar so in die Eisen musste, dass das ABS regelte, nur weil ein Idiot meinte, im zähfließenden Verkehr durch rücksichtsloses Kolonnenspringen schneller voran zu kommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Hupe im Yaris ein Witz ist!
Heute Morgen meinte ein Rowdy, an allen Autos, die auf den beiden Rechtsabbiegerspuren standen, auf der Geradeausspur zu überholen und dann bei bereits grün gewordener Rechtsabbiegerampel schnell als Erster noch rechts abzubiegen, selbstverständlich ohne zu Blinken! Wenn der Erste zügiger angefahren wäre, hätte es sowas von gescheppert, aber das nehmen solche Hirntoten wohl billigend in Kauf. Eben auf der Heimfahrt hatte ich noch Einen vor mir, der im eh schon stauenden Verkehr bei grün werdender Ampel an zweiter Position stehend auf der linken von 3 Spuren plötzlich rechts abbiegen wollte  :icon_doh: . Glaubt nicht, dass der vorher schon geblinkt hat...nein, das muss ihm spontan eingefallen sein! Arrrrgh!
Wie gesagt, sowas erlebt man hier fast jeden Tag und ich bewege mich ja nur zweimal am Tag in jeweils einer Ampelphase...wenn man das also hochrechnet, müssen das ja sicher schon 5% der Autofahrer sein, die so fahren,
mit dem Toyota Yaris Hybrid 2017       mit dem BMW M2 N55

                    

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 833
Kamera anbauen und das nächste mal später bremsen.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 834
Wer bremst ist feige, dachte ich heute Abend auch.

Die ganze Straße, beide Spuren voll mit Rehen.
Ich kam mit 50 km/h einen Berg hoch geklettert. Da standen sie. Grau in Grau und es wurde dunkel. Ich habe die erst im letzten Moment als Rehe identifiziert. Mit 80 km/h hätte es gekracht.

Sie haben sich nicht bewegt und erst als ich hupte Platz gemacht. Die haben auch gedacht „leises Auto, dass rattert und knattert ja gar nicht. Das ist gar kein Auto - was ist das :-/

Da sieht die Aussage meiner Kollegin die es nach der Spätschicht auf dieser Strecke in 50 Minuten schafft (mit mir) ganz anders aus. Zitat „wenn du dran bist, bist du dran“. Natürlich stimmt. Aber das Risiko steigt mit jedem km/h mehr. Das habe ich heute wieder bestätigt bekommen.

Ich brauche 1:10 h - 1:40 h je nach dem wie schnell ich fahre. Und ich weiß seit heute wieder warum.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 835
etwas ähnliches ist mir mal mit einem Reh, das aus einem Kornfeld auf die Straße gesprungen ist, passiert: auf diesem Stück Landstraße gilt, im Gegensatz zu allen anderen Land- und Bundesstraßen bei uns in der Gegend, Tempo 100. Da das Stück lediglich einen Kilometer lang ist, mach ich mir da nie die Mühe auf 100 zu beschleunigen, meist ist man allein dort unterwegs und wenn jemand überholen möchte, tut er dies direkt am Ortsausgangsschild, da sich die Straße dort mit Limit 50 schon beinahe zwei Kilometer zieht...
Ich komme also mit vielleicht 70km/h (Tacho etwas kanpp unter 80) dort angefahren und sehe nur noch, wie es aus dem Feld springt, Vollbremsung und Lenkrad nach rechts, in die Richtung, aus der es kam, und konnte so hinter dem Tier vorbeifahren; bin mir sicher, mit 100km/h hätte es gescheppert.
(und bitte verkneift euch jetzt solche "Motor-Talk-Kommentare" wie "mit 100 wärst Du längst an der Stelle vorbei gewesen, bevor es auf die Straße gelaufen wäre, ihr wisst, was ich meine ;))
viele Grüße, Stephan


Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 836
Wie so oft gilt auch hier: "Nur wer solche Situationen live erlebt hat, ist sich der Gefahr richtig bewusst."
Leider oftmals zu spät. Für diejenigen gilt dann: "Aus euren Fehlern sollt ihr lernen."

Gruß hybbi56
Yaris Life HSD stahlblau + Komfortpaket
Auris1 HSD Travel schneeweiss

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 837
Gestern fuhr mir einer Berghoch in den Hintern, ich fuhr schneller als gewöhnlich.
Gut, ging es mit Ecometer im besten Bereich und mit 50 km/h weiter. War mir egal. Wer keinen Abstand hält, der muss langsam fahren. Es sei denn er fährt 40 Tonner, dann gebe ich mich geschlagen  :icon_flucht3:

Das mit den Rehen auf der Straße in der Menge ist das 2.x seit dem ich das Auto habe.
Beim 1. mal war es eine braune Wand und ich war der dritte. So etwas kannte ich nur aus dem Fernsehen.

Sollen sie alle fahren, ein neues Auto kauft mir keiner und meine Familie trösten die auch nicht.
Und sagen „er war eben dran, dass passiert“. So ein Quatsch  :icon_doh: Geschwindigkeit runter = Sicherheit rauf  :wldn: ist hier irgendwie noch nicht angekommen  :kgl:

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 838
Ich sehe immer mehr beinahe oder Unfälle!

Meterlange Bremspuren, Kaputte Bäume in den Kurven auf meinem Schleichweg! Kaputte Leitplanken, Auffahrunfälle.

Das hat die letzten 3 Wochen sehr zugenommen.
Wenn ich sehe wie die Leute Abends über die Bundesstraße fliegen wundert mich das nicht.

Geht es euch so?
Ist wohl ein 1. Schönwetter-Phänomen.

Laut Statistik gab es hier auch wieder mehr Tote.
Vorher und hinterher kreuzigen sage ich immer.

Der kleine weiße teu teu teu.
Nicht 1 Kratzer oder Beule.

Was ich auch einmal fragen wollte:
Ich beobachte oft wie ortsansässige Leute an STOP Schilder ran brettern und denke „die Werkstatt freut sich“ die geben richtig Gas VORHER. Um dann mit voller Wucht zu bremsen.

Nun komme ich nicht so rum, in Dänemark fahren Sie angenehmer als bei uns. Hat da jemand mehr Erfahrungen? Wie ist es in anderen Ländern Europas.

Und mich würde interessieren, warum macht man das, dieses komplette Gegenteil vom vorausschauend fahren
? Was soll dieses Hasenrennen an die Ampel, warum gibt man vor dem Stop-Schild nocht extra Gas?

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 839
Weil es cool ist. Sehe ich auch jeden Tag. Manche brauchen das einfach.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru