Zum Hauptinhalt springen
Thema: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe? (1921-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Leute, ich bin am Boden. Irgendwie habe ich kein Glück mit meinem Lexus.  :-(

Heute war ich zum ersten Mal damit in der Waschstraße. Ich dachte noch, fährste dahin, wo sich die Leute noch Zeit lassen und am Ende noch mit dem Leder drüber gehen, um restliche Wasserflecken zu entfernen.

Eben packe ich das Auto für morgen und entdecke auf der Heckscheibe Kratzer! Sehen silbern aus, wenn man aber mit dem Fingernagel drüber fährt, merkt man, dass es Beschädigungen außen an der Scheibe sind. Ich kann schwören, die waren vor dem Waschstraßenbesuch nicht da.

Mein Lexus enttäuscht mich nach nun vierzehn Tagen in dieser Hinsicht immer mehr. Im Innenraum entdecke ich immer mehr Kratzer im Kunststoff, den darf man anscheinend nicht mal mit Samthandschuhen anpacken. Und nun das. Keinen Bock mehr!  :nrv:

Leider verdiene ich nicht genug, um mir einfach das nächste Auto zu kaufen. Der Lexus ist auf Jahre finanziert.

Hat von euch jemand schonmal sowas gesehen? Kann das sein, dass ich den Lexus am besten nur noch in eine angemietete Garage stelle? Oder brauche ich einfach ein dickeres Fell und eine Mir-doch-egal-Mentalität?  :icon_daumendreh2:

Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 1
Ein dickeres Fell macht Sinn, möchte ich behaupten ;) .
Ich kann dich gut verstehen, ich ticke diesbezüglich ähnlich. Sei es bei meinem "frischen" Yaris (gerade beim XP13 VFL braucht man nen dickes Fell ::) ) oder auch bei meinen wesentlich älteren Vorfahrzeugen, ich ärgere mich kurz und heftig über jede noch so kleine neue Macke, dann geht es auch wieder. Ein Auto ist und bleibt ein Gebrauchsgegenstand, man kann sich noch so große Mühe geben...

Kratzer im Autoglas durch Waschanlagen, das ist nicht abwegig. Mein Yaris blieb bislang verschont, bei meinem Octavia Combi, welchen ich zuvor fuhr, ist mir auch ähnliches passiert, nur auf der Frontscheibe. Waschanlagen können grausam sein, gerne auch, wenn ein so richtig dreckiges Fahrzeug nicht ordentlich vorgereinigt wurde.
Bestes,
Marcel

Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 2
ganz schöner Mist aber wenn die Scheibe verkratzt wird wie sieht es mit dem Lack aus ? Ich bilde mir ein, dass Glas härter ist als die Lackierung.  :-/
Grüße aus der Stadt mit dem größten Binnenhafen Europas
Klaus

Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 3
Ich sehe schon, Du brauchst Hilfe

https://youtu.be/Z4uX-FIVgto

 :icon_nicken:  :icon_nicken:  :icon_nicken:

Fühlst Du Kratzer wenn Du mit den Fingern über die Scheibe streichst? Hast Du es mit Sidolin Cristal und Papiertuch versucht?


Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 5
Also wenn Du die Kratzer auch physisch fühlst ist da wirklich was übles am Werk gewesen - ala Drahtbürste oder ähnlichem. Normalerweise sind Autoscheiben schon recht stabil und durch ihre Formgebung geschützt. Frag mal bei Deinem Händler nach, was der dazu meint und heb den Zettel von der Autowäsche gut auf.


Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 7
Den Kassenbon, damit Du beweisen kannst, dass Dein Auto in der Waschstrasse behandelt wurde.


Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 9
Schäden sind sofort zu melden und dann wohl auch nicht ohne Hindernisse durchzusetzen. Jetzt sehe ich als Laie aber keine Chance, da Jorin es wohl leider zu Hause irgendwann erst entdeckt hat.
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 10
Wenn eine Waschanlage das Glas zerkratzen würde, dann würde dein Lack erst recht entsprechende Streifen drin haben.  Um Glas zu zerkratzen, müsste so ne Waschbürste gewaltig Druck ausüben.

Ich vermute mal eher, das die Kratzer von einem Eisschaber im Winter kommen, und der Verkäufer diese mit einer Art Politur optisch versteckt hat. Beim Waschen ist die Politur entfernt worden, wodurch dir nun die Kratzer auffallen.

Aber es ist nun mal ein gebrauchtes Auto, also hat es per definition Gebrauchsspuren. Und die manifestieren sich gemeinhin eben auch als Kratzer in Verkleidungen usw. Einfach akzeptieren, und freu dich, dass du nicht mehr sooo aufpasssen musst, denn du darfst nun sogar selber Kratzer reinmachen, und die fallen dann garnicht mehr auf!  (Merkregel: Immer das Positive finden :) )


Lexus CT200h Exec in Florentiner-Rot (38.000 km/Jahr),
Yaris Hybrid Club in Chili-Rot
Davor P3 Exec in Navacho-Rot (185.000km in 5 Jahren)

Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 11
Der Lex hat ein dünnes Fell (also Lack). Unter der Alumotorhaube ist eine schwarze eloxschicht. Beim silbernen CT (Mietwagen) den ich mal hatte, sah das doof aus. Bei meinem späteren Blauen CT fielen die Steinschläge in der Haube fast gar nicht auf.
Dein Schwarzer CT.... was soll ich sagen... die sollten quasi unsichtbar sein...

Ansonsten ist und bleibt ein Auto ein Gebrauchsgegenstand mit "Liebhabefaktor". Nimm es gelassen und behandle den CT Pfleglich. Wasche ihn liebevoll mit der Hand und dem Hochdruckreiniger.

Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 12
Ist mir nicht aufgefallen. Naja ich bekomme im Dez. auch ne neue Brille. :-D
Ne im Ernst, Wondzinski hat es m.M.n auf den Punkt gebracht. Frage mal einen Aufbereiter was die da für ein Zeugs nehmen um es zu kaschieren und leg Dir ein dickeres Fell zu. Auch ein Hausschuhauto ist eben ein Auto - ein Gebrauchsgegenstand. ;)
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann


Antw.: Waschanlage zerkratzt Heckscheibe?

Antwort Nr. 14
Hallo Jörg,

abgesehen davon, dass einen jeder Kratzer, den man kennt, unwahrscheinlich stört, gegen die Wachstraßentheorie spricht, dass die Kratzer horizontal zu verlaufen scheinen, meist geht aber über Dach und Scheibe eine horizontale Walze,, die dann aber vertikale Kratzer in ihrem Lauf verursachen müsste.