Zum Hauptinhalt springen
Thema: Spritverbrauch senken (33900-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 795
Das meinte ich mit dem Gesamtgewicht.  ;)

Aber hey, das ist ein freies Land Forum, hier kann jeder dort sparen, wo er mag! Also, bitte nicht lächerlich drüber machen, sondern einfach mal Toleranz zeigen! Ich sags nur im Voraus.  ;)

Wenn man es wie Knauser betreibt dann muss man auch konsequenterweise das Radio aus lassen :)
Ich lach da über keinen.... Wer Rekorde aufstellen will muss halt extremer sein als andere... Hilft nix!
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 796
Das mit dem Gewicht ist aber enorm.
Fahrt mal Yaris Hybrid alleine und dann nehmt mal 3 Erwachsene, groß und schwer wie mich oder klein und schwer.
@Knauser Also gibt es noch Spritsparpotential - 1/3 weniger essen, Spiegel durch Kameras ersetzen (oder einfach innen einen Spiegel - obwohl, da dürfte die Seitenscheibe zu sehr spiegeln), Antenne ab, Unterboden verkleiden, Hinterräder vielleicht auch, Fondbank und Beifahrersitz, Kofferraumabdeckung raus, Händi nicht laden, Scheibenwischer umprogrammieren, sodass er oben seine Ruheposition hat... ;)
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 797
@bgl-tom hats verstanden wie man Rekorde bricht :)
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 798
Für @Knauser sollte es sich wahrscheinlich sogar lohnen die Unterbodenverkleidung vom Yaris Diesel zu montieren.

Klar jeder elektrische Verbraucher wird aus dem Hybridakku versorgt.
Aber das Radio ist meiner Meinung nach der absolut kleinste Verbraucher.
Licht ist mit Halogen schon gut dabei aber die größten Verbraucher sind die elektrischen Heizungen und der Gebläsemotor.

Der Verbrauch des Radios ist hauptsächlich Lautstärke und Pegelabhängig. Am meisten Strom zieht der Bass. Wer mal einen Verstärker selber gebaut hat kann ein Lied davon singen  :-)
Wer also nicht aufs Radio verzichten will sollte dann zum sparen den Bass rausdrehentippen.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 799
Mit Schmunzeln sehe ich eine Parallele zu der ganzen Diskussion.
Es wollte jemand ein smartes Haus. Alles elektronisch auf dem neuesten Stand mit Außenbeleuchtung, Einbruchsicherung, jeglicher Art von Elektrogeräten und und und  .......

Und Papa geht mit der Taschenlampe durchs Haus, bringt alle Schalter auf off (auch vom iPhone), Mutti steht mit Kerzenbeleuchtung am Spühltisch (nat. mit kaltem Wasser) und die Kinder ziehen schon mal die Vorhänge beseite, so dass man beim Schein der Straßenbeleuchtung Mensch ärgere dich nicht spielen kann. :icon_no_sad:

Sch... Leben, aber den Stadtwerken haben wir's mal wieder so richtig gezeigt. :-D
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust, mit Idioten zu diskutieren" (Albert Einstein)

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 800
@N1301 schon wieder falsches Thema ;-)
Wie man Energie spart und dabei trotzdem gut lebt haben wir schon. Ich mag nur gerade nicht die Suchfunktion benutzen ;-D

Unterbodenverkleidung :-/ meint ihr?
Bis 60 km/h lohnt sich das wohl kaum. Das ist was für Leute die viel Autobahn fahren.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 801
@swiesma man kann beim Touch das Radio nicht aus machen. Das Touch wird maximal stumm gestellt. Einzig der Ausbau wäre Energie sparend. Spart auch Gewicht.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 802
@swiesma man kann beim Touch das Radio nicht aus machen. Das Touch wird maximal stumm gestellt. Einzig der Ausbau wäre Energie sparend. Spart auch Gewicht.

Na dann raus mit dem Ding :)
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 803
Über Verkehrszeiten hatte ich schon geschrieben.

Das man zu verschiedenen Zeiten auch verschiedene Strecken wählen sollte, vielleicht auch schon.

Heute morgen B104 Güstrow Schwerin - 2 in Worten Zwei Autos hatte ich hinter mir. 1 hat mich überholt. In bin fast die die ganze Zeit Pulse&Glide gefahren. Mit 3,2 Litern (auf die Tankfüllung)  1,5 h Fahrzeit, Durchschnitt 43 km/h angekommen. Was war der Grund? Ich war etwas spät dran. Und ich habe hier auf Arbeit noch was zu klären.

