Zum Hauptinhalt springen
Thema: Porsche Panamera E Hybrid (943-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Porsche Panamera E Hybrid

Antwort Nr. 15
Naja, "Werksangaben" halten sich nur an den Messzyklus. Da ist halt der Zyklus schlecht und nicht die Behauptung :-)

9 LHK schafft man sicher auch (und ich denke auch locker noch mehr), wenn man Feuer frei macht. Bin relativ gesittet gefahren, ab und zu halt mal angegast ;)
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Porsche Panamera E Hybrid

Antwort Nr. 16
Porsche Panamera Turbo S e-Hybrid (2017): Test, Reichweite - autobild.de

Für mich einer der unnützesten Hybriden am Markt. Gewicht frisst Leistungsplus. Und das nur der unrealistische Normverbrauch angegeben wird, hat sicherlich seinen Sinn. Ich mutmaße mal, dass der Wagen in der Praxis (so gut wie) keinen Sprit spart gegenüber dem hybridlosen Modell.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Porsche Panamera E Hybrid

Antwort Nr. 17
Aber mega geil ist er trotzdem.

Den i8 hab ich auch noch auf meiner zu fahren Liste...

Antw.: Porsche Panamera E Hybrid

Antwort Nr. 18
 ;D exakt deswegen tun sich alternative Antriebe auch eher schwer. "Mega geil" verkauft sich einfach besser und wen interessiert schon das "Plemplem" dabei?

 :-D

Grüße Joe

Antw.: Porsche Panamera E Hybrid

Antwort Nr. 19
Ne. Alternative Antriebe tun sich schwer, weil Sie teuer in der Anschaffung sind, man eine neue Infrastruktur benötigt und generell Umdenken muss. ;)

Antw.: Porsche Panamera E Hybrid

Antwort Nr. 20
@DerBennj

Der Umstieg auf meinen Hybrid war erstens nicht teurer als das selbe Fahrzeug mit Motor 1.0 in vergleichbarer Ausstattung und ein anderes hätte ich mir, wenn schon von Toyota, nicht gekauft. Er benötigt zweitens keine spezielle Infrastruktur und bringt drittens dennoch schon zum gegenwärtigen Zeitpunkt einen gewissen Mehrwert in Sachen Umwelt. Über die aktuell schräg ertönende Zukunftsmusik der Mobilität spekulieren wir an der Stelle mal nicht, sondern bleiben bitte beim Ursprünglichen Thema. 

Beim Umdenken gebe ich dir Recht, er ist relativ uncool und kein Sportwagen, aber er bringt mich überall hin wo ich hinwill mit für die Praxis absolut völlig ausreichender Geschwindigkeit. Mehr wäre natürlich schön für's Ego und "ich bin besser als wie du". Aber mal im Ernst, für welchen praktischen Mehrwert sonst?

Der Panamera ist cool und ein Sportwagen. Jedenfalls wenn man fahrende Schrankwände mit wenig Sitzplätzen mag. Es werden einem wenn man etwas unbedingt haben will, auch wenn es noch so unvernünftig ist, immer Gründe einfallen warum es genau das sein muss. Davon Leben die Hersteller im Prinzip sinnfreier Alltagsgegenstände aus dem Luxussektor seit vielen Jahren sehr, sehr gut.

Noch Fragen?

Grüße Joe