Zum Hauptinhalt springen
Thema: Audi SUV e-tron (4182-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 30
Hallöchen allerseits,

wir haben uns die Präsentation gestern angesehen - und ich habe mich etwas intensiver mit den US-Konfigurator beschäftigt  :-D .

Es ist zwar wie der Mercedes ein abgewandelter Verbrenner, aber mMn viel besser dargestellt als der Benz, der nun wirklich sehr halbherzig konzipiert worden ist.

Wenn mal unser "The Blue Whale" einen Ablöser finden soll/muß wäre der Audi gar nicht schlecht, jedenfalls aktuell um Längen besser als der Benz und der Jaguar - eine viel zu protzig, und der andere sieht ja wie ein C-HR auf Steroiden aus  :ktz: .

Was aktuell von Tesla angeboten wird macht uns Angst - gesalzene Preise und weniger Farb- und Innenausrüstungsauswahl als bei Discounter wie Dacia oder Lada. 1.700 bis 2.300 EUR für eine der VIER (!) Sonderfarben außer Schwarz, und VIER TAUSEND EURO für Kunstledersitzbezüge und ein Paar Applikationen aus menschenhergestelltes "Holz". Das ist nicht gerade "Premium".

Und - für den Strom an die Tesla-eigenen Supercharger wird man jetzt zur Kasse gebeten, ohne das die Preise gesenkt werden sind.

Aber - das ist alles etwas, das nicht in der unmittelbaren Zukunft liegt - bis April 2021 bleiben wir jedenfalls unser Model X treu, und wenn nichts zickt (und damit irrsinnig ins Geld geht) vielleicht auch etliche Jahre und Kilometer jenseits der 4 Jahre/80.000 km-Grenze. Interessant ist der Audi jedenfalls.

@Bert B. : Sicher, nicht alle können sich so ein Fahrzeug leisten - sollte man es deswegen verbieten?? Es gibt ja auch Leute, die sich einen Dacia oder Lada nicht leisten können..... - und "keiner braucht" ist wohl auch ein Bißchen zu generell ausgedrückt - finde ich.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 31
(...)
und "keiner braucht" ist wohl auch ein Bißchen zu generell ausgedrückt - finde ich.

Moin ;)
mit was ist die Menschheit gefahren, bevor sich die Marketingabteilungen den SUV-Quatsch ausgedacht haben? Es gibt reichlich andere Fahrzeugkonzepte die einen SUV blöd dastehen lassen und dabei für sich genommen deutlich weniger Ressourcen verbrauchen; daher sehe ich es ähnlich wie @Bert B. : ein richtiger Geländewagen oder Pickup für Bauern, Jäger und Gewerbetreibende; Vans und größere Kombis/Limousinen für Leute mit größerem Platzbedarf entweder im oder am Auto, inkl. Ego und die 08/15-Kutschen für den Rest der Bevölkerung; nenn mir mal einen Grund, weswegen man sich ein SUV anschaffen muss? (und jetzt bitte nicht wieder die Mär von der schönen, erhöhten Sicht, die hab ich auch im Van...)

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 32
Genaso sehe ich das auch.

Einerseits ist es löblich das die Automobilhersteller Ihre Fahrzeuge Verbrauchstechnisch optimieren, andererseits sollte der Verbraucher auch möglichst nur das Auto kaufen und fahren das für seinen Einsatzzweck das optimale ist.

Sehen wir es mal positiv:
Die Technischen Neuheien und Verbesserungen werden meist zuerst in der Oberklasse eingeführt. Nach einer gewissen Zeit vererben sich dann diese Neuheiten nach "unten" in die kleineren Fahrzeuge.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 33
Die Leute wollen halt SUVs kaufen und die Autohersteller bieten es an. Das sind nicht die Marketing-Abteilungen Schuld, sondern die Käufer.

Selbst, die die nicht so viel Geld zahlen wollen, kaufen sich einen Duster SUV als Status-Symbol (auch wenn die Werbung etwas anderes suggeriert).  Dacia-Käufer könnten sich auch einen Dacia Logan MCV kaufen oder einen Dokker. Bietet Dacia alles an. Sieht man die auf der Straße? Nein, nur sehr selten. Die Leute kaufen meist den Duster. Benzin ist wohl auch für Dacia-Käufer noch zu billig. Und man kann dem Nachbarn zeigen, dass man einen SUV fährt. Ansonsten würden andere Kaufentscheidungen getroffen.

Gefällt mir das? Nein. Aber anscheinend den meisten Käufern in DE, USA (dort fahren die auch in Massen herum wie ich Ostern festgestellt habe), und vielen weiteren Ländern.