5 Kilometer auf dem Tacho und im Tank eingespart.
Zu normalen Zeiten, fahre ich die Strecke nicht unter 4 Liter.
Das lässt der Verkehr gar nicht zu. Aber zwischen 4-05:30 Uhr am Sonnabend ist wiederholungswert.

Achja, dass Radio war aus.
Aber nicht, weil ich Strom sparen, sondern nachdenken wollte.

Edit:
Eine Kostenaufstellung der verschiedenen Strecken habe ich angehängt. Dort kann man gut sehen, dass je nach Verkehr die eine oder andere Strecke besser ist. Viel Verkehr die längere und wenig die kürzere. Und es rechnet sich.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 804
Editieren geht leider nicht mehr.

Nach dem ich mich jetzt 2 Tage zur Frühschicht auf der Bundesstraße getraut habe Pulse&Glide zu fahren und erfolgreich war  :applaus: , probiere ich nun weiter. Ingesamt habe ich 5 Kilometer Strecke pro Tag gespart und im Gegensatz zu sonst auf dieser Straße, sogar wenig verbraucht.

Klingt lächerlich? Aufs Jahr kommt da was zusammen  ;)

Nun habe ich Google Maps erst richtig ausgequetscht. Und siehe da  :la:
Man kann zugucken, wie der Verkehr zu und abnimmt. Sprit sparen hat auch was mit Planung zu tun.
Wenn man kann, dann zu fahren, wenn man entweder schneller oder eben sparsamer durch kommt.

Hier seht ihr wie das geht:
https://youtu.be/UCBdMFhw54I

Das Video ist etwas ermüdend :nachti:

Das ganze funktioniert auch auf dem Smartphone/Tablet.

Sinn Zweck der Sache?
Na Benzin sparen natürlich und entspannter ankommen.
Wer sich mit dieser Funktion morgens um 8 Uhr oder Nachmittags um 16:00 Uhr meine Strecke anguckt:
https://goo.gl/maps/B9CDdR9STV82

Der sieht das ich ganz entspannt am Verkehr vorbei fahre  ;D
Ich würde ja einen Screenshot machen, aber Karten unterliegen Copyright, da bin ich vorsichtig.

Wenn ich es auf die Spitze treibe, lasse ich auch die 8 Kilometer B321  :-P links liegen und fahre woanders lang. Die Alternative ist 0,9 km länger.

Ja so beobachte ich jetzt zu meinen Fahrzeiten, doch mal den Verkehr auf Google Maps.
Sitze ich dann im Auto habe ich auf der Hinfahrt 20 Kilometer Zeit den Verkehr einzuschätzen. Und dann abzubiegen auf den Knauserischen Schleichweg oder eben weiter zu fahren.

Wenn mir noch mal einer erzählen will, am Wochenende wäre wenig Verkehr und Sonntagsfahrer  :motz:
Von wegen  :besserwisser: In der Woche fahren die Vertreter Kombi und am Wochenende Familienkutsche  :nrv:

Jeden Tag/Uhrzeit ist der Verkehr anders.
Hat man sich die Arbeit einmal gemacht, kann man je nach Tag/Uhrzeit entscheiden wo man lang fährt.

Fazit:
Mit der richtigen Planung kann man zum Beispiel morgens 5 Kilometer einsparen und nachmittags 900 Meter investieren. Macht 4 Kilometer gespart pro Tag

Für die schnellen unter uns: das spart auch Zeit  :icon_pfeif2:

Edit:
Was ich heute richtig gehört habe: Gegenwind, eiskalt von Osten.
Nun stelle ich mir alles jenseits der 60 km/h vor, da kann ich eine halbe Tankfüllung mit 3,3 l/100 km fahren.
Einmal Autobahn 100 km mit 130 km/h bei dem Gegenwind und ich bin nahe der 5 Liter/100 km

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 805
Ein bisschen habe ich ja schon Respekt, knauser. Erst bis aufs kleinste probieren, den Yaris noch etwas sparsamer zu bekommen und jetzt auch noch den Arbeitsweg nach Verkehrslage zu analysieren mit eventueller Windrichtung und Temperatur.
Mir persönlich wäre die Zeit dafür zu kostbar. Ich fahre einfach und widme den Rest der Zeit meinen Hobbys und meiner Familie.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 806
@bakerman23 ich danke dir. Um so mehr ich deine Beiträge an entsprechender Stelle lese um so mehr verstehe ich dich.