SUV in der 80.000+ EUR-Klasse sind keine Seltenheit. Siehe Tesla Model X. Insofern glaube ich wird der Audi SUV e-tron gut verkauft werden. Und man macht damit mehr Gewinn als mit einem kleineren Auto, den die Leute auch mit großem Akku haben wollen.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 34
Die Leute wollen halt SUVs kaufen und die Autohersteller bieten es an. Das sind nicht die Marketing-Abteilungen Schuld, sondern die Käufer.
Diese Kausalität wage ich zu bezweifeln. Es ist ja nicht so, dass vor Beginn der SUV-Welle die Autofahrer auf die Straße gegangen sind und gesagt haben "Wir wollen SUVs. Bitte gebt uns SUVs!" Die Käufer waren zu jener Zeit äußerst zufrieden mit einem reichhaltigen Angebot an Minivans, übrigens mit den durchaus bekannt vorkommenden Argumenten von höherer Sitzposition und mehr Platz. Der Minivan hatte zuvor recht erfolgreich den Familienkombi verdrängt, nachdem herstellernahe Autozeitschriften ihm nicht nur den besseren Nutzwert, sondern auch eine freizeitorientierte Lässigkeit, die der zweckorientierte Kombi ("Vertreter- und Handwerkerauto") nie erreichen könne, attestiert hatten. Wenige Jahre später -der Markt für Familienvans war wohl hinlänglich gesättigt- attestieren dieselben Zeitschriften dem vormals "lässigen" Familienvan spießige Zweckmäßigkeit ("Familientransportbox") und dem SUV eine freizeitorientierte Ausstrahlung, die der zweckorientierte Familienvan nie erreichen könne. Ich würde schon sagen, da haben Marketingabteilungen Image und Bedürfnisse herbeigeschrieben.
Und ich gehe jede Wette ein, dass demnächst dem SUV protzige Schwerfälligkeit beschieden wird und der gute alte Familienkombi oder gar der Hatchback als dynamische Alternative mit sportlicher Ausstrahlung, welche ein SUV ("hochbeinig und schaukelnd") nie erreichen könne, wieder in den Markt geschrieben wird.  Der plötzliche Massenauftrieb an "SUV-Coupes" bereitet derartige Kritik an der Dynamik und Erscheinung von SUVs doch schon trefflich vor..

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 35
Ok. Dann ist nicht der Käufer Schuld, sondern Toyota.

SUVs wurden nicht in DE von den Marketingleuten erfunden. Wer hat's erfunden? Nicht die Schweizer, sondern die Japaner. Toyota hat mit dem RAV4 und später Nissan mit den Qashqai den Markt für die Massen erfunden.
Selbst hier im Forum erfreut man sich gerne der Monster SUVs: dem RAV4.

Angebot und Nachfrage.

Fakt ist, dass der SUV weiterhin super verkauft wird. Mittlerweile bietet, wie uns bekannt ist, nicht nur Toyota den SUV an, sondern fast alle Hersteller. Die SUV-Coupes verdrängen jetzt die Coupes und teilweise auch Kleinwagen.
Dadurch werden vermutlich nicht weniger SUVs verkauft.

Die einzige Hoffnung ist, dass der Benzinpreis endlich mal etwas mehr steigt, so dass die Besitzer der SUVs erkennen, dass SUV fahren teuer wird.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 36
Und ich dachte, Ford Bronco und so wären die Ur-Väter. Zwischen dem ersten Rav4 und dem ersten Tourareg liegen übrigens acht Jahre und zwischen Rav4 und Tiguan liegt noch mehr Zeit.

Wie auch immer, jedenfalls haben sie sich nicht genug von Toyota abgeschaut, sonst gäbe es heute kein Dieselgate.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 37
Hi,

die ersten SUV waren wie @MGLX richtig schreibt von den Pick-ups abgeleitet : Chevy Suburban usw. Die ersten Versionen des Ford Bronco (heute Explorer) hatten sogar eine relativ leicht abnehmbare Hardtop über den hinteren Teil des Fahrgastraums.

Die heutigen SUV haben damit, jedenfalls in Europa, recht wenig zu tun - und der Audi e-tron ist ja höchstens als "mid-size", wenn nicht sogar "compact" einzustufen.

Full-size gibt's immer noch: Chevy Suburban/Tahoe (und Familie), Ford Expedition usw. - aber auch da hat das Downsizing eingezogen - der Expedition hat ein V6 Kompressor-Dings unter die Haube - OMG!

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 38
Zitat
Chevy Suburban usw. Die ersten Versionen des Ford Bronco (heute Explorer)
Das waren SUVs? Für mich eher Pickups mit überdachter Ladefläche.

Wir sind ja hier in Europa.

Sport Utility Vehicle – Wikipedia

Die Ehre gebührt Toyota und Land Rover.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 39
Die Ehre für den Ersten Hybrid gebührt auch Toyota. Da sieht mal allerdings nicht so viele Nachmacher  ;)


Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 41
Mir ist aufgefallen das jetzt noch die Pick up´s immer mehr auf den Straßen zu sehen sind.
Wird sich da ein neuer Trend entwickeln ?

tom

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 42
Hoffentlich nicht. In den USA haben sich diese enorm verbreitet, wie ich beim Osterurlaub dieses Jahr festgestellt habe. Zusätzlich gibt es dort viele viele SUVs. Nachdem die Pickups vor 10 Jahren zurückgegangen sind als das Benzin noch teuer war, sind diese jetzt bei den günstigen Benzinpreisen in Massen zurück.

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 43
Der neue Trend sind Pickups. Aber hat das noch mit dem Audi zu tun oder eher mit Dickschiffen?

Antw.: Audi SUV e-tron

Antwort Nr. 44
Hi @Yaris- und 225xe-Fahrer:

Naja, hierzu:

Wir sind ja hier in Europa.

Mag sein - ich meinte eher das Begriff "SUV" weltweit - und da beeindrückt mich ein Zitat aus dem deutschen Wikipedia wenig.

Pickups sind auch nicht schlecht, passen aber zu den Transportbedarf  (um gar nicht von die Garagen!) der meisten nicht so ganz.

Die meisten der aktuellen Full-Size-SUV's haben auch fast identisch ausgestatteten Pickup-Varianten - nur ziehe ich wegen der diskreter und geschützter Laderaum die SUV-Variante vor - ein Rollstuhl auf die Ladefläche wirkt nicht allzu positiv, und derselbe beim Ankunft eventuell durchnäßt die Benutzerin überzugeben wird auch nicht allzu beliebt sein. Also lassen wir die für unseren winterlichen Verkehrsverhältnisse vielleicht eher geeigneten Fahrzeuge wie dieser:



oder dieser:



stehen und fahren mit unser "kompakten" Ur-SUV rum.

(muß mal auch ein entsprechendes Foto davon machen  :-[ )