Du magst Offtopic überhaupt nicht. Und es ist richtig so.
Da kommt dann so etwas wie „also bis gestern war dieses Thema noch interessant. Worum ging es gleich noch einmal“. Oder so ähnlich :-D

Zum Thema:
-ich mache das als aller erstes, weil ich nicht gerne Auto fahre und es mir der Yaris als Hybrid unheimlich erleichtert.
-viel Verkehr heißt für mich Stress, ich gucke auch gerne raus während der Fahrt :-)
-Geld aus dem Fenster werfe ich auch nicht gerne
-und dann macht es auch noch Spaß

Wenn ich einfach die schnelle Strecke fahre:
-bin ich kaputt und gestresst
-ich maule dann meine Familie an :-(
-habe Geld aus dem Fenster geworfen
-brauche Stunden, manchmal reicht die freie Zeit nicht, um wieder runter zu kommen
-so ist die eingesparte Fahrzeit wieder dahin

Ich habe das gestern gemerkt.
Ich war so kaputt von der Arbeit, ich bin einfach die etwas schlechtere Straße ganz langsam gefahren. Es sind 900 Meter mehr. Man umfährt fast komplett die B321:

https://goo.gl/maps/vgZCehpkeXP2
Die schlechte Straße sind 4 Kilometer. Da sind keine Schlaglöcher um Himmels Willen. Nein, da ist sehr viel geflickt. Und das merkt man. Alles über 60 km/h ist eindeutig zu viel. Unter 60 km/h ist es auszuhalten.

Zumindest den stressigen Teil umfährt man.
Langsamer fahren heißt da auf jeden Fall Benzin sparen.

Und war für ein Unterschied!
Den vorherigen Tag bin ich so gefahren wie immer, gestern dann da lang. Ich habe das richtig körperlich gemerkt. Kein Stress. Kein drängeln, kein Hupen, kein um die Kurven bügeln.

Heute muss ich Hauptverkehrszeit hin und zurück  :'( „Weiterbildung“.

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 807
Planung der Fahrtzeit ist immer wichtig.
Ich seh das immer wenn wir nach Italien bzw. in den Süden fahren.

Wenn ich bei uns um 4 Uhr los fahre bin ich schon übern Brenner bzw. die Tauernautobahn wenn ich im Radio höre dass die Staus beginnen ;)
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 808
Planung der Fahrtzeit ist immer wichtig.
Deswegen bin ich froh, dass ich in Schicht arbeite. So wie heute? Hauptverkehrszeit? :icon_no_sad:  Selbst auf meinem Schleichweg war etwas los.

Warum ich hier etwas schreibe?
Ich habe so gedacht, ich gucke mal (wegen dem Video) bei Google rein. Das geht aber nur an einem Desktop-Rechner.
Wie das denn nun aussieht, mit der "Normalen Verkehrszeit".

Ergebnis? Man kann Tag und Uhrzeit einstellen, es funktioniert nicht.
Wer wissen möchte, wie die nächsten Wochen "wahrscheinlich" der Verkehr ist, der sollte sich das zu der Uhrzeit, wo man fahren möchte, in Echtzeit angucken.

Ich arbeite mir gerade die Streckenauswahl / Schicht in Hin und Rückfahrt.
Und zwar Montag-Sonntag, zu meinen Fahrzeiten.

Das ist auch etwas, was ich aus den Videos von Wayne Gerdes gelernt habe:
"fahre je nach Verkehr/Topographie einen anderen Weg"

Ja Topographie  ;)
-Hinfahrt, wenn möglich einen Berg runter
-Rückfahrt den Berg umfahren

Klar das geht nicht immer, aber das ist eben Streckenplanung.

Wenn alles klappt, fahre ich morgen Hinfahrt zur Nachtschicht, den kürzesten Weg ca. 63 km und zurück den langen ca. 68 km.
Macht zum Ende der Schicht 5 Kilometer gespart und etwa 10 Minuten Zeit. Im Vergleich zur Langen Strecke Hin und Zurück.

So genug gelangweilt  :icon_blah:

Antw.: Spritverbrauch senken

Antwort Nr. 809
Auf der Hinfahrt den Berg runter und auf der Rückfahrt den Berg umfahren? Das funktioniert nicht. Um am selben Punkt wieder anzukommen, musst du den Berg früher oder später auch wieder rauf. Und da ist es doch günstiger, das früher zu machen, denn ein Umweg, nur um den Berg zu umfahren, bedeutet ja auch eine längere Strecke und damit einen Mehrverbrauch, der nicht nötig wäre. Du hast mit der Umfahrung vielleicht einen günstigeren Verbrauch auf 100 km, wirst aber im Ganzen gesehen mehr verbraucht haben als ohne diesen Umweg